Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Interkulturelle Familienberatung

 

Die Ziele der interkulturellen Familienberatung sind: Integration sozial benachteiligter Mütter in das
bestehende Stadtteilleben, integrative Unterstützung der Mütter bei der Erziehung und Bildung ihrer Kinder,
Aufbau eines interkulturellen Netzwerkes für Familien und Kinder, Thematisierung von „Gewalt in der
Erziehung“, Erhöhung von Bildungschancen von Kindern aus sozial benachteiligten Familien, Verminderung
des Gewaltpotenzials und der Suchtlabilität bei den Kindern, Aufbau einer guten Kooperation zwischen
Bildungseinrichtungen und Eltern.


Konkret unterstützt die interkulturelle Familienbeartung die Eltern dabei,
-  Möglichkeiten und Techniken zu finden, wie Sie mit ihren Kindern in schwierigen Situationen umgehen und 
   lernen können.
-  weitere Unterstützungsmöglichkeiten für die Familie zu finden, wo dies nötig ist.
-  durch die Nutzung der in der Familie vorhandenen Ressourcen, die Familie bei Problemlagen zu stärken.
-  sich in ein Netzwerk in ihrer unmittelbaren Umgebung einzubinden, Kontakte zu anderen Familien 
   herzustellen sowie Angebote aus der unmittelbaren Wohnumgebung kennen zu lernen und wahrzunehmen.
-  Termine und Gespräche in Schulen und Kindegärten wahrzunehmen, z.B. wenn es Probleme gibt oder Sie 
   kein ausreichendes Deutsch sprechen.  

Bei Interesse an einer Untertützung durch die interkulturelle Familienberatung oder bei Interesse an einer
Mitarbeit  wenden Sie sich an das Stadtteilbüro im Piusviertel.