Logo Kurt Scheuerer, Ingolstadt Wissensspeicher zur Geschichte von Ingolstadt  
Romanische Kirchen rund um Ingolstadt
Dreimessen-Wallfahrt

 
Foto: Kurt Scheuerer

 

Die Dreimessen-Wallfahrt der Kirchen von Appertshofen, Hitzhofen und Pettenhofen bestand wohl schon seit 1338 und fand an dem dreitägigen Fest Mariä Heimsuchung am 2. Juli statt.

Ein Merkspruch im Volksmund verbindet die drei Orte: »Appertshofen im (am) See, Hitzhofen im Klee, Pettenhofen am Sand, sind drei Marienkirchen hier wohlbekannt.« (nach Klaus Mayer)

1350 wurde den drei Kirchen ein Ablass gewährt, welcher 1777 erneuert wurde.
"Um 1750 blühte die »Drei-Messen-Wallfahrt«. Sie dauerte mehrere Tage. Auf dem »Drei-Meß-Weg« schlossen sich an bekannten Treffpunkten Wallfahrer aus Stammham, aus St. Salvator, aus Kösching und Kasing den Pilgern aus Appertshofen an." (nach Klaus Mayer)
Nach einem Verbot 1803 wurde 1865 und 1884 wieder von der Wallfahrt berichtet. Man pilgerte jedoch nun nicht mehr gemeinsam, jeder der drei Orte ging an einem anderen Tag.
1865 wurden beim Tod einer vermögenden Person je eine Messe in Hitzhofen, Möckenlohe und Pettenhofen gelesen.
1964 wurde die Wallfahrt eingestellt, es beteiligten sich zu wenige Gläubige.
Seit 1981 gab es wieder Versuche, die Wallfahrt zu beleben.
Heute (2006) besuchen sich nur noch Hitzhofen und Pettenhofen gegenseitig.

Literatur:
  • Mayer, Klaus: Appertshofen - Ein alter Wallfahrtsort
    in: Stammham - Appertshofen - Westerhofen. Heimatbuch, 1985. S. 71-79.


Siehe auch:


Impressum - - - Nachricht an den Gestalter der Seiten: Kurt Scheuerer
Zur Auswahl Region um Ingolstadt - - - Zur Auswahl Materialsammlung Kurt Scheuerer - - - Zur Auswahl virtuelles Donaumuseum