Logo Kurt Scheuerer Wissensspeicher zur Geschichte von Ingolstadt  
Münzkabinett im Stadtmuseum
Rückseiten von Römischen Münzen

 

Personifikationen von Begriffen

Die Numina waren Begriffe und Wirksamkeiten, welche durch eine göttliche Person verkörpert wurden. In der römischen Kaiserzeit stellten sie das häufigste Rückseitenmotiv der Münzen dar.
Sie sollten dem Volk Eigenschaften und Absichten des Kaisers anzeigen.

Hier wird nur eine geringe Auswahl vorgestellt:
  • Aequitas, verkörpert Recht und Billigkeit.
  • Aeternitas, die Ewigkeit; hier bezogen auf Kaiser und Reich.
  • Annona, die Kornernte; hier bezogen auf Getreidespenden des Kaisers an das römische Volk.
  • Concordia, die Eintracht; hier zwischen Kaiser und Volk, später zwischen Kaiser und Heer, auch zwischen gemeinsam regierenden Kaisern.
  • Felicitas, das Glück; hier bezogen auf den Kaiser oder das Volk.
  • Fortuna, das Schicksal. Fortuna redux sollte eine glückliche Wiederkehr des Kaisers bei einer Reise oder einem Kriegszug gewähren.
  • Genius, das Wesen des Mannes; hier auch der Schutzgeist des römischen Volkes.
  • Honos, die Ehre und Würde, das Ansehen eines Menschen.
  • Libertas, die Freiheit des Bürgers oder des Volkes.
  • Moneta, die kaiserliche Münze.
  • Providentia, die Vorsorge des Herrschers für das Reich.
  • Salus, die Gesundheit, das Wohlergehen der Person und des Staates.
  • Securitas, die Sorglosigkeit; hier die Sicherheit des Staates, das Vertrauen in den Kaiser.
  • Spes, die Erwartung, die Hoffnung auf die Erfüllung der Wünsche.
  • Victoria, das siegreiche Gelingen; hier verspricht oder feiert der Kaiser einen Sieg.
 

Propaganda des Kaisers

Auf den Münzen verkündete der Kaiser sein Regierungsprogramm, indem er Vorhaben, Wünsche und Triumphe darstellen ließ.
In der Spätzeit war die Gewalt des Kaisers weitgehend von der Gunst des Militärs abhängig, durch Geldspenden und Kriegserfolge versuchte er daher die Soldaten zu gewinnen.
Siege wurden oftmals durch Abbildung von gegnerischen Waffen oder von Gefangenen verkündet, Kampfszenen priesen den "Ruhm der Römer" und die "Wiederherstellung glücklicher Zeitumstände".
Der Kaiser ließ sich oft auch als Restitutor orbis, als "Wiedererichter des Erdkreises", bekränzen und empfing von Jupiter die Victoriola, den Globus mit der geflügelten Victoria.
 


Siehe auch:


Impressum - - - Nachricht an den Gestalter der Seiten: Kurt Scheuerer
Zur Auswahl Objekte im Stadtmuseum Ingolstadt - - - Zur Auswahl Materialsammlung Kurt Scheuerer