Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Zurück zur Übersicht / Drucken

Reihe „Mittagsvisiten“ Elektrisiermaschine

Änderung melden

Nähere Angaben

Eintritt frei

Datum und Uhrzeit

26. September 2017, 12.30 Uhr

Veranstaltungsort

Deutsches Medizinhistorisches Museum
Anatomiestraße 18 - 20
85049 Ingolstadt
Region IN

Veranstalter

Deutsches Medizinhistorisches Museum
Anatomiestr. 18 - 20
85049 Ingolstadt
Tel.: 08 41 / 305 -28 60
Fax: 08 41 / 305-2866
dmm@ingolstadt.de
http://www.dmm-ingolstadt.de

Beschreibung

Noch bevor das Wesen der Elektrizität wissenschaftlich präzise erklärt werden konnte, gab es für therapeutische Zwecke schon Geräte zur Anwendung von elektrischen Strömen. Im 18. Jahrhundert war nur ein Verfahren zur Stromerzeugung bekannt: die Reibungselektrizität. Doch innerhalb der wenigen Jahrzehnte um 1800, in der europaweit eine nervöse Aufbruchsstimmung nicht nur in den Wissenschaften herrschte, wurden die Grundlagen der Elektrizität aufgedeckt und dann auch theoretisch beschrieben.
Obwohl die neuen physikalischen Entdeckungen sich erstaunlich schnell entwickelten, blieben die Verfahren der Reibungselektrizität für medizinische Anwendungen noch recht lange in Gebrauch. So arbeitet auch die hier gezeigte Elektrisiermaschine von Ramsden nach diesem Prinzip. Im Gegensatz zu ihren Vorläufern war das Gerät allerdings transportabel.

Wie die Maschine funktioniert und aufgebaut ist, welche Anwendungsverfahren damals üblich waren und welches Zubehör dazu noch benötigt wurde, darüber wird Michael Kowalski in dieser Mittagsvisite berichten.

Weitere Informationen

http://www.dmm-ingolstadt.de