Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

 

Einfache Mietwohnungen - Laubengangseite
Einfache Mietwohnungen - Laubengangseite
Einfache Mietwohnungen - Eingänge
Einfache Mietwohnungen - Eingänge
Einfache Mietwohnungen - Südseite
Einfache Mietwohnungen - Südseite

Einfache Mietwohnungen - Dachterrasse
Einfache Mietwohnungen - Dachterrasse
Einfache Mietwohnungen - Nordseite
Einfache Mietwohnungen - Nordseite

 

 

 

 

 

 

Einfache Mietwohnungen Buxheimer Weg


Adresse: Buxheimer Weg 27, Ingolstadt

Architekten:
Ebe + Ebe Architekten

Projektleiter: Dipl. Ing. Alexander Bendzko 

Baujahr:
Juni 1993 bis September 1994

Bauherr:
GWG Ingolstadt, Minucciweg 4, 85055 Ingolstadt

Auszeichnung:
Architekturpreis „Zukunft Wohnen“ 1995 – Ein Preis

Unter dem Thema "kostengünstiger Wohnungsbau" wurden 1993 in einem 2-stufigen Wettbewerbsverfahren Entwürfe für eine Wohnbebauung gesucht, bei der die Baukosten wesentlich unter den im Sozialen Wohnungsbau üblichen liegen sollten. Von den Preisträgern waren die Entwürfe in Abstimmung mit Ausführungsfirmen zu optimieren. Tatsächlich konnten die Baukosten um ca. 1/3 reduziert werden.

Das Grundstück ist geprägt durch den auf der Ostseite im spitzen Winkel verlaufenden Buxheimer Weg. Die Gebäudeform war im Bebauungsplan festgelegt.

Das Grundprinzip des Entwurfs ist die Stapelung von zwei Maisonette-Wohnungen: im EG und 1.OG befinden sich die für Familien geeigneten Wohnungen mit Wohnbereich und Gartenzugang im EG und zwei Schlafräumen im OG; über die Haupttreppe und den Laubengang werden die oberen Maisonetten erreicht mit Koch/Essbereich, Bad und einem Schlafraum im 2. OG und dem Wohnraum mit vorgelagerter Dachterrasse im 3.OG. Die Fassadengliederung entspricht dieser inneren Aufteilung.

Die Aneinanderreihung gleicher Wohnungen mit standardisierten Elementen (Bad, Treppe, wenige Fenstertypen) stellten die Voraussetzung für eine kostengünstige Lösung dar. Ein relativ hoher Vorfertigungsgrad wirkte sich ebenfalls kostensenkend aus. 

 

Zurück zur Übersicht