Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english
Überblick über unsere Projekte

Wir investieren im großen Umfang in bau- und infrastrukturelle Maßnahmen. Erfahren Sie hier mehr zu unseren aktuellen und zukünftigen Projekten.

Unser neues Projekt für Existenzgründer in der Innenstadt

Externer Link: Cityfreiraum_logo

Kontakt

Externer Link: Facebook-Logo Die IFG auf Facebook

Externer Link: http://www.metropolregion-muenchen.eu/

Pressemeldungen der IFG

  • Sperrung Parkplatz Festplatz ab 13. September

    Das Herbstvolksfest steht unmittelbar vor der Tür! Es beginnt am Freitag, 22. September 2017, und dauert bis einschließlich Dienstag, 03. Oktober 2017. Aus diesem Grund wird der Parkplatz Festplatz, ab Mittwoch, 13. September, ab 18.00 Uhr, komplett gesperrt. Die ersten Stellflächen werden nach den Abbauarbeiten zirka ab dem 09. Oktober 2017 wieder freigegeben.

    Als alternative Parkmöglichkeit in diesem Zeitraum bietet sich unter anderem das Parkhaus am Nordbahnhof an. Dort stehen über 250 Parkplätze zur Verfügung. Die Tagespauschale beträgt günstige zwei Euro. Mit dem Parkticket besteht die Möglichkeit, kostenlos mit Park + Ride mit allen Linien der INVG bis zum Rathausplatz und retour zu pendeln. Dabei ist das Parkticket gleichzeitig die Buskarte und gültig für maximal fünf Personen.



  • Instandhaltungsarbeiten in der Tiefgarage Theater West

    In der hoch frequentierten Tiefgarage Theater West kommt es ab Anfang September 2017 zu Behinderungen. Der Grund: Die Parkabteilung der IFG Ingolstadt, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt, nimmt Ausbesserungsarbeiten an der Bodenbeschichtung vor.



  • Tiefgarage Theater West: Arbeiten im Bereich der Ausfahrt zur Tränktorstraße

    In der Tiefgarage Theater West wird ab Dienstag, 22. August, ab zirka 9.00 Uhr die Ausfahrt zur Tränktorstraße nicht mehr möglich sein. Der Grund: Der Belag im Bereich dieser Ausfahrt wird erneuert. Die Ausfahrt aus der Tiefgarage Theater West erfolgt dann über die Ausfahrt zur Schloßlände.

    Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Freitag, 25. August, 12.00 Uhr.
    Wir bitten um Ihr Verständnis.



  • Teilsperrung Parkplatz Festplatz

    Der Circus Paul Busch gastiert vom 4. bis 15. August auf dem Festplatz in Ingolstadt. Die Aufbauarbeiten beginnen bereits am Montag, 31. Juli. Aus diesem Grund wird am Sonntag, 30. Juli, ein Teil dieser Parkeinrichtung gesperrt. Von dieser Maßnah-me betroffen sind 300 der insgesamt über 1.400 Stellplätze. Ab Mittwoch, 16. August, kann der Festplatz dann wieder komplett genutzt werden.

    Als alternative Parkmöglichkeit in diesem Zeitraum bietet sich unter anderem das Parkhaus am Nordbahnhof an. Dort stehen über 250 Parkplätze zur Verfügung. Die Tagespauschale beträgt günstige zwei Euro. Mit dem Parkticket besteht die Möglich-keit kostenlos mit Park & Ride mit allen Linien der INVG bis zum Rathausplatz und retour zu pendeln. Dabei ist das Parkticket gleichzeitig die Buskarte und gültig für maximal fünf Personen.




  • Geänderte Verkehrsführung an der Schloßlände und Roßmühlstraße

    Im Zuge des Weiterbaus des Hotels und CongressCentrums sowie der Congressgarage wird ab Anfang August der Verkehr an der Schloßlände und Roßmühlstraße geändert. Die hierfür vorbereitenden Maßnahmen beginnen am Donnerstag, 3. August, und nehmen voraussichtlich zwei Tage in Anspruch.

    Die Projekte Hotel und CongressCentrum sowie Congressgarage auf dem ehemaligen Gelände der Gießerei schreiten voran. Nun steht der Weiterbau der Tiefgarage sowie des Technikgeschosses im 3. Untergeschoss auf dem Plan. Hierzu sind zunächst vorbereitende Maßnahmen wie Erdarbeiten und die Errichtung einer Bohrpfahlwand für das 3. UG notwendig.




  • autcouture - edle Mode zu moderaten Preisen
    Der Retail-Outlet-Store eröffnet unter dem Dach von Cityfreiraum


    Die Innenstadt hat eine weitere Top-Adresse für edle und zeitlose Mode bekommen: autcouture, ein Retail-Outlet-Store für die Marken Habsburg und Schneiders Salz-burg. Diese beiden Hersteller werden von Gürtel von b.belt aus italienischem Leder und Tücher vom Tuchwerk komplettiert. autcouture ist ein Retail-Outlet-Store. Reguläre Ware, die nicht im Sortiment ist, kann auf Wunsch bestellt werden.

    Das Geschäft in der Milchstraße 23 eröffnete unter dem Dach von Cityfreiraum, ein Projekt, das beim Start in die Selbstständigkeit unterstützt. Jungunternehmer erhal-ten zum Beispiel ein Jahr einen Mietzuschuss sowie einmalig einen Werbekosten-zuschuss. Zudem beraten Experten kostenlos die Gründer bei allen Themen rund um die Selbstständigkeit.

    Weitere Informationen zu allen Cityfreiraum-Gründern gibt es unter www.cityfreiraum-ingolstadt.de




  • Sperrung Parkplatz Festplatz ab 24. Mai

    Das Pfingstvolksfest steht unmittelbar vor der Tür! Es beginnt am Freitag, 2. Juni 2017 und dauert bis einschließlich Sonntag, 11. Juni 2017. Aus diesem Grund wird der Parkplatz Festplatz, ab Mittwoch, 24. Mai, ab 18.00 Uhr, komplett gesperrt. Die ersten Stellflächen werden nach den Abbauarbeiten zirka ab dem 19. Juni 2017 freigegeben.

    Als alternative Parkmöglichkeit in diesem Zeitraum bietet sich unter anderem das Parkhaus am Nordbahnhof an. Dort stehen über 250 Parkplätze zur Verfügung. Die Tagespauschale beträgt günstige zwei Euro. Mit dem Parkticket besteht die Möglich-keit, kostenlos mit Park + Ride mit allen Linien der INVG bis zum Rathausplatz und retour zu pendeln. Dabei ist das Parkticket gleichzeitig die Buskarte und gültig für maximal fünf Personen.




  • Die Gestaltung des Fußgängertunnels am Hauptbahnhof ist abgeschlossen
    Die Silhouetten zeigen prägende Gebäude der Stadt


    Für Besucher Ingolstadts ist es ein Vorgeschmack auf bauliche Sehenswürdig-keiten der Stadt, für Ingolstädter ist es ein Gefühl von Heimat: Die neuen Silhouet-ten, welche die Wände des Fußgängertunnels am Hauptbahnhof zieren. Schlendert man durch den 175 Meter langen Tunnel, der den Stadtteil Ringsee mit dem Süd-viertel verbindet, passiert man in Abständen die Silhouette des Neuen Schlosses, des Münsters und eine prägnante Häuserzeile der Altstadt.


