Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

JUWILL - Jugend willkommen
im Programm JUGEND STÄRKEN im Quartier

Das ESF-Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ wird in Ingolstadt mit JuWill in den Stadtteilen Konradviertel, Augustinviertel und Piusviertel eingesetzt. Mit diesem neuen Programm werden junge Menschen im Alter von 12 bis einschließlich 26 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund unterstützt, die zum Ausgleich ihrer sozialen Benachteiligungen und/oder individuellen Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf sozialpädagogische Unterstützung angewiesen sind. Dies wird durch sozialpädagogische Betreuung und zahlreiche praktische Mikroprojekte geschehen. Die Mikroprojekte dienen der Aktivierung, Kompetenz- und Persönlichkeitsstärkung der jungen Menschen mit dem Ziel, ihnen einen leichteren Einstieg in berufsvorbereitende Maßnahmen, Ausbildung und Arbeit zu ermöglichen.
Bei den Mikroprojekten geht es insbesondere um soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation. Zudem ermöglichen sie Austausch mit und Beratung durch junge(n) Menschen in ähnlichen Lebens- und Problemlagen. Zugleich soll durch die Mikroprojekte ein Mehrwert für die Stadtteile geschaffen werden.

Jugendliche und junge Erwachsene der Zielgruppe können sich beraten lassen durch:

Juliana Stanglmaier (Sozialpädagogische Beratung, Casemanagement)
Telefon: 0162 429 36 73

Dienstag von 10.30 – 12.30 Uhr im Stadtteiltreff Piusviertel, Pfitznerstraße 19a
Donnerstag von 12.00 – 14.00 Uhr im Stadtteiltreff Augustinviertel, Feselenstraße 18
Freitag von 12.00 – 14.00 Uhr im Stadtteiltreff Konradviertel, Oberer Taubentalweg 65

Weitere Infos gibt es auch auf Facebook unter „Jugend stärken Ingolstadt“

Durch Mikroprojekte werden Jugendliche aktiviert und qualifiziert.

Folgende Mikroprojekte wurden bereits durchgeführt: Abgeschlossene Mikroprojekte bis 2016

Folgende Mikroprojekte werden aktuell angeboten (bitte klicken):
Bewegungstheater
Trau Dich
Fit für die Zukunft
Elite-Boxing
Wir sind Pius

Beim Mikroprojekt "Film-Bio-Grafien" ist ein Film entstanden mit dem Titel "Neue alte Heimat", der mit dem Link auf Youtube angesehen werden kann: “Neue alte Heimat“ hier klicken

Kontakt zu Mikroprojekten:
Christoph Bittlmayer (Projektkoordinator)
Telefon: 0841 305 45843

Für Mikroprojekte suchen wir immer wieder AnleiterInnen für handwerkliche, künstlerische und pädagogische Angebote. Bitte melden!

Die Mikroprojekte sind gestartet, weitere Mikroprojekte werden starten. Bei den Mikroprojekten geht es um künstlerische und oder handfeste Tätigkeiten und um soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation. Zudem ermöglichen sie Austausch mit jungen Menschen in ähnlichen Lebens- und Problemlagen. Zugleich soll durch die Mikroprojekte ein Mehrwert für die Stadtteile geschaffen werden.
Wir suchen deshalb geeignete MitarbeiterInnen für die kurzzeitige Mitarbeit in den Mikroprojekten auf Honorarbasis. Diese MitarbeiterInnen sollen sowohl über pädagogische wie auch künstlerische bzw. fachlich-handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Der Umgang mit teilweise schwierigen Jugendlichen muss ihnen vertraut sein. Die HonorarmitarbeiterInnen werden durch Fachkräfte der Träger der Mikroprojekte unterstützt.
Konkret geht es Personen, die neben pädagogischen Fähigkeiten auch über Fähigkeiten einer der folgenden Themen verfügen:
- Schreinerarbeiten
- Malerarbeiten
- Graffiti
- Tanz und Bewegung
- Musik
- Theater 
- Gastronomie
- Mixgetränke
- Lernen lernen
- Persönlichkeitsbildung
- Bewerbungstraining
- Gärtner / Gartengestaltung
- Betreuung Sozialpraktikum
Nachfragen und Bewerbungen geeigneter Personen sind an die Projektkoordination zu richten.

Weitere Infos gibt es auch im Stadtteilbüro Piusviertel.
und bei «Jugend stärken im Quartier«

 

Logo Jugend stärkenFörderer des Projektes Jugend stärken