Logo Kurt Scheuerer, Ingolstadt Wissensspeicher zur Geschichte von Ingolstadt  
Museumspädagogik - Beispiele und Erfahrungen
Cornelius Adriansens: Multiplikation

 
In der handschriftlichen Mitschrift einer Vorlesung, gehalten 1593 von Cornelius Adriansens SJ, Professor der Mathematik an der Universität Ingolstadt, welche die Grundrechenarten behandelt, sind einige Beispiele von Multiplikationen und Divisionen mit sehr hohen Zahlen angegeben. Es steht zu vermuten, dass dies aus Freude darüber geschah, dass man mit der Einführung des Rechnens mit arabischen Zahlen nun ohne Mühen dieses bewältigen konnte. Die römischen Zahlen und der Abacus ermöglichten ja nur die Addition und Subtraktion.

Foto: Kurt Scheuerer

Foto: Kurt Scheuerer
Die heutigen Methoden der Multiplikation sind anders, man merkt sich die jeweiligen Zehnerübertragungen und schreibt sie nicht wie im obigen Beispiel alle mit an.
Diese damalige Schreibweise führt in Verbindung mit einer einfachen Multiplikationstabelle zum ersten Gerät zur Vereinfachung der Multiplikation durch John Napier, seinen Stäbchen.


Siehe auch:

Kurt Scheuerer, Ingolstadt


Impressum - - - Nachricht an den Gestalter der Seiten: Kurt Scheuerer
Zur Auswahl Stadtmuseum Ingolstadt - - - Zur Auswahl Materialsammlung Kurt Scheuerer