  • Freigabe der beschädigten Parkplätze in der Tiefgarage Theater West

    Im Januar dieses Jahres wurden durch einen Fahrzeugbrand acht Parkplätze in der Tiefgarage Theater West beschädigt. Sobald es die Witterungsbedingungen zugelassen haben, leitete die Parkabteilung der IFG Ingolstadt, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt, die Reparaturmaßnahmen in die Wege. An den unmittelbar vom Brand betroffenen Stellflächen wurden unter anderem Decken, Wände, Kabelwannen, Sockelleisten und Fahrstraßen vollständig erneuert. Diese Maßnahmen sind abgeschlossen. Somit sind seit Montagvormittag, 24. April 2017, sieben der acht beschädigten Parkplätze wieder nutzbar.

    Ein Stellplatz allerdings wurde stärker beschädigt. Es handelt sich um jenen, auf dem das brennende Fahrzeug stand. Auf diesem sind noch zusätzliche Arbeiten auf dem Boden notwendig. Es ist geplant, den betreffenden Stellplatz noch im Laufe dieser Woche freizugeben.



  • Hinweisschilder für E-Tankstellen und attraktives Parkangebot für Menschen mit Handicap

    Wer nur ein wenig die Augen offen hält, findet sie gleich: die neuen Hinweisschilder für die E-Tankstellen. Dort können Elektrofahrzeuge angeschlossen und aufgetankt werden. Die Wegweiser stehen in den vier Parkeinrichtungen Hallenbad, Festplatz, Theater Ost und Schloss. In diesen haben die IFG (Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt) und die Stadtwerke Ingolstadt (SWI) acht neue E-Ladestationen mit je zwei Ladepunkten installiert. „Damit sind die E-Tankstellen optimal um die Innenstadt verteilt“, sagt Oberbürgermeister Christian Lösel. „Während das E-Fahrzeug lädt, kann man einen Stadtbummel machen. Besser geht es nicht.“

    Der Ausbau der Ladeinfrastruktur – ein relativ neues Projekt. Bereits seit knapp zehn Jahren hingegen hat die Wirtschaftsförderung der Stadt für Menschen mit Handicap ein attraktives Angebot. So erhalten Dauerparker auf den Monatspreis eine 50-prozentige Ermäßigung. Um diese zu bekommen, muss der Grad der Behinderung mindestens 50 Prozent betragen. Zudem muss eines der Merkmale „G“ (erheblich gehbehindert), „aG“ (außergewöhnlich gehbehindert) oder „Bl“ (blind) im Schwerbehindertenausweis enthalten sein.




  • Pünktlich vor den Osterfeiertagen werden am Parkplatz Festplatz die ersten 500 Stellflächen frei

    Die Abbauarbeiten für die Mittelbayerische Ausstellung sind in vollem Gange. Damit verbunden kann der Parkplatz Festplatz sukzessive wieder genutzt werden. Heute errichtete die Parkabteilung der IFG Ingolstadt, die Wirtschaftsförderung der Stadt, die Einfahrtterminals und gab zugleich die ersten zirka 500 Stellflächen frei. In der kommenden Woche folgen weitere der insgesamt 1.437 Parkplätze.



  • Einfahren, parken und in den Bus einsteigen
    Mit »parkIN connected« nun auch Park + Ride nutzen


    Bereits 2.910 Autofahrer (Stand 07. April 2017) nutzen „parkIN connected“ und genießen die Vorteile, die dieses System bietet. Unter anderem entfällt das Bezahlen der Parkgebühr am Kassenautomaten und die Schranken öffnen sich beim Ein- und Ausfahren automatisch. Nun wird dieses moderne System erweitert: „parkIN connected“ ermöglicht ab sofort auch die Nutzung von Park + Ride.


  • Sperrung Parkplatz Festplatz
    Für die Mittelbayerische Ausstellung miba (Dauer 1. bis 9. April) wird nun sukzessive der Parkplatz Festplatz gesperrt. Die Schließung erfolgt in Teilabschnitten: So sind bereits seit dem 20. Februar rund 350 Parkplätze weggefallen. Die nächsten zirka 250 folgen am 27. Februar und weitere 300 am 6. März. In der Zeit vom 13. März bis 28. April ist der Parkplatz Festplatz dann komplett gesperrt.

    Als alternative Parkmöglichkeit in diesem Zeitraum bietet sich unter anderem das Parkhaus am Nordbahnhof an. Dort stehen über 250 Parkplätze zur Verfügung. Die Tagespauschale beträgt günstige zwei Euro. Mit dem Parkticket besteht die Möglichkeit kostenlos mit Park & Ride mit allen Linien der INVG bis zum Rathausplatz und retour zu pendeln. Dabei ist das Parkticket gleichzeitig die Buskarte und gültig für maximal fünf Personen.


  • Die Innenstadt hat wieder ein Fahrradgeschäft
    Die »dropbar« vereint einen Fahrradladen und ein Café

    Insgesamt schon 16 Existenzgründer wurden im Rahmen des Projekts Cityfreiraum beim Start in ihre Selbstständigkeit unterstützt. Die Jungunternehmer erhalten zum Beispiel ein Jahr einen Mietzuschuss, sowie einmalig einen Werbekostenzuschuss. Zusätzlich bekommen die Gründer Experten zur Seite gestellt, die sie bei allen Themen rund um die Selbstständigkeit kostenlos beraten.

    „Cityfreiraum ist aber auch ein sehr gutes Instrument, um die Innenstadt weiter zu beleben“, sagt Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel. „Denn die Initiative betreibt zugleich ein intelligentes Leerstandsmanagement mit dem Ziel, Leerstände in der Innenstadt zu reduzieren.“

    Harald Kinzel eröffnete vor kurzem die „dropbar“, einen Fahrradladen mit integriertem Café. Kunden können also entspannt einen Kaffee genießen und zusehen, wie das Fahrrad repariert wird. Dauert es länger als eine Kaffeepause, kein Problem: Leihräder stehen zur Verfügung!


  • Im Gespräch mit Arbeitgebern!Große Resonanz an der Veranstaltung »Frauen zurück ins Berufsleben«
    Der Gang zum Briefkasten kann zur Tortur werden: tägliche Absagen auf Bewerbungen machen mutlos und traurig. Dies durchleben viele Frauen, die aus verschiedenen Gründen für eine bestimmte Zeit nicht mehr im Berufsleben standen. Denn jede Absage bedeutet eine vertane Chance, mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten.

    Genau hier setzte die Veranstaltung „Frauen zurück ins Berufsleben“ an, zu der vorige Woche über einhundert Frauen gekommen waren. Denn diese Netzwerk- und Informationsveranstaltung stellte die Begegnung zwischen Bewerberinnen und Unternehmen in den Fokus und bereitete damit den ersten Schritt zurück ins Berufsleben.



