Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english
Ballspielhalle Permoserstraße
Ballspielhalle Permoserstraße
Ballspielhalle Permoserstraße
Ballspielhalle Permoserstraße
Ballspielhalle Permoserstraße
Ballspielhalle Permoserstraße

Ballspielhalle Permoserstraße / Neubau

 

Beschreibung:
Der Neubau der Ballspielhalle liegt westlich der Permoserstraße zwischen Petrus-Canisius-Schule und Don-Bosco-Schule. Der Hauptzugang liegt an der Südseite des Gebäudes und ist schräg gegenüber dem Nebeneingang der Petrus-Canisius-Schule angeordnet. Das Gebäude besteht aus dem im Tribühnenbereich zweigeschossigen Baukörper, mit einer Traufhöhe von 8,62 m,sowie einem vorgeschalteten eingeschossigen Baukörper der die Funktionsräume enthält. Das Gebäude ist nicht unterkellert.Die Gründung der Ballspielhalle erfolgte auf einer Fundamentplatte aus Stahlbeton. Alle vertikalen tragenden Bauteile, wie Außenwände und Pfeiler, sind aus Stahlbeton, die Dachbinder aus Spannbeton. Die nichttragenden Innenwände sind teilweise in Mauerwerk und teilweise in Trockenbau ausgeführt. Die Außenwände sind in Höhe des flacheren Bauteils umlaufend mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Aluminiumfassade bekleidet. Der oberhalb gelegene Fassadenbereich des Hallenkörpers erhielt als Aussenhaut eine Putzfassade mit mineralischer Wärmedämmung (WDVS).

Technische Ausrüstung:
Das Gebäude ist an das Verteilungsnetz der Fernwärme angeschlossen. Die Sanitärbereiche und Umkleiden sind mechanisch be- und entlüftet. Die Installationsführung erfolgte horizontal in den abgehängten Decken. Die Lüftung der Halle ist durch die Fensterbänder an der Nord- und Südseite gesichert, die Beheizung der Halle durch eine Deckenstrahlheizung, die Strahlplatten sind akustisch wirksam zwischen den Deckenträgern montiert.


Bauherr & Projektsteuerung:
Stadt Ingolstadt, Hochbauamt Spitalstr. 3, 85049 Ingolstadt
e-mail: hochbauamt@ingolstadt.de

Planung:
Architekt: AB Zoomarchitekten, Ingolstadt
Statiker: IB Schittig, Ingolstadt
Haustechnik: IB Scholl, Stammham
Elektro: IB VE-Plan, Ingolstadt
Bauphysik:IB Neubauer, Ingolstadt
SiGeKo: AB Breitschaft, Ingolstadt

Ausführungszeit:
Frühjahr 2009 bis Frühjahr 2010

Raumprogramm:
Hauptnutzfläche (ohne Verkehrsfläche und Nebenräume)

  • Halle 22 m * 44,45 m (teilbar)
  • 2 Geräteräume
  • 4 Umkleiden, jeweils mit Dusch- und Waschbereich und Lehrerumkleide
  • WC Damen, Herren und Behinderten
  • Erste-Hilfe-Raum
  • Lager
  • Besucherempore

Gesamt-Hauptnutzfläche: 1430 m²

Bauweise:

  • Stahlbeton-Konstruktion mit Wärmedämmverbundsystem
  • Flach geneigtes Pultdach Stahlbeton-Träger, Stahltrapezblech, Wärmedämmung, Aluprofilblech
  • Außenliegend Entwässerung