Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

 

Bussteig Hauptbahnhof - Foto1
Bussteig Hauptbahnhof - Foto1
Bussteig Hauptbahnhof - Foto2
Bussteig Hauptbahnhof - Foto2
Bussteig Hauptbahnhof - Foto3
Bussteig Hauptbahnhof - Foto3

Bussteig Hauptbahnhof - Foto4
Bussteig Hauptbahnhof - Foto4
Bussteig Hauptbahnhof - Foto5
Bussteig Hauptbahnhof - Foto5
Bussteig Hauptbahnhof - Grundriss
Bussteig Hauptbahnhof - Grundriss

  

Bussteigüberdachung am Hauptbahnhof Ingolstadt


Adresse:
Am Hauptbahnhof Ingolstadt

Architekt:
Architekturbüro Brand, Ingolstadt
Tobias Brand Dipl. Ing. (Univ.) Architekt und Stadtplaner BDA
Florian Brand Dipl. Ing. (Univ.) Architekt BDA

Fertigstellung:
2006

Bauherr:
IFG Ingolstadt AöR

Preise/Auszeichnungen:
BDA Preis Bayern 2006

In Ingolstadt wurde im Zuge des Neubaus der ICE Strecke München - Nürnberg der Bahnhofsvorplatz neu gestaltet. Hierzu wurde ein modular aufgebautes Schutzdach entwickelt, unter dem man jetzt trockenen Fußes von Bus, Taxi und Pkw zum Zug – oder umgekehrt – kommt.

Mit Hilfe einer freistehende Stahl- bzw. Holzkonstruktion, die geometrisch auf das bestehende Bahnhofsgebäude und die Position der neuen Bussteige abgestimmt ist, wurde ein Wetterschutz und zugleich ein atmosphärisch angenehmer Ort für Wartende geschaffen.

Die rautenförmige Tragelemente ruhen auf sehr schlanken Stahlstützen, in denen unter anderem auch die Dachentwässerung verläuft. Die seitlich an den Rauten befestigten horizontalen Dachelemente sind geschlossen. Die Mittelzone der Überdachung wird von versetzt eingebauten Brettschichtholzträgern gebildet. Diese sind außen am waagerecht verlaufenden Seitendach und in der Mitte an einem im Gefälle verlaufenden Rinnenträger befestigt.
Durch dieses durchdachte System entstehen zweifach gekrümmte Dachflächen, deren räumlich prägnante Wirkung das Erscheinungsbild des Bahnhofsvorfeldes prägt.

Tagsüber fällt Licht durch die transparenten Dachflächen und die rautenförmige Vertikalverglasung. Der durchscheinende Himmel trägt dazu bei, dass die Bussteigüberdachung leicht und transparent wirkt.
Nachts entfaltet die angestrahlte Holzkonstruktion eine schützende, bergende Atmosphäre und unterstreicht die besondere Geometrie des Daches. So entsteht unter dem Dach ein einladender und sicherer Ort für die Fahrgäste. 

 

Zurück zur Übersicht