Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

 

Link zum Stadtplan 

Stadtplan

 

neues rathaus lageplan

 

 

 

Lageplan

 

neues rathaus grundriss

 

 

 

Grundriss 

 

neues rathaus schnitt

 

 

 

Schnitt

 

neues rathaus ansicht

 

 

 

Ansicht

Neues Rathaus


Umbau und Erweiterung Neues Rathaus Ingolstadt

Das Projekt basiert auf dem im Jahr 2000 durchgeführten, von der Stadt Ingolstadt ausgelobten Realisierungswettbewerb.
Die  Erweiterung des Saalbaus wurde im Rahmen der Entwurfsplanung bearbeitet, bleibt aber zunächst zurückgestellt. Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Verwaltungsbaus werden jedoch die vordringlichen Sanierungsmaßnahmen im Saalbau mit erledigt.
Das Bauvorhaben bildet zusammen mit den Planungen der Freianlagen und Verkehrsanlagen ein städtebauliches Gesamtkonzept im Umfeld Rathausplatz – Viktualienmarkt.

Erweiterung Verwaltungsbau (Bürgerservice)

Die Erweiterung des Erdgeschosses auf den Rathausplatz ist die bauliche Umsetzung des Konzepts der Stadt Ingolstadt, ihren Bürgern und Besuchern im Sinne einer bürgernahen Verwaltung entgegenzukommen. Die großzügige Erdgeschosszone wird zum Forum innerhalb der Altstadt.
Kern ist die zentrale Anlaufstelle, an der die Bürger der Stadt Ansprechpartner für sämtliche Amtsgänge finden und Besucher von außerhalb Informationen über Ingolstadt und die Region erhalten.

Bürgerberatung, Theaterkasse, Touristeninformation und Flächen für temporäre Ausstellungen sind weitere Anlaufpunkte. Sie stehen im Zusammenhang mit dem Gastronomieangebot in Form eines Rathauscafés.
Die Nutzung ist unabhängig von den Öffnungszeiten der übrigen Rathausbereiche möglich. Die Nebenräume des Stadtcafés befinden sich im Untergeschoss, das für diesen Zweck ebenfalls erweitert wird.

Die Erdgeschoss-Erweiterung erfolgt pavillonartig als Stahl-Glas-Konstruktion. Die Fassade ist, entsprechend den dahinter liegenden Funktionen, geschlossen bzw. großflächig verglast mit der Möglichkeit von Ein- und Ausblicken. Durch Fassaden-Elemente (Sommertüren), die zu öffnen sind, werden die angrenzenden Platzflächen gastronomisch einbezogen.

Saalbau

Im Saalbau wird die Treppe zwischen EG und UG zurückgebaut und im 1. OG der Frontbereich der Stadtkasse neu gestaltet. Im Zuge der neu zu installierenden Lüftungsanlage für Bürgerservice und Stadtcafé wird die Lüftungsanlage des Saalbaus saniert. Ferner werden im EG und in den oberen Geschossen die Bodenbeläge und die Beleuchtungskörper erneuert. Das vorhandene Flachdach wird saniert.

Brandschutz

Im Zuge der Baumaßnahme erfolgen notwendige Verbesserungen des vorbeugenden Brandschutzes. Im Wesentlichen sind dies die brandschutztechnische Ertüchtigung des vorhandenen Treppenraums im Verwaltungsbau und die Sanierung der bestehenden Lüftungsanlage. Die sanierungsbedürftige Haupttreppe im Verwaltungsbau wird zurückgebaut, durch eine Betonfertigteiltreppe ersetzt und in Brandwandqualität eingehaust.

Die ebenfalls erforderliche Erstellung eines zweiten Fluchtwegs im Bereich des Übergangs zur Sparkasse erfolgt z.T. im Rahmen der Baumaßnahme Sparkasse. Dabei werden das 1. – 3. OG jeweils direkt an das Fluchttreppenhaus innerhalb des Sparkassengebäudes angeschlossen. Das 4. und 5. OG werden durch eine im Rathaus liegende Treppe und die Treppenraumerweiterung an das Fluchttreppenhaus innerhalb des Sparkassengebäudes angeschlossen.

Außenanlagen

Der unmittelbare Umgriff des Rathauses ist Bestandteil der ebenfalls auf dem Wettbewerbsergebnis 2000 basierenden, parallel laufenden Planung der Freianlagen und Verkehrsanlagen für den Rathausplatz und dessen Umfeld. Die Platzflächen werden barrierefrei an das Gebäude herangeführt.

Bauherr:
Stadt Ingolstadt 

Architekten:
Auer + Weber + Architekten
Georgenstraße 22, 80799 München
fon 089 381617-0, fax 089 381617-38
rh.ingolstadt@auer-weber.de
www.auer-weber.de

Projektsteuerung:

65 Hochbauamt
Spitalstr. 3
85049 Ingolstadt
Telefon:
0841 305-2160

Fax:
0841 305-2166

E-Mail:

Raum:
Nr. 212, Geschäftszimmer

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
Kartenansicht

Zahlen:
BGF Erweiterung Erdgeschoss 820 m², Untergeschoss 185 m²
BRI Erweiterung Erdgeschoss 2.900 m³, Untergeschoss 700 m³

Fertigstellung:
Juli 2005

Zurück zur Übersicht