Seiteninhalt

Adventszauber 2018

Ab 28. November duftet es auf dem Ingolstädter Christkindlmarkt aus mehr als 50 weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen nach Bratäpfeln, gebrannten Mandeln und Glühwein. Der Markt auf dem Theatervorplatz ist das Herzstück des Ingolstädter Adventszaubers, einer der ältesten und sicher auch einer der attraktivsten Weihnachtsmärkte in Bayern. In den vergangenen Jahren wurde er um einen kleinen Handwerkermarkt und den nostalgischen Märchenweg ergänzt und zieht sich seitdem durch weite Teile unserer guterhaltenen historischen Altstadt bis hin zum Neuen Schloss. Dort erwarten die Besucher nicht nur weitere vorweihnachtliche Schmankerl und duftender Glühwein, sondern auch eine ausgedehnte Eisfläche, die jeden Tag kleine und große Schlittschuhläufer anlockt.

Neu ist in diesem Jahr, dass die Kulturzeit vom Herzogskasten zum Kunsthandwerkermarkt auf den Carraraplatz gezogen ist. Die Kulturzeit bietet für Familien die Gelegenheit zum Mitmachen und selbst gestalten. Zudem gibt es zum ersten Mal auf dem Carraraplatz ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Ebenfalls neu ist die Weihnachtsbahn für Groß und Klein, die zu einer gemütlichen Rundfahrt durch die Innenstadt einlädt. An den vier Adventswochenenden fährt die Eisenbahn die Besucher kostenlos zu den verschiedenen Stätten des Adventszaubers. An den fünf Haltestellen Christkindlmarkt (Theatervorplatz), Winterlounge (Rathausarkaden), Weihnachtsweg (Fußgängerzone), Eisarena (Paradeplatz) und Kunsthandwerkermarkt (Carraraplatz) kann man bequem zu- bzw. aussteigen. Die Weihnachtsbahn fährt lautlos mit Elektroantrieb.

Auch der Ingolstädter Krippenweg begeistert bereits seit über zwanzig Jahren Jung und Alt mit seinen über dreißig Stationen im Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden ebenso wie zahlreiche Weihnachtskonzerte und Veranstaltungen in den Museen.

Einen interaktiven Adventskalender gibt es in der Werkstattbühne des Jungen Theaters. Hier entdecken Kinder ab vier Jahren zusammen mit dem Team des Stadttheaters, was sich hinter den jeweiligen Türchen verbirgt. Der Eintritt ist frei.

Erneut zu Gast sind die Partnerstädte mit ihren weihnachtlichen Hütten. Sie sind seit 2007 fester und beliebter Bestandteil des traditionellen Ingolstädter Christkindlmarkts. Entlang der Mauthstraße verbreiten die Buden internationales Flair. Dieses Jahr sind wieder die Partnerstädte Carrara, Grasse, Opole, der Zentralbezirk Moskau und Kirkcaldy mit ausgewählten Waren, etwa Spezialitäten aus ihrer Heimat, zu Gast. Weitere Geschenkideen zum Weihnachtsfest bietet die polnische Partnerstadt Opole an ihrem Stand: Korbflechtarbeiten, Keramik, Weihnachtsschmuck und Kinderspielzeug sowie russisches Kunsthandwerk.

Egal, ob man die Adventszeit lieber besinnlich oder eher aktiv begehen möchte – in Ingolstadt kann jeder in die richtige vorweihnachtliche Stimmung kommen. Deshalb sind alle eingeladen, sich vom Adventszauber unserer Stadt einfangen zu lassen.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen:

www.ingolstadt-tourismus.de/adventszauber 

Öffnungszeiten und Sondertermine

Christkindlmarkt | Theatervorplatz (bis 23. Dezember)

Am Eröffnungstag, Mittwoch, 28. November, von 17 bis 20 Uhr
Sonntag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag: 10 bis 21 Uhr
Sondertermin: Freitag, 30. November (NachtAktiv): 10 bis 22 Uhr

Warenmarkt (bis 23. Dezember)

Sonntag bis Donnerstag: 10 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag: 10 bis 21 Uhr
Aber wenn es schön ist, soll man nicht aufhören! Deshalb können die Schmankerlbuden bei gutem Wetter und weihnachtlicher Atmosphäre auch gerne mal länger geöffnet haben.