  • Studenten entwickeln Farbkonzept für die Tiefgarage MünsterHelle und kräftige Farben sorgen für angenehme Stimmung
    Derzeit laufen die Sanierungsarbeiten in der Tiefgarage am Münster. Dabei wird nicht nur die Bausubstanz grundlegend saniert, sondern auch die Infrastruktur modernisiert. „Im Rahmen der Sanierung tragen wir auch dem Thema Elektro-mobilität Rechnung und errichten in dieser Tiefgarage erstmals Ladestationen für Elektrofahrzeuge“, so Oberbürgermeister Christian Lösel. „Wir setzen damit den Weg der Modernisierung unserer Parkeinrichtungen konsequent fort, um den Service für unsere Bürgerinnen und Bürgern weiter zu verbessern.“

    Aber auch optisch soll sich die Tiefgarage künftig neu präsentieren - in hellen und kräftigen Farben. Die IFG Ingolstadt, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt, ging dabei einen neuen Weg für die Farbgestaltung: In Zusammenarbeit mit der Fakultät Architektur an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH) entwickelten Studenten ein Farbkonzept für die Tiefgarage Münster, die derzeit saniert wird.



  • Die Produktion im neuen Vormontagecenter ist in vollem GangePlatzsparend und effizient - die neue Halle B im Güterverkehrszentrum Ingolstadt
    Seit Mitte Januar diesen Jahres wird in der neuen Halle B des Güterverkehrszent-rums Ingolstadt GVZ produziert. Der Neubau dieser Halle sichert das komplexe Wachstum der AUDI AG am Standort Ingolstadt und ermöglicht eine nachhaltig wirtschaftliche Produktion.

    Bauherr der Halle B ist die GVZ Logistik GmbH & Co. KG. Ziel war es von Anfang an, diese Halle platzsparend und effizient zu errichten. Die neue Halle verfügt, wie schon die Halle T, über zwei Etagen. Die beiden Nutzflächen mit insgesamt 30.000 Quadratmetern stehen für die Produktion und zugehörige Logistikprozesse zur Verfügung.



  • Ein nächster wichtiger Schritt für die Kultur- und Kreativwirtschaft
    Referenten für die Teilmärkte gefunden

    Die IFG Ingolstadt, die Wirtschaftsförderung der Stadt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kultur- und Kreativwirtschaft (KuK) in Ingolstadt aktiv zu unterstützen. Den Auftakt dazu bildete ein Treffen zwischen Vertretern der KuK, der klassischen Wirtschaft sowie der Politik im September vorigen Jahres.

    Diese Veranstaltung schuf die Grundlage für einen Arbeitsprozess und der nächste Schritt folgte im November: eine Informations- und Netzwerkveranstaltung für die KuK-Branche. Hier wurden die Kultur- und Kreativwirtschaftler aufgefordert, Teil-marktreferenten für die insgesamt zwölf Teilmärkte der KuK zu benennen.

    In einem Arbeitstreffen am 20. Januar in der KAP 94 fanden sich aus dem Kreis der KuK-Vertreter Referenten für acht Teilmärkte, die vier fehlenden werden sich eben-falls aus den Reihen der Branche ergeben.

    Interessenten können die Namen der bereits bekannten Referenten bei Alexandra Kröner, Projektverantwortliche der IFG, alexandra.kroener@ingolstadt.de, erfahren.

  • Brand in der Tiefgarage Theater West
    48 Stellplätze bis mindestens Montag gesperrt, 8 weitere bis auf unbestimmte Zeit

    Nach dem Brand in der Tiefgarage Theater West bleiben 48 Stellplätze bis mindestens Montag, 16. Januar 2017, gesperrt. Diese Parkplätze wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung verschmutzt und werden gereinigt.
    Zudem können 8 unmittelbar vom Brand betroffene Stellflächen auf unbestimmte Zeit nicht genutzt werden. Auf diesen Parkplätzen wird derzeit der durch das Feuer verursachte Schaden aufgenommen. Anschließend erfolgen hier Reparatur- und Reinigungsarbeiten.
    Von der Vollsperrung betroffen sind auch alle Behindertenparkplätze. Bitte benutzen Sie die in der naheliegenden Tiefgarage Theater Ost sowie die in den weiteren Parkeinrichtungen in der Innenstadt: Tiefgarage Schloss und Congressgarage.


  • Brand in der Tiefgarage Theater West
    Am Mittwoch, 11. Januar 2017, ist gegen halb zehn Uhr vormittags in der Tiefgarage Theater West ein Fahrzeug in Brand geraten. Dies führte zu einer starken Rauch-entwicklung. Das Feuer wurde unmittelbar nach Ausbruch von der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte gelöscht.
    Die Brandursache ist bislang noch unklar. Die neben dem brennenden Pkw direkt angrenzenden Fahrzeuge sind beschädigt. Die Halter wurden benachrichtigt. Weitere Fahrzeuge wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem Brand wurden keine Menschen verletzt.


  • Eröffnung des Fußgängertunnels am Hauptbahnhof
    Wie geplant wird der neue Fußgängertunnel am Hauptbahnhof ab dem 19. Dezember 2016 (am späten Nachmittag) für die Öffentlichkeit freigegeben. Dann wird es möglich sein, vom Parkhaus Hauptbahnhof Ost direkt zu den Gleisen zu gelangen. Zugleich schafft der Bauherr, die Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt IFG, eine direkte Verbindung vom Stadtteil Ringsee mit dem Südviertel. Ebenfalls fertig ist das Austrittsbauwerk, das den Fußgängertunnel direkt mit dem Parkhaus Hauptbahnhof Ost verbindet.


  • »GeschmacksSachen« und eine Praxis für Lerntherapie
    Für Ute Kindermann und Andreas Seidl hat sich ihr Traum erfüllt. Sie gingen den Schritt in die Selbstständigkeit und bauten sich in der Ingolstädter Innenstadt eine neue Existenz auf. Geschafft haben sie das mit Unterstützung von Cityfreiraum Ingolstadt.

  • Die Sanierung der Tiefgarage Münster ist im Zeitrahmen
    Seit Mitte März dieses Jahres wird die Tiefgarage Münster saniert. Welche Maßnahmen wurden in den rund neun Monaten seit Beginn der Sanierung bereits geschafft? Der geschädigte Beton wurde mittels Höchstdruckwasserstrahlen mit max. 3000 bar in der Zwischendecke abgetragen. Zudem wurden in die Zwischendecke erforderliche Lüftungsöffnungen eingearbeitet. Auch hat man bereits die Bodenplatte im 2. Untergeschoss betoniert. Ebenfalls in dieser Etage wurde der kathodische Korrosionsschutz, soweit notwendig, an Wandsockeln und Stützen, eingebettet.

    Derzeit laufen die Ausschreibungen für die Bereiche Lüftung, Sanitär, Elektroarbeiten und Brandmeldetechnik. Denn es stehen noch weitere Maßnahmen an: Die Elektrotechnik wird auf den neuesten Stand gebracht. Dazu gehört unter anderem die Installation einer energiesparenden LED-Sicherheitsbeleuchtung, die in helleren und kräftigeren Farben leuchtet. Außerdem wird das Brandschutzkonzept den heute gültigen gesetzlichen Anforderungen angepasst.

    Ganz neu werden Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet. Das Thema „Elektromobilität“ gerät immer mehr in den Focus der Öffentlichkeit. Dieser Entwicklung wird bei der Sanierung der Tiefgarage Münster Rechnung getragen.
    Es werden erste Energiesäulen eingebaut und bei Bedarf erweitert. Der Bauherr, die IFG Ingolstadt, ist im Zeitrahmen. Die Eröffnung ist für Sommer 2017, vor dem Schulbeginn, geplant.



