Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

BIWAQ – QUartIERwerkSTADT

Logo Bildung Wirtschaft Arbeit im Quartier
Zielgruppe:

Das Projekt QUartIERwerkSTADT umfasst ein ganzheitliches Qualifizierungsangebot mit dem Fokus auf Langzeitarbeitslose, Migrantinnen und Alleinerziehende ab 27 Jahre, die Arbeitslosengeld II beziehen und eine berufliche Integration anstreben, aber auf Grund multipler Vermittlungshemmnisse keinen Einstieg in den regulären Arbeitsmarkt finden. Neben dieser Hauptzielgruppe können selbstverständlich auch andere Leistungsberechtigte nach dem SGB II teilnehmen.

Die neun Teilzeitkurse (jeweils neun Monate, Mo bis Fr. 8.30-13.30 Uhr) werden im Förderzeitraum 01.07.2015 bis 31.12.2018 in allen Quartieren der sozialen Stadt angeboten.


Ziel:


Primäres Ziel ist die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt. Dies wird erreicht durch theoretische Unterrichtsinhalte, berufspraktische Qualifizierungsanteile in einem geschützten Rahmen und Praktikumsmöglichkeiten in Kooperationsbetrieben mit intensiver sozialpädagogischer Begleitung zur Stabilisierung.


Qualifizierung:

Berufliche Kompetenz

Berufliche Grundbildung in den Bereichen

  • Hauswirtschaft
  • Hotel- u. Gaststättengewerbe
  • Dienstleistungen
  • Reparaturwerkstatt
  • Gartenbau
  • Betriebswirtschaftliches Denken + Handeln


Sozialkompetenz

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Schlüsselqualifikationen zur Arbeitsaufnahme
  • Bewerbungstraining
  • Gesundheitliche Bildung
  • Empowerment


Während der berufspraktischen Anteile besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre realistischen Fähigkeiten, ihre Arbeitseinstellung und Belastbarkeit und ihre kommunikativen Kompetenzen im beruflichen Umfeld zu erproben, zu reflektieren und zu verbessern. Zusätzlich erfolgt bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein ausführliches Profiling.



Sozialpädagogische Betreuung:

Eine individuelle Stabilisierung während der Teilnahme am Projekt QUartIERwerkSTADT im beruflichen, gesellschaftlichen sowie privaten Umfeld erfolgt durch:

  • Kompetenz- und Eignungsanalyse
  • Einzelfallhilfe/ Casemanagement
  • Berufliche Orientierung und Vorbereitung
  • Praktikumsbetreuung
  • Unterstützung bei der Arbeitssuche
  • Unterstützung bei der Arbeitsaufnahme
  • Projektbetrieb

 


Projektbetrieb und Netzwerk:

Das Projekt QUartIERwerkSTADT und die arbeit+leben Ingolstadt gGmbH ermöglichen durch Aufträge in der Gemeinschaftsverpflegung und dem Cateringservice CANTINA INTERNATIONAL, der aus dem letzten BIWAQ-Projekt (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) hervorgegangen ist, geschützte Arbeits-, Ausbildungs- und Praktikumsplätze und eine Qualifizierung auch ungelernter Kräfte im Bereich Gastronomie/Service/Küche. Durch Kooperationen mit lokalen Unternehmen, Gruppen und Projekten und mit Einrichtungen der Stadt Ingolstadt werden die betriebspraktischen Anteile in den anderen Qualifizierungsbereichen vermittelt. Der Ausbau der Projektfirma und der Kooperationsprojekte dient der Integration der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Arbeitsprozess. In den einzelnen Quartieren der Sozialen Stadt wird das Projekt durch das Quartiersmanagement unterstützt.

 

 

Projektleitung Teilprojektpartner
Jobcenter ingolstadt arbeit+leben Ingolstadt gGmbH
Adolf-Kolping-Straße 10 Permoserstraße 69
85049 Ingolstadt 85057 Ingolstadt
   
Ansprechpartnerinnen  
Sigrun Kappner Karoline Schwärzli-Bühler
Tel. 0841 305-45235 Tel. 0841 88563810
E-Mail: sigrun.kappner@ingolstadt.de E-Mail: karoline.schwaerzli-buehler@arbeitplusleben.de



                                                    
Das Projekt QUartIERwerkSTADT wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Externer Link: Externer Link: Seiten des Bundesministeriums für Umwelt und BauExterner Link: Externer Link: Seiten Europäischer SozialfondsExterner Link: Externer Link: ESF-Seiten der Europäische UnionExterner Link: Externer Link: Zusammen.Zukunft.Gestalten.

Hinzu kommen Mittel der Stadt Ingolstadt und der arbeit+leben Ingolstadt gGmbH als Kooperationspartner.

Logo - JobcenterLogo Arbeit und Leben