Weihnachts- und Märchenweg | Ludwigstraße (bis 7. Januar)

Täglich vom 11 bis 19 Uhr
Sondertermin: Freitag, 30. November (NachtAktiv): 11 bis 24 Uhr

Weihnachtshütten Partnerstädte | Mauthstraße

Carrara, Grasse und Opole: Mittwoch, 28. November bis Sonntag, 23. Dezember
Kirkcaldy: Mittwoch, 28. November, bis Sonntag, 9. Dezember
Moskau Zentralbezirk: Montag, 10. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember
Marinekameradschaft: Montag, 10. Dezember bis Montag, 17. Dezember

Kunsthandwerkermarkt | Carraraplatz (bis 23. Dezember)

Freitag von 15 bis 21 Uhr, Samstag, 11 bis 21 Uhr, Sonntag, 11 bis 20 Uhr
Sonderöffnungszeiten:
Mittwoch, 28. November, von 17 bis 21 Uhr
Donnerstag, 29. November, 15 bis 21 Uhr
Freitag, 30. November, 15 bis 24 Uhr

Kulturzeit | Carraraplatz (bis 23. Dezember)

jeweils Freitag, Samstag und Sonntag, 15 bis 19 Uhr
Sonderöffnungszeiten:
Mittwoch, 28. November, von 17 bis 19 Uhr
Freitag, 30. November, 15 bis 19 Uhr

Weihnachtsbahn | Innenstadt (bis 23. Dezember)

Die Bahn fährt während der Adventszeit immer von Freitag bis Sonntag zwischen 15 und 19 Uhr im ca. 20-Minuten-Takt (eine Runde dauert ca. 20-30 Minuten, je nachdem wie viele Personen zu- und aussteigen), es dürfen zirka 40 Personen mitfahren. Zusätzlich ist die Bahn am Eröffnungstag, von 16 bis 19 Uhr und während NachtAktiv, Freitag, 30. November, bis 19 Uhr unterwegs.

Winter Lounge | Rathaus Arkaden (bis 6. Januar)

Dienstag bis Freitag, 14 bis 22.30 Uhr, Samstag, 11 bis 22.30 Uhr, Sonntag, 14 bis 22.30 Uhr
Freitag, 30. November (NachtAktiv): 15 bis 24 Uhr

Eisarena | Paradeplatz (bis 6. Januar)

Montag bis Donnerstag, 12 bis 20.30 Uhr, Freitag, 12 bis 21.30 Uhr, Samstag, 11 bis 21.30 Uhr, Sonn- und Feiertage, 11 bis 20.30 Uhr
Sonderöffnungszeiten:
Freitag, 30. November (NachtAktiv): 15 bis 24 Uhr
Heilig Abend geschlossen
Silvester: 11 bis 14 Uhr

Mit PKW oder INVG zum Adventszauber

Parkmöglichkeiten

Ausreichend Parkplätze findet man direkt unter dem Christkindlmarkt in der Tiefgarage am Theater, die auch auf dem Parkleitsystem in der Stadt ausgeschildert ist. Die Tiefgarage ist durchgehend geöffnet, die ersten 30 Minuten sind kostenfrei.

Öffentlicher Personennahverkehr

Entspannt kommen die Besucherinnen und Besucher mit dem Adventszauberticket der INVG zu allen Attraktionen:

Fahrplanauskunft

Unterwegs in Ingolstadt? Hier können Sie schnell und bequem Ihre Route mit den Bussen der INVG planen.