  • IFG und Stadtwerke eröffnen acht neue E-Ladesäulen
    Einladung zum Pressetermin: Dienstag, 29.11.16, 11 Uhr, Hallenbad-Parkplatz
    Wie bewegen wir uns in Zukunft von A nach B? Das ist eine der entscheidenden Fragen der kommenden Jahrzehnte.
    Eine mögliche Antwort darauf ist die Elektromobilität. Auch die IFG Ingolstadt und die Stadtwerke Ingolstadt (SWI) leisten dazu ihren Beitrag und engagieren sich zusammen für den weiteren Aufbau der nötigen Ladeinfrastruktur in Ingolstadt. Deshalb folgt nun der nächste Schritt: Gemeinsam eröffnen IFG und SWI nun acht neue Ladesäulen mit je zwei Lade-punkten an den vier Parkplätzen Hallenbad, Festplatz, Theater und Schloss. Die Säulen an den beiden erst genannten Standorten sind ab Ende dieser Woche in Betrieb. Die beiden weiteren folgen sehr zeitnah.



  • Stadtrat soll über einen Tierfriedhof in Ingolstadt entscheiden
    Ob es weiterhin einen Tierfriedhof in Ingolstadt geben wird, soll der Stadtrat entscheiden. Dies war die zentrale Botschaft von Bürgermeister Albert Wittmann in der Verwaltungsratssitzung der IFG zum Tagesordnungspunkt Tierfriedhof. „Fällt die Entscheidung positiv aus, werden wir ein Ersatzgrundstück suchen und finden.“ Dies sei dann Aufgabe des Liegenschaftsamts, nicht der IFG.


  • Standortmarketing auf der EXPO REAL
    IFG präsentierte Ingolstadt auf der internationalen Gewerbeimmobilienmesse

    Bereits zum 19. Mal öffnete die EXPO REAL ihre Pforten und die IFG war auch dieses Jahr wieder mit von der Partie. In der Zeit vom 04. bis 06. Oktober 2016 präsentierte die Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt auf Europas größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen den Standort Ingolstadt dem internationalen Publikum.

    Am ersten Messetag gab es einen offiziellen Empfang der Stadt Ingolstadt mit Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel. In seiner Rede ging er auf das entstehende Digitale Gründerzentrum im Kavalier Dallwigk ein, das Hotel- und CongressCentrum sowie das Museum für Konkrete Kunst auf dem Gelände der ehemaligen Gießerei, die Halle B im Güterverkehrszentrum und das Collegium Georgianum. „Ingolstadt ist ein dynamischer Standort, der Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum ermöglicht“, sagte Christian Lösel. Indikatoren hierfür seien die Ausweisung von Bauland und Gewerbeflächen wie in Zuchering-Weiherfeld.


  • Komfortabel parken in der CityEröffnung des zweiten Untergeschosses der Congressgarage
    Am Dienstag, den 04.10.2016 nimmt die IFG Ingolstadt AöR das zweite Untergeschoss der „Congressgarage“ in Betrieb. Damit stehen ab diesem Zeitpunkt - zusätzlich zu den bereits bestehenden 213 Parkplätzen - zirka 300 weitere zur Verfügung. Nach kompletter Fertigstellung der Tiefgarage wird diese mit gut 800 Stellplätzen aufwarten.


  • Standortmarketing auf der EXPO REALIFG präsentiert Ingolstadt auf der internationalen Gewerbeimmobilienmesse
    Die IFG ist auch dieses Jahr wieder mit von der Partie, wenn die EXPO REAL vom 04. bis 06 Oktober 2016 ihre Pforten öffnet. Die Wirtschaftsförderung der Stadt IFG wird auf Europas größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen den Standort Ingolstadt dem internationalen Publikum präsentieren.


  • Viktualienmarkt Ingolstadt
    Die IFG Ingolstadt setzt sich für einen attraktiven Anziehungspunkt im Herzen der Altstadt ein. Der Viktualienmarkt ist für Ingolstadt ein bedeutender öffentlicher Platz, der auch für Touristen den ersten Eindruck prägt. Der IFG Ingolstadt liegt deshalb gemeinsam mit den Standbetreibern das Erscheinungsbild und das Image sehr am Herzen.

    Zusammen mit den Standbetreibern, die ja Mieter der Verkaufsstände am Viktualienmarkt sind, hat sich die IFG bereits im Juli dieses Jahres im Rahmen einer Mieterversammlung über Optimierungen hierzu ausgetauscht. Während dieser Versammlung wurden Themen wie das optische Erscheinungsbild des Viktualienmarktes, die Einhaltung der Gemeinschaftsordnung sowie die Sauberkeit und Sicherheit auf dem Markt besprochen.


  • Der Gründerpreis Ingolstadt startet in die 6. RundeEinladung zur Netzwerkparty
    Mit einer Netzwerkparty beginnt die nächste Runde des Gründerpreises Ingolstadt. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie gerne am Mittwoch, 28. September, um 18.00 Uhr in den Veranstaltungsraum der Sparkasse Ingolstadt, Rathausplatz 6, 3. Stock, 85049 Ingolstadt ein.

    An diesem Abend wird es einen kurzen Rückblick auf den Gründerpreis 2015 / 2016 geben. Außerdem werden die Netzwerkpartner wieder gebeten, aktiv geeignete Bewerber für Runde 6 anzusprechen. Bei einem Imbiss haben Sie die Möglichkeit, sich in angenehmer und ungezwungener Atmosphäre mit den Netzwerkpartnern des diesjährigen Gründerpreises auszutauschen.

  • Aktueller Stand der Bau der Halle B im Güterverkehrszentrum IngolstadtIFG-Vorstand Norbert Forster: »Das Bauprojekt läuft komplett zeit- und kostenkonform«
    Die Arbeiten am Bau der Halle B im Güterverkehrszentrum (GVZ) an der Ecke Ettinger / Furtwängler Straße gehen bestens voran. Alle Ausbaugewerke wie Estrich-, Bodenbelags- und Trockenbauarbeiten sowie der Einbau von Heizung, Lüftung und Elektrik laufen bereits im vollen Gange. Der Sanitärbereich mit Duschen, Umkleidekabinen und WC-Anlagen entsteht ebenfalls. Parallel werden die Ausbauarbeiten der Büros sowie der Einbau des Aufzugs vorangetrieben. Von außen gut sichtbar: Viele Stellen der Fassaden sind bereits fertig und das Dach wird schon bald das Gebäude abschließen.


  • Das drahtlose Parken kommt bestens an - der Trend der Nutzerzahlen zeigt nach oben
    Das revolutionäre Parksystem „parkIN connected“ erobert Ingolstadt! Seit Einführung des drahtlosen Parkens im Oktober vorigen Jahres nutzen heute bereits knapp 2.500 Autofahrer (Stand 14. September 2016: 2.490) „parkIN connected“ – und damit die vielen Vorteile.

  • Sperrung Parkplatz Festplatz
    Der Parkplatz Festplatz ist ab dem 15.09.2016 ab 18.00 Uhr komplett gesperrt. Grund für diese Sperrung sind die beginnenden Aufbauarbeiten für das „Herbstvolksfest“. Mit ersten Teilsperrungen muss bereits in der Kalenderwoche 35 gerechnet werden. In der Kalenderwoche 41 werden die ersten Parkplätze dann wieder freigegeben.

