Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english
Hochbau - Kinderkrippe Lohe
Hochbau - Kinderkrippe Lohe
Kinderkrippe Kleine Welt, zur Lohe - Neubau

 

Auf dem Gelände des bestehenden Kindergartens "Kleine Welt" entsteht eine neue Kinderkrippe mit 36 Krippenplätzen für die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren
Das Gebäude besteht aus zwei gegeneinander versetzten Kuben mit unterschiedlicher Höhenstaffelung. Ein niedriger lang gestreckter Baukörper parallel zur Straße und ein höherer Baukörper mit Orientierung zum Freibereich.
Der niedrige nordöstliche Gebäudetrakt beinhaltet die Nutz- und Nebenräume wie Lagerräume,Windfang, Technik, Sanitär- und Sozialräume. Der südwestliche Gebäudetrakt beinhaltet im Wesentlichen die drei Gruppen- und Schlafräume und einen großzügigen Spielflur mit Garderoben und Elternwartebereich. 
Die Dreigruppigkeit der Einrichtung zeichnet sich an der Gartenseite durch die Gliederung der Fassade ab. Im Innenraum werden die einzelnen Gruppen durch unterschiedlich farbige Nischen hervorgehoben. Der zentrale Spielflur wird durch Oberlichter natürlich belichtet und belüftet.
Die gegeneinander versetzten Baukörper verdeutlichen die unterschiedlichen Nutzungsschwerpunkte und bilden zusammen einen winkelförmigen Grundriss, der im Südwesten einen geschützten Freibereich einschließt. Gleichzeitig orientiert sich der Garten in Richtung des bestehenden Kindergartens, der im Westen anschließt.
Alle notwendigen Räume sind barrierefrei erschlossen. 

Bauherr & Projektsteuerung:
Stadt Ingolstadt, Hochbauamt, Spitalstr. 3, 85049 Ingolstadt
e-mail: hochbauamt@ingolstadt.de

Planung:
Architekt: AB Raum-Modul, Ingolstadt
Statiker: IB Heubl, Ingolstadt
Haustechnik: IB Deltaplan, Ingolstadt
Elektro: Arzenheimer Elektrotechnik, Eichstätt
Bauphysik: IB Neubauer, Ingolstadt
Brandschutz: Ingenieurkontor BWL, Ingolstadt

Ausführungszeit:
August 2011 - Frühjahr 2012

Raumprogramm:
Nutzfläche (ohne Verkehrsfläche und Techn. Funktionsfläche): ca. 290 m²

  • 3 Gruppenräume
  • 3 Ruheräume
  • Personal und Leiterin
  • Kinderwägen
  • Küche mit Lagerraum
  • Elternwartebereich
  • Spielgeräte, Lagerräume
  • Umkleide, Dusche - Personal

Bauweise:

  • Erdgeschossige Bauweise ohne Unterkellerung
  • Fassadenverkleidung des nordöstlichen Baukörpers: Lärchenholzschalung
  • Fassadenverkleidung des südwestlichen Baukörpers: glatte Faserzementplatten
  • Dach: geneigtes Sparrendach mit Zwischensparrendämmung und Aluminium-Blecheindeckung
  • Abgehängte Akkustikdecken in Spielflur, Gruppen- und Schlafräumen
  • Dämmstandard: Dämmung der Gebäudehülle: Unterschreitung der gültigen ENEV um mind. 15 %
  • Technische Gebäudeausrüstung: Gasbrennwerttherme mit Fußbodenheizung; zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung