Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english
Öffnungszeiten
  • Bürgeramt:
    Montag und Dienstag:
    8.00 - 16.00 Uhr
    Mittwoch und Freitag:
    8.00 - 12.30 Uhr
    Donnerstag:
    8.00 - 17.30 Uhr
    Samstag (nur Notfälle):
    9.00 - 12.30 Uhr 

Annahmeschluss 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeit 

Hinweis:
Bei hohem Parteiverkehrsaufkommen oder starker Auslastung kann im Einzelfall der Annahmeschluss mehr als 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeit verkürzt werden.

  • Amt für Staatsangehörigkeits- u.
    Ausländerangelegenheiten

    Montag uns Dienstag:
    8.00  - 12.30 Uhr
    nachmittags nur nach Vereinbarung
    Mittwoch:
    8.00 - 12.30 Uhr
    Donnerstag:
    8.00 - 12.30 Uhr
    13.30 - 17.30 Uhr
    Freitag:
    8.00 bis 12.30 Uhr

  • Stadtverwaltung
    allgemein:
    Montag bis Freitag:
    8.00  bis 12.30 Uhr
    Montag, Dienstag:
    13.30  bis 16.00 Uhr
    Donnerstag:
    13.30  bis 17.30 Uhr

  • Telefon-Vermittlung:
    0841 305-0

  • Ideen- und Beschwerdemanagement
    0841 305-1027

  • Bürgertelefon (Anrufbeantworter)
    0841 305-1600 

  • E-Mail an die Bürgerhilfsstelle

wichtige Rufnummern
  • Feuerwehr:
    112
  • Polizei:
    110
  • Rettungsdienst / Notarzt:
    112
  • Giftnotruf:
    089 19240

Eheschließung

Standesamt - Heiraten
Das Standesamt Ingolstadt ist für die Anmeldung der Eheschließung nur zuständig, wenn Sie oder Ihr Verlobter/Ihre Verlobte Ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz in Ingolstadt haben. Sofern Sie mehrere Wohnsitze in Deutschland haben, können Sie wählen, bei welchem zuständigen Standesamt Sie Ihre Eheschließung anmelden.
Falls Sie und Ihr Verlobter/Ihre Verlobte keinen Wohnsitz in Ingolstadt haben, dann freuen wir uns, wenn Sie in Ingolstadt heiraten möchten. Zuständig für die Anmeldung der Eheschließung ist jedoch das Standesamt Ihres Wohnsitzes in Deutschland. Grundsätzlich kann die Eheschließung dann bei jedem deutschen Standesamt vorgenommen werden.
 
Zur Anmeldung der Eheschließung müssen dem Standesamt verschiedene Unterlagen vorgelegt werden. Sind beide Verlobte volljährig und in Deutschland geboren und besitzen die deutsche Staatangehörigkeit, finden Sie hier ein Infoblatt über die erforderlichen Unterlagen.
In allen anderen Fällen – insbesondere wenn ein Verlobter ausländischer Staatsangehöriger ist oder im Ausland geboren wurde – bitten wir Sie, persönlich im Standesamt zur Beratung vorzusprechen. Wir informieren Sie dann ausführlich, welche Unterlagen Sie für Ihre Anmeldung zur Eheschließung benötigen. Bitte bringen Sie für das Auskunftsgespräch unbedingt Ihren Ausweis/Pass und den Ihres/Ihrer Verlobten mit! Lebt Ihr Verlobter/Ihre Verlobte im Ausland, dann kann statt des Passes auch eine (möglichst beglaubigte) Kopie des Passes vorgelegt werden.
 
Zur Anmeldung der Eheschließung müssen Sie beide vorsprechen. In Ausnahmefällen kann die Anmeldung zur Eheschließung auch von nur einem Partner erfolgen, wenn das vom anderen Partner ausgefüllte Formblatt „Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung“ vorgelegt wird. Der verhinderte Verlobte muss allerdings trotzdem später im Standesamt noch persönlich vorsprechen und die Daten der Anmeldung der Eheschließung mit seiner Unterschrift bestätigen.
 
Die Eheschließung kann frühestens sechs Monate (gesetzliche Frist) vor dem gewünschten Eheschließungstermin beim zuständigen Standesamt angemeldet werden.
 
Trauungen finden von Montag bis Freitag, 09:00 bis 11:30 Uhr im Halbstundentakt statt. Zusätzlich werden auch Sondertermine an Samstagen und jeden dritten Freitag im Monat am Nachmittag angeboten.

Eine verbindliche Reservierung eines Termins zur Eheschließung kann aus rechtlichen und organisatorischen Gründen erst erfolgen, wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen im Rahmen der Anmeldung der Eheschließung vorgelegt haben.