Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

14.02.2017

Neubau der Kammerspiele

Öffentliche Diskussion zu den Planungen der Stadt

Der Planungsausschuss hat sich in der letzten Woche mit der Frage eines Neubaus der Kammerspiele im Umfeld des Theaters beschäftigt. Am 15. Februar ist dies Thema im Kulturausschuss und am 21. Februar im Stadtrat. Alle Überlegungen und Planungen zum Neubau der Kammerspiele sollen jedoch auch durch einen öffentlichen Prozess begleitet werden, der es Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, mit der Stadtverwaltung Vorschläge und Ideen zu diskutieren und sich so in den Planungsprozess einzubringen.

Deshalb soll in einer ersten öffentlichen Veranstaltung am Mittwoch, 15. Februar, um 18 Uhr im Theaterfoyer mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern über die Überlegungen der Stadt und die gegenwärtig im Sitzungsdurchlauf befindliche Sitzungsvorlage diskutiert werden. Für das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern wird von Seiten der Stadt Kulturreferent Gabriel Engert, Stadtbaurätin Renate Preßlein-Lehle und Theaterintendant Knut Weber zur Verfügung stehen.

Die öffentliche Veranstaltung soll ein Auftakt zu weiteren öffentlichen Veranstaltungen sein, in denen alle Planungsschritte diskutiert und so transparent und nachvollziehbar gestaltet werden. Neben den öffentlichen Diskussionen zu Überlegungen und Planungen der Stadt wird es auch eine Reihe von Vorträgen geben, zu denen Gastredner eingeladen werden, die sich über denkmalpflegerische Fragen von Theaterneubauten, zu Themen des Städtebaus und ähnlichem äußern und so die gemeinsame Diskussion anregen können.