Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Bürgerwerkstätten 

 Entwicklung Umsetzungskonzept 2016

Im Rahmen einer öffentlichen Beteiligungsveranstaltung am 28.09.2016 wurde das Maßnahmenkonzept des Verkehrsentwicklungsplans präsentiert und zur Diskussion gestellt. Wie bei den Bürgerwerkstätten 2013 und 2015 erfolgte die neutrale Moderation durch die Bürogemeinschaft Sippel | Buff aus Stuttgart.

  • Themen
    • Schwerpunktsetzung Radverkehr
    • Schlüsselmaßnahmen
    • Kurzfristige Maßnahmen
    • Mittelfristige Maßnahmen
    • Langfristige Maßnahmen


Phase der Projekt- und Maßnahmenentwicklung 2014/2015

Auch in der Phase der Projekt- und Maßnahmenentwicklung finden zwei Bürgerwerkstätten statt, in denen die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sich in den Diskussionsprozess um die Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans einzubringen.
Die Bürgerwerkstatt I fand am 07.05.2015 statt und beschäftigte sich mit den Maßnahmenbündeln zum Motorisierten Individualverkehr. Die Bürgerwerkstatt II zum Umweltverbund wird sich am 29.06.2015 mit den Themen ÖPNV, Fahrrad- und Fußverkehr beschäftigen.
Wie bei den Bürgerwerkstätten 2013 erfolgt die neutrale Moderation durch die Bürogemeinschaft Sippel | Buff aus Stuttgart.

 

Analysephase 2013/2014

Im Rahmen der Analysephase wurde den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit gegeben, Ihre Sichtweise und Erfahrungen bei zwei öffentlichen Bürgerwerkstätten einzubringen. Die Anregungen aus den Bürgerwerkstätten werden weiterentwickelt und zu umsetzungsorientierten Leitsätzen und Handlungszielen konkretisiert.

Alle Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger waren daher herzlich eingeladen sich aktiv inhaltlich bei den beiden Bürgerwerkstätten an jeweils fünf Thementischen einzubringen. Die Bürgerwerkstätten werden vom Netzwerk für Planung und Kommunikation - Bürogemeinschaft Sippel | Buff aus Stuttgart extern moderiert und dokumentiert.

Die Bürgerwerkstatt I am 09. Juli 2013 beschäftigte sich inhaltlich mit dem „Motorisierten Individualverkehr“ (MIV), die Bürgerwerkstatt II am 30. Juli 2013 mit den Aspekten „Öffentlicher Verkehr und Fuß- und Radverkehr“ (Umweltverbund).

  • Themen Bürgerwerkstatt I Motorisierter Individualverkehr

    • Verkehrsfluss und Leistungsfähigkeit
      Knotenpunkte, Spitzenstunde, Stauungen, Wirtschaftlichkeit, Verkehrssteuerung, Leittechnik, etc.
    • Zukunft und Innovation, Mobilitätsmanagement
      eMobilität,Carsharing, Informations- und Kommunikationsdienste, Mobilitätsbildung, Betriebliches Mobilitätsmanagement, etc.
    • Erreichbarkeit und Netzgestaltung
      Straßenraumgestaltung, Barrieren im Stadtraum, Parken, Park&Ride, Fahrzeiten, etc.
    • Sicherheit
      Unfallschwerpunkte, Konflikte, Sicherheitsgefühl, sichere Infrastruktur, etc.
    • Umweltwirkungen
      Lärm, Emissionen, Flächenverbrauch, Raumverträglichkeit, Trennwirkung, etc.

 

  • Themen Bürgerwerkstatt II Öffentlicher Verkehr, Fahrrad- und Fußverkehr (Umweltverbund)

    • ÖPNV: Erreichbarkeit und Schnittstellen
      Erschließung, Haltestellen, Umsteigebeziehungen, Verknüpfung Bus und Bahn, Verknüpfung ÖPNV und Fahrrad, Intermodalität
    • Radverkehr
      Netzgestaltung, Radrouten, Abstellanlagen, Erreichbarkeit, eBike
    • Zukunft und Innovation
      Bikesharing, Information & Kommunikation, Mitfahrbörsen, Multimodalität, Mobilitätsmanagement
    • Sicherheit und Barrierefreiheit
      Unfallschwerpunkte, Konflikte, mobilitätseingeschränkte Gruppen, Mobilitätsbedürfnisse
    • Fußverkehr und Aufenthaltsqualität
      Nahversorgung, mobilitätseingeschränkte Gruppen, Konflikte, Straßengestaltung, Lebensumfeld