    Als alternative Parkmöglichkeit in diesem Zeitraum bietet sich unter anderem das Parkhaus am Nordbahnhof an. Dort stehen 253 Parkplätze zur Verfügung. Die Tagespauschale beträgt günstige zwei Euro. Mit dem Parkticket besteht die Möglichkeit kostenlos mit Park & Ride mit allen Linien der INVG bis zum Rathausplatz und retour zu pendeln. Dabei ist das Parkticket gleichzeitig die Buskarte und gültig für maximal fünf Personen.


  • BAYERNS BEST 50
    Audi Zentrum Ingolstadt erhält Auszeichnung

    Bereits zum 15. Mal wurden Bayerns 50 wachstumsstärkste inhabergeführte Mittelständler als „Bayerns Best 50“ geehrt. Zu den Preisträgern gehört auch das Audi Zentrum Ingolstadt, Karl Brod GmbH. Verliehen wird der Preis vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Dabei werden besonders jene Unternehmen ausgezeichnet, die in den vergangenen Jahren die Zahl ihrer Mitarbeiter und ihren Umsatz überdurchschnittlich steigern konnten.


  • »Glamour Fashion« eröffnete unter dem Dach von Cityfreiraum
    Qualität und Preis-Leistungsverhältnis stimmen - eine Kombination, die punktet

    Die neuesten Modetrends aus Italien, Frankreich und England gibt es ab sofort im neu eröffneten „Glamour Fashion“. Das Ladenlokal befindet sich mitten in der Altstadt in der Kupferstraße 3 – 5. Der helle und großzügig gestaltete Eingangsbereich stimmt auf ein geniales Einkaufserlebnis ein. Über 170 Quadratmeter verteilen sich auf zwei Etagen und hier präsentiert Inhaber Enis Inan Mode in einer riesigen Auswahl.


  • Augenoptik Uslu verbindet Tradition und Moderne
    Der neue Optiker in der Innenstadt eröffnete in den Räumen des Traditions-geschäfts Ischwang

    Die Theresienstraße 12 ist seit fast einhundert Jahren die Adresse, wenn es um Brillen geht. Bereits in den 1920er Jahren eröffnete Optiker Ischwang und war damit einer der ersten Optiker in Ingolstadt. Heute dreht sich im Erdgeschoss des historischen Gebäudes nach wie vor alles um Brillen, seit 20. Juni aber unter neuer Leitung. An diesem Tag startete Optikmeister Tanju Uslu seine Selbstständigkeit in der Ingolstädter Innenstadt unter dem Dach von Cityfreiraum.


  • Die letzte Sperrpause am Fußgängertunnel Hauptbahnhof beginnt
    Die sechste und letzte Sperrpause für den Fußgängertunnel am Hauptbahnhof beginnt am diesem Wochenende. Die fünf Hilfsbrücken werden in der Zeit vom 13. August 12.00 Uhr bis 16. August 14.00 Uhr ausgebaut. In dieser Zeit werden zugleich das Gleisbett sowie die Gleise wiederhergestellt.
    Die Hilfsbrücken waren zum einen notwendig, damit die Züge bzw. die Rangiertätigkeiten während der Maßnahme ungehindert ihren Betrieb aufrechterhalten konnten. Zum anderen dienten sie dazu, um die Arbeiten unter den Gleisen wie geplant auszuführen.


  • Technische Hochschule erhält Zuschlag für die Forschungspartnerschaft SAFIR
    Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) bekommt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Zuschlag für die Forschungspartnerschaft SAFIR, einem Kooperationsprojekt gemeinsam mit Unternehmen der Region im Bereich Verkehrssicherheit. Mit diesem Zuschlag ist die THI im bislang umfangreichsten Förderprogramm des BMBF für Fachhochschulen eine von deutschlandweit zehn ausgewählten Hochschulen, die eine Förderung erhalten.

    Voraussetzung für die Förderung ist eine nicht-gewerbliche Beteiligung in Höhe von 125.000 Euro. Diese Summe trägt die Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt, IFG, verteilt auf vier Jahre. „SAFIR leistet einen wertvollen Beitrag, den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Ingolstadt nachhaltig zu stärken“, sagt IFG-Vorstand Norbert Forster.

  • Tunneldurchstich am Hauptbahnhof
    Es ist soweit! Der offizielle Durchstich des Fußgängertunnels am Hauptbahnhof findet am 26. Juli 2016 statt. Das neue Bauwerk ermöglicht es dann, vom Parkhaus Hauptbahnhof Ost direkt zu den Gleisen zu gelangen. Zudem schafft der Bauherr, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Ingolstadt (IFG), eine direkte Verbindung vom Stadtteil Ringsee mit dem Südviertel.


  • 36 neue Ladepunkte innerhalb von zwei Jahren Die IFG Ingolstadt stattet ihre Parkeinrichtungen mit E-Lademöglichkeiten aus
    Die IFG Ingolstadt, die Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt, will in den kommenden zwei Jahren 36 neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge errichten. Diese werden in den IFG-Parkeinrichtungen entstehen. Noch in diesem Jahr stattet die IFG die Oberflächenparkeinrichtungen mit 16 La­depunkten aus. 20 Weitere sollen dann im Jahr 2017 in den Tiefgaragen und Parkhäusern folgen.


  • Fertigstellung Touristenbus-Parkplätze
    Diese neuen Stellflächen in der Altstadt machen den Standort Ingolstadt für den Tourismus noch attraktiver

    Jetzt trennen nur noch wenige Schritte die Besucher Ingolstadts von den Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Vor allem für jene Gäste wird es zu einem Katzensprung, die mit einem Reisebus nach Ingolstadt kommen. Denn diese Fahrzeuge parken künftig direkt hinter dem Theater, entlang der Stadtmauer. Diese Lage ist optimal: Touristenbusse können noch zentraler parken und machen damit den Standort Ingolstadt für den Tourismus noch attraktiver.

  • Claudia Höpp eröffnet im Herzen der Altstadt ihre Papeterie
    Der Cityfreiraum unterstützt die 11. Gründerin auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit

    Vorigen Samstag eröffnete Claudia Höpp in der Reitschulgasse 6, direkt gegenüber der Ingolstädter Stadtbücherei, ihre Papeterie Höpp. Dort findet sich alles, was das Künstlerherz begehrt: Kunst und Zubehör, individuell gestaltete Grußkarten, von denen jede ein Einzelstück ist, Schreibgeräte, Papiere, Geschenke und alles rund um das Thema Verpackung.

    Sperrung Parkplatz Festplatz
    Das Pfingstvolksfest steht unmittelbar vor der Tür! Deshalb wird ab Mittwoch, 4. Mai, der Parkplatz Festplatz ab 18.00 Uhr komplett gesperrt. Die ersten Stellflächen werden nach den Abbauarbeiten wieder ab dem 30.05.2016 freigegeben.
    Als alternative Parkmöglichkeit in diesem Zeitraum bietet sich unter anderem das Parkhaus am Nordbahnhof an. Dort stehen über 250 Parkplätze zur Verfügung.

