Logo Kurt Scheuerer, Ingolstadt Wissensspeicher zur Geschichte von Ingolstadt  
Museumspädagogik - Beispiele und Erfahrungen
Zeichnen einer Karte nach den Angaben von Peter Apian

 
Foto: Kurt Scheuerer
In seiner Initiale C gibt der Ingolstädter Mathematiker und Universitäts-Buchdrucker Peter Apian einen an eine Sphärenwand angelehnten Gelehrten wider, welcher mit einem Stechzirkel Streckenlängen auf einer Erdkugel abgreift. Der Globus ist von einem Netz aus Längen- und Breitengraden überzogen.

Die Längengrade zu messen war damals sehr schwierig. Apian gibt dazu eine Monddistanzmethode an, welche aber nicht sehr genau war.
Die geographische Breite wurde aus der Höhe der Mittagssonne oder des Himmelspoles sehr genau bestimmt.

Foto: Kurt Scheuerer
Muster zur Erstellung einer Karte von Bayern. Peter Apian, Cosmographia.

Seit der Antike beginnen die Längengrade im Atlantik knapp hinter den Kanarischen Inseln; die antike Länge für Bayern betrug etwa 32°.
Für Ingolstadt wurde im 16. Jh. eine Länge von etwa 30° bis 35° angegeben.
Die Breitengrade beginnen am Äquator (bis 90° am Nordpol); für Ingolstadt wurden etwa 49° gemessen.

Foto: Kurt Scheuerer

Museumspädagogische Aktion:
Den hier abgebildeten Ausschnitten aus Apians Cosmographia können Werte für den Altmühl-Donauraum entnommen werden, woraus sich eine kleine Karte erstellen lässt.
Man beachte, dass Apian für Ingolstadium 29° 06´/ 48° 42´ angibt (das sind also keine Kommastellen bei ihm).

Vorschlag für eine Zeichenübung:
Ausdehnung Bayernkarte:   27° bis 32° / 48° bis 50° (pro Grad 6 cm).
Ausdehnung Donaukarte:   28° 30´ bis 32° / 48° bis 49° (pro Grad 6 cm).
Ulm
Nördlingen
Augsburg
Würzburg
Bamberg
Ansbach
Nürnberg
Gunzenhausen
Neumarkt
Weissenburg
Cham
Amberg
Augsburg
München
Landshut
Salzburg
27° 30´ / 48° 26´
27° 54´ / 48° 49´
28° 31´ / 48° 15´
27° 03´ / 49° 58´
28° 10´ / 49° 56´
27° 51´ / 49° 25´
28° 20´ / 49° 24´
27° 41´ / 49° 18´
28° 52´ / 49° 16´
27° 47´ / 49° 10´
30° 25´ / 49° 07´
29° 03´ / 49° 26´
29° 18´ / 47° 42´
29° 16´ / 48° 00´
30° 36´ / 48° 20´
31° 00´ / 47° 44´
Eichstätt
Dietfurt
Faimingen
Neuburg
Ingolstadt
Vohburg
Kelheim
Abensberg
Abbach
Regensburg
Straubing
Deggendorf
Passau
Prag
Linz
Wien
28° 34´ / 48° 51´
29° 25´ / 48° 52´
28° 31´ / 48° 44´
28° 49´ / 48° 42´
29° 06´ / 48° 42´
29° 19´ / 48° 42´
29° 35´ / 48° 46´
29° 37´ / 48° 42´
29° 45´ / 48° 50´
29° 50´ / 48° 56´
30° 22´ / 48° 46´
30° 45´ / 48° 47´
31° 33´ / 48° 42´
32° 00´ / 50° 06´
32° 30´ / 48° 04´
35° 08´ / 48° 22´

 

Tycho Brahe hat Philipp Apian in Ingolstadt besucht. Dabei ermittelte er (nach Ernst Goercke) die Koordinaten von Ingolstadt zu:
Longitudines: Grad: 34° Min.: 57'
Latitudines: Grad: 48° Min.: 46'
Philips Landtafeln ist zu entnehmen: Länge 32° 06´ Breite 48° 42´.
Ingolstadt heute: Länge 11° 25´ 30´´, Breite 48° 46´ 00´´, bezogen auf Greenwich.
Der Fehler bei der Messung der geographischen Breite liegt hierbei innerhalb Messgenauigkeit eines modernen Navigations-Sextanten.

Kurt Scheuerer, Ingolstadt


Siehe auch:

Impressum - - - Nachricht an den Gestalter der Seiten: Kurt Scheuerer
Zur Auswahl Stadtmuseum Ingolstadt - - - Zur Auswahl Materialsammlung Kurt Scheuerer