Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Gehen Flüchtlingskinder in die Schule bzw. in Kitas?

 

Sobald Flüchtlingskinder einer Gemeinde zugewiesen beziehungsweise dort gemeldet sind, unterliegen sie der Schulpflicht beziehungsweise haben einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz und nachschulische Betreuung im Rahmen der gesetzlichen Regelungen. Hier bestehen keine Sonderregelungen.

Für Kinder und Jugendliche in den Erstaufnahmeeinrichtungen bestehen solche Rechtsansprüche nicht, da sie in der Regel nur sechs bis zehn Wochen in diesen Einrichtungen verbleiben. Dies gilt grundsätzlich auch für die in Ingolstadt betriebene besondere Aufnahmeeinrichtung ARE. Da sich dort aber auch Kinder aufhalten, die schon länger als 3 Monte in Deutschland sind, wird in der Einrichtung Unterricht für die Kinder angeboten, allerdings in der jeweiligen Heimatsprache. Ebenso gibt es eine Kinderbetreuung. 

Zurück zur Übersicht