  • Der Gründerpreis Ingolstadt feiert Prämierungsfeier - Auszeichnung der Besten in ihrer Kategorie und Unterzeichnung des Kooperationsvertrages
    Knapp 20 Bewerber fiebern dem 27. April 2016 entgegen: An diesem Tag findet im „Kulturzentrum neun“ die Prämierungsfeier des Gründerpreises Ingolstadt statt.
    Zudem wird der neue Kooperationsvertrag für weitere fünf Jahre unterzeichnet. Die bisherigen Förderer sind wieder alle mit an Bord: die Sparkasse Ingolstadt, die Technische Hochschule Ingolstadt, das Existenzgründerzentrum, der Donaukurier und die Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt IFG.

 

  • Schnell und kompakt informiert - eine neue Broschüre stellt »parkIN connected» vor!
    Die IFG Ingolstadt hat eine neue Broschüre zu „parkIN connected“ aufgelegt. Diese liegt jetzt an mehreren Stellen in Ingolstadt aus. In dem Heft wird unter anderem kompakt erklärt, welche Vorteile das neue Parksystem bringt, welche ersten Schritte zur Nutzung notwendig sind und wo man das kostenlose Funketikett erhält.

    Ausstellungseröffnung im Cityfreiraum-SHOP
    Rosa Hirn und Jasmina Magliari laden am Sonntag, 20. März, zu ihrer Vernissage im ersten Cityfreiraum-SHOP in Ingolstadt ein. Die Schmuckdesignerin und Fotografin eröffnen um 16 Uhr in ihrem Atelier „Werkstatt 3000“ im Zehenthof ihre Ausstellung mit dem Titel „Panta Rhei“. „Das heißt so viel wie alles fließt und alles ist im Wandel“, erklärt Rosa Hirn.

 

  • Baubeginn des fünften und damit letzten Abschnitts im Tunnel am Hauptbahnhof
    Seit Mai 2014 verlängert die IFG Ingolstadt den Fußgängertunnel der Deutschen Bahn in Richtung Ringsee auf einer Länge von 125 Metern. Die Tunnelverlängerung erfolgt in insgesamt fünf Abschnitten zu je ca. 25 Metern, um den laufenden Bahnbetrieb nicht zu beeinträchtigen. 22 Gleise werden dabei insgesamt untertunnelt.

 

  • Baubeginn Touristenbus-Parkplätze
    Am Montag, 21. März, beginnen die Arbeiten für den Bau von Touristenbus-Parkplätzen. Insgesamt stehen nach dem Umbau neun dieser Parkmöglichkeiten für Busse hinter dem Theater, entlang der Stadtmauer, zur Verfügung. Gleichzeitig werden in unmittelbarer Nähe sechs Behindertenparkplätze gebaut. 

 

 

  • Der Gründerpreis Ingolstadt feiert seine «Abgabeparty«
    Knapp 20 Bewerber nehmen dieses Jahr am „Gründerpreis Ingolstadt" (GPI) teil. Dieser Wettbewerb richtet sich an kreative Köpfe, die eine Geschäftsidee in einem neu zu gründenden oder bereits existierenden Unternehmen umsetzen wollen. Oder aber sich auf eine Unternehmensnachfolge vorbereiten.
    Nun geht der GPI in die entscheidende Phase. Startschuss hierfür ist die „Abgabeparty", die am Mittwoch, 17. Februar, im „Kulturzentrum neun" stattfinden wird. Hier stellen die Bewerber ihre Geschäftsideen vor.

  • Der neue Cityfreiraum-SHOP geht an den Start!
    Mitten in der Innenstadt, im Zehenthof, eröffnet am 11. Dezember das Atelier „Werkstatt Eden 3000“. Diesen phantasievollen Namen haben sich Schmuckdesignerin Rosa Hirn und Fotografin Jasmina Magliari ausgedacht. „Der Name steht für Anfang, für etwas Fruchtbares, in dem viel Kraft und Potenzial steckt“, sagt Rosa Hirn.

  • Sie haben es geschafft! Neun Gründer der Innenstadt präsentieren sich direkt am Rathausplatz
    Seit Anfang November präsentieren sich neun Existenzgründer mitten im Herzen Ingolstadts. In einem Teil des Schaufensters der Sparkasse Ingolstadt am Rathausplatz stellen sie sich mit ihrer Geschäftsidee vor. Diese Pioniere der Wirtschaft haben es geschafft und sich mit Hilfe von Cityfreiraum ihren Traum der Selbstständigkeit erfüllt.

  • Baubeginn der Halle B im Güterverkehrszentrum Ingolstadt am 02. November 2015
    Die Vorbereitungen für die Errichtung der Halle B im Güterverkehrszentrum (GVZ) beginnen am Samstag, 31. Oktober, 2015. An diesem Tag wird um das Gelände, das unmittelbar an der Ecke Ettinger / Furtwängler Straße liegt, ein Bauzaun errichtet. Die eigentlichen Arbeiten zu dem Vorhaben starten dann am Montag, 02.November, 2015.

  • Die Erweiterung des Parkhauses an der Rasmussenstraße im GVZ ist abgeschlossen
    Das Parkhaus an der Rasmussenstraße im Güterverkehrszentrum (GVZ) wurde erweitert. Die Parkeinrichtung ist ab November uneingeschränkt nutzbar. Lediglich die Zufahrt über die alte Gaimersheimer Straße ist erst Ende dieses Jahres möglich. Damit erhöht sich in dieser Parkeinrichtung die Zahl der Stellflächen von zirka 470 auf rund 1.600. Über das Parkleitsystem wird angezeigt, wie viele freie Plätze zur Verfügung stehen.

 

  • Teilsperrung der Tiefgarage Münster am 19., 20., 21. und 22.10.2015
    In der Tiefgarage Münster wird es an vier Tagen zu Beeinträchtigungen kommen. Am Montag, 19.10.2015, wird in Parkdeck Eins / Ebene Einfahrt (Apfeletage) ab 15.00 Uhr der hintere Bereich gesperrt sein. Diese Sperrung dauert bis Dienstag, 20.10.2015, 18.00 Uhr.Die zweite Sperrung beginnt am Mittwoch, 21. Oktober 2015, ab 7.00 Uhr und dauert bis Donnerstag, 22. Oktober 2015, bis 18.00 Uhr. Davon betroffen ist der vordere Bereich des Parkdecks Eins / Ebene Einfahrt.

 

  • Vollsperrung der Dr.-Ludwig-Kraus-Straße auf Höhe des Hochkreisels am 16. und 17.10.2015
    Am Freitag, 16.10.2015, kommt es in der Dr.-Ludwig-Kraus-Straße auf Höhe des Hochkreisels zu einer Vollsperrung. Diese beginnt um 23.30 Uhr und dauert bis Samstag, 17.10.15, morgens um 05.00 Uhr. Grund für die Vollsperrung ist die Sanierung an der Fahrbahndecke in der Dr.-Ludwig-Kraus-Straße. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

  • Die IFG auf der EXPO Real
    Auch dieses Jahr ist die IFG wieder mit von der Partie, wenn die EXPO REAL vom 05. bis 07. Oktober 2015 ihre Pforten öffnet. Die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft IFG wird auf Europas größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen den Standort Ingolstadt dem internationalen Publikum präsentieren.

  • Jährliche Instandhaltungsarbeiten in der Tiefgarage Theater West
    Ab Montag, den 31. August 2015 beginnt die IFG mit den jährlichen Instandhaltungsarbeiten in der Tiefgarage Theater West. Dafür müssen die Parkdecks abschnittsweise, voraussichtlich für einen Zeitraum von zwei Wochen, gesperrt werden.
    IFG Ingolstadt, 25.08.2015

  • “Unternehmer im Dialog« am 16. Juli 2015 mit Franz Spitzauer, Geschäftsführer der FC Ingolstadt 04 Fußball GmbH
    Am 16. Juli 2015 ist es wieder soweit: die IFG bittet Unternehmer im Rahmen ihrer beliebten Veranstaltungsreihe zum Dialog. Für die inzwischen 15. Ausgabe des „Unternehmer im Dialog“ konnte die IFG in diesem Jahr Franz Spitzauer gewinnen, den Geschäftsführer der FC Ingolstadt 04 Fußball GmbH.
    IFG Ingolstadt. 07.07.2015

  • 20 Jahre Güterverkehrszentrum IngolstadtErleben Sie Ingolstadts größte Wirtschaftsförderungsmaßnahme live beim Tag der offenen Tür am 4. Juli 2015
    Mit dem Spatenstich am 13. Februar 1995 haben die Stadt Ingolstadt und ihre Tochter IFG, die seither für den Bau und den Betrieb des Güterverkehrszentrums (GVZ) verantwortlich zeichnet, einen wesentlichen Grundstein für das positive Wachstum der Automobilindustrie am Standort gelegt.Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens öffnet das GVZ am Samstag, den 4. Juli 2015, für alle Interessierten seine Pforten beim Tag der offenen Tür. Wer also gerne einmal hinter die Kulissen der Logistikdrehscheibe blicken möchte, hat von 10 bis 16 Uhr Gelegenheit dazu.Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens öffnet das GVZ am Samstag, den 4. Juli 2015, für alle Interessierten seine Pforten beim Tag der offenen Tür. Wer also gerne einmal hinter die Kulissen der Logistikdrehscheibe blicken möchte, hat von 10 bis 16 Uhr Gelegenheit dazu.
    IFG Ingolstadt, 30.06.2015

  • Neuer “Cityfreiraumshop“: Gemeinsamer Laden für mehrere Existenzgründer
    Mit einer neuen Idee wollen IFG und Existenzgründerzentrum jungen Menschen, die in der Altstadt ein Unternehmen gründen wollen, unter die Arme greifen. In einem "Cityfreiraumshop" können dann 2-3 Gründer gleichzeitig die Möglichkeit testen, ihre Ideen umzusetzen und dabei den Anfangsaufwand gering halten. Das Konzept sieht eine auf sechs Monate befristete Testphase vor, die dann um drei Monate verlängert werden kann. Die Auswahl der Testkandidaten trifft das Projektteam von Cityfreiraum, analog der Freigabe der Mietzuschüsse.
    Stadt Ingolstadt / IFG Ingolstadt, 17.03.2015

  • 900 zusätzliche Parkplätze im GVZ - Entlastung im Ingolstädter Nordwesten
    Der Zuwachs von Firmen und Arbeitsplätzen im GVZ erforderte die Neuregelung des LKW- und PKW-Verkehrs. Um einen reibungslosen Betriebsablauf im GVZ zu gewährleisten und vor allem die umliegenden Viertel vom Verkehr zu entlasten, wurden von der IFG Ingolstadt und der LGI GmbH im vergangenen Jahr verschiedene Infrastrukturmaßnahmen angestoßen.
    Im Zuge dessen stand unter anderem der Bau von zwei Parkhäusern auf dem Aktionsplan um die Situation für die Beschäftigten deutlich zu verbessern.
    IFG Ingolstadt, 21.01.2015

  • Komfortabel parken in der City - Erster Abschnitt der “Congressgarage“eröffnet
    Seit 5. Januar 2015 hat sich das Angebot der Parkplätze in der City erweitert: auf dem Gießereigelände hat die IFG die neue „Congressgarage“ im ersten Abschnitt in Betrieb genommen. Damit stehen zusätzliche 213 Parkplätze in der Altstadt zur Verfügung. Nach Fertigstellung der Tiefgarage wird diese mit gut 800 Stellplätzen aufwarten.
    IFG Ingolstadt, 07.01.2015

  • Baubeginn zweiter Abschnitt im Tunnel am Hauptbahnhof
    Seit Mai 2014 verlängert die IFG Ingolstadt den Fußgängertunnel der Deutschen Bahn in Richtung Ringsee auf einer Länge von 125 Metern. Die Tunnelverlängerung erfolgt in insgesamt fünf Abschnitten zu je ca. 25 Metern um den laufenden Bahnbetrieb nicht zu beeinträchtigen.  Die Bauarbeiten am ersten Abschnitt sind abgeschlossen. Am Donnerstag, den 20.11.2014 um 0:00 Uhr, beginnen die Bauarbeiten am zweiten Abschnitt.
    IFG Ingolstadt, 18.11.2014

  • Ingolstadt bekommt ein “Schlosshotel - Maritim“
    Am 22. Juli 2014 ermächtigte der Verwaltungsrat der IFG zusammen mit dem Stadtrat (24. Juli 2014) den Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, Dr. Christian Lösel, sowie den Vorstand der IFG, Norbert Forster, mit den beiden verbliebenen Hotelinvestoren B&L sowie VIB in die Schlussverhandlungen zum Hotelgrundstück am Gießereigelände einzusteigen und nach Würdigung aller Gesamtumstände den Grundstücksverkauf notariell beurkunden zu lassen.Nach intensiven Gesprächen mit den Investoren und den Hotelbetreibern Steigenberger und Maritim wurde der Grundstückskaufvertrag am 30. September 2014 mit dem Investor VIB Neuburg geschlossen, der für die europaweit renommierte Hotelkette Maritim bauen wird.
    Stadt Ingolstadt / IFG Ingolstadt, 30.09.2014

  •  Bodensanierung in der Tiefgarage Theater West
    Ab Montag, den 25. August 2014 wird der Bodenbelag in der Tiefgarage Theater West saniert. Die Parkdecks sind abschnittsweise voraussichtlich zwei Wochen gesperrt. Pünktlich zum Schulanfang werden die Sanierungsarbeiten abgeschlossen und die Tiefgarage Theater West wieder uneingeschränkt nutzbar sein. Es handelt sich dabei um jährlich notwendige Sanierungsarbeiten.
    IFG Ingolstadt, 20.08.2014 

  • Es sind wieder Kontingente frei! Günstige Angebote der IFG für Dauerparker
    Die IFG Ingolstadt bietet als günstige Alternative zum Tagespreis in vielen ihrer Parkeinrichtungen Dauerparkkarten an.
    IFG Ingolstadt, 27.07.2014  

  • In der heutigen Sitzung des IFG-Verwaltungsrates wurde über die Auswahl der Investoren und Betreiber für das Kongresshotel auf dem Gießereigelände beraten.
    Nach der Vorstellung der Kerninhalte der Angebote durch den IFG-Vorstand Norbert Forster und reger Diskussion entschied der IFG-Verwaltungsrat unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Stadtrat am kommenden Donnerstag mit den zwei Bewerberpaaren B&L Real Estate GmbH/Steigenberger Hotel Gruppe und VIB Vermögen AG/Maritim Hotelgesellschaft mbH unterschriftsreife Kaufverträge auszuarbeiten. Die Angebote der beiden weiteren Interessenten wurden entsprechend der Auswahlkriterien nicht in die engere Wahl einbezogen.
    IFG Ingolstadt, 22.07.2014´
  • Sachstandsbericht zur Entwicklung des Hotel und Kongresszentrums im Hinblick auf die Investoren- und Betreibersuche
    Oberbürgermeister Dr. Lehmann erklärt, dass seit Beendigung des wettbewerblichen Dialogs mit der Firma Alpine im September letzten Jahres intensive Gespräche mit zahlreichen Hotelinvestoren und -betreibern geführt wurden. Im Rahmen dieser Dialoge kristallisierten sich verschiedene Investor-/Bieterkonstellationen heraus, die allesamt ihr großes Interesse an der Realisierung des Hotel und Kongresszentrums bereits schriftlich erklärten.
    IFG Ingolstadt, 10.02.2014
  • Das Güterverkehrszentrum wächst weiter - Baubeginn “Medienservice“ erfolgt
    Auf dem Grundstück zwischen Audi Tradition (Halle „K“) und der Maria-Göppert-Straße entsteht ein „Medienservice“-Gebäude für die AUDI AG. Dort werden bereits im August 2014, so der Plan, der Printservice, die Postdienste, das Zentralarchiv und ein Teil der Audi Tradition einziehen.
    IFG Ingolstadt, 16.07.2013
  • Kongresszentrum Ingolstadt - Planungen nehmen konkrete Formen an
    Die IFG Ingolstadt hat in den vergangenen Monaten mit der Alpine Deutschland AG im Rahmen des europaweit ausgelobten Investorenwettbewerbs nicht nur die Konditionen für einen Vertragsschluss ausgehandelt, sondern selbstverständlich auch die Planungen des Kongresszentrums gemeinsam mit der Planungsgemeinschaft MPRDO - Herle + Herrle - Kuehn Malvezzi konkretisiert.
    IFG Ingolstadt, 29.01.2013
  • Jack Ewings Artikel über Ingolstadt in der “New York Times“
    24.09.2012
  • Neue Stellplätze für alle Zweiradfahrer am Nordbahnhof
    Im unmittelbaren Anschluss, im nördlichen Bereich des neuen Nordbahnhofes, stehen ab sofort allen Fahrrad- und Motorradfahrern rund 300 neue Fahrradabstellplätze, 30 Fahrradboxen sowie 12 Motorradstellplätze zur Verfügung. Alle neuen Plätze bieten zusätzlich mehr Komfort und Sicherheit, denn Sie sind komplett überdacht und bei Nacht gut ausgeleuchtet.
    IFG Ingolstadt, 03.05.2012
  • IFG veranstaltet Workshop zum Thema Kultur- und Kreativwirtschaft in Ingolstadt und der Region
    Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft IFG Ingolstadt lädt als Impulsgeber am Mittwoch, 14. März, zu einem konzeptionellen Workshop zum Thema Kultur- und Kreativwirtschaft in der Stadt und der Region Ingolstadt ein. „Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Ingolstadt und Region soll zukünftig näher unter die Lupe genommen werden“, sagt Herbert Lorenz, Vorstand der IFG, und fügt hinzu, „dass diesem Wirtschaftsbereich wegen des hohen innovativen Leistungspotentials eine große Rolle hinsichtlich der Wertschöpfung und Beschäftigung zugeschrieben wird“. 
    IFG Ingolstadt, 13.03.2012 
     
  • Futuristisches Solarglasdach im GVZ II liefert künftig Strom für rund 170 Einfamilienhäuser
    Ingolstadts Chancen auf den Meistertitel in der Solarbundesliga steigen wieder, denn am 5. März ging das futuristische Solarglasgleisdach im neuen Güterverkehrszentrum (GVZ) ans Netz.Auf 9.900 Quadratmetern wurde Photovoltaikglas der neuen ASI-Technologie eingesetzt, deren Solarschicht 50- bis 100-mal dünner ist als ein menschliches Haar. Das futuristische Bogendach der Gleishalle besteht aus insgesamt 1.728 Modulen, die eine Gesamtleistung von 726 kWp Strom pro Jahr erzeugen. Dies entspricht knapp 700.000 kWh, oder anders ausgedrückt, dem jährlichen Strombedarf von 170 Einfamilienhäusern.
    IFG Ingolstadt, 06.03.2012
  • Im Güterverkehrszentrum geht der este Hochkreisel Ingolstadts am 20.11.2011 in Betrieb
    Seitdem die ersten Erdmassen im Umfeld des Güterverkehrszentrums (GVZ) in Bewegung gerieten, wird er gespannt erwartet: die Rede ist vom Hochkreisel am GVZ II. Am 20. November 2011 ist es nun soweit, der Kreisverkehr in Hochlage geht in Betrieb.
    IFG Ingolstadt, 15.11.2011
  • Rechtsformänderung der IFG Ingolstadt
    mit diesem Schreiben möchten wir Sie über den Rechtsformwechsel der IFG von einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in ein Kommunalunternehmen informieren.
    IFG Ingolstadt, 02.09.2011
  •  Am 18. Mai 2011 wird das Richtfest am Nordbahnhof gefeiert
    Seit 8. November vergangenen Jahres, dem offiziellen Baubeginn des Nordbahnhofs, ist an der Ecke „Am Nordbahnhof“ – „Hindenburgstraße“ viel passiert. In der Zwischenzeit ist der Bau der modernen Nahverkehrsdrehscheibe soweit fortgeschritten, dass das Richtfest gefeiert werden kann.
    IFG Ingolstadt GmbH; 17.05.2011
     
  • Das neue Güterverkehrszentrum nimmt Gestalt an Zur Einweihung am Freitag, den 10. Dezember, hat sich der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer angekündigt.
    IFG Ingolstadt GmbH, 7.12.2010 
  • Beim Bau des Norbahnhofs wird an Lärmschutzmaßnahmen gedachtDa wir bemüht sind, die Lärmbelästigungen für die Anwohner auf ein Minimum zu reduzieren, errichtet die IFG eine Wand entlang der Bahntrasse, deren genaue Lage und Höhe noch festzulegen ist. Wir gehen davon aus, dass sich die Schallsituation für die Anlieger im Vergleich zum früheren Zustand nicht verschlechtern, sondern im Gegenteil teilweise sogar verbessern wird.
    IFG Ingolstadt GmbH, 30.11.2010
  • Neubau des Nordbahnhofs als moderne Nahverkehrsdrehscheibe startet am 8. November 2010Nach dem Vorbild der hervorragend gelungenen und sogar national prämierten Umgestaltung des Hauptbahnhofs bekommen auch der Nordbahnhof und sein Vorplatz ein neues Gesicht. Errichtet wird hier ein modernes Parkhaus mit integriertem Bürogebäude, das rund 260 Pkw- sowie 260 überdachte Fahrradstellplätze bieten wird.
    IFG Ingolstadt GmbH, 2.11.2010

 

Zurück zur Übersicht