Seiteninhalt

Aufwachsen mit Smartphone und Co.

Erfolgreiche neue Vortragsreihe zu aktuellen Themen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aufwachsen mit Smartphone, Tablet und Co. – (wie) geht das?“ fanden von Mitte November 2018 bis Ende Januar Vorträge in Ingolstädter Familienstützpunkten, Schulen und Kitas statt. Veranstaltet wurde diese Reihe von der Koordinierungsstelle Familienbildung im Amt für Jugend und Familie und den Ingolstädter Familienstützpunkten.
In den Vorträgen und Workshops wurde das äußerst aktuelle Thema behandelt, wie Eltern ihre Kinder im Umgang mit Smartphone und Co. begleiten und schützen können und wie Medienerziehung heute gelingen kann. Die Veranstaltungen waren konzipiert für Eltern und Interessierte mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen vom Kleinkind bis zu Jugendlichen.

Die Referenten/-innen, wie zum Beispiel Fabian Wörtz vom JFF – Institut für Medienpädagogik, Cem Karakaya, Cybercrime-Spezialist, Andreas Glöckl, medienpädagogische informationstechnische Beratung der Schulämter Eichstätt und Ingolstadt, oder Jana Diesperger von der Erziehungs- und Familienberatung des Pädagogischen Zentrums beleuchteten das Thema aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln. Sie reichten von Informationen und Empfehlungen zur Nutzung der Smartphones und anderer digitaler Geräte durch die Kinder, zu Sozialen Medien wie Facebook, WhatsApp und Instagram und deren Risiken für Kinder und Jugendliche. Das Thema Schutz persönlicher Daten im Internet war ebenfalls ein Schwerpunkt in der Vortragsreihe.
Es gab viel Raum für Diskussionen und Nachfragen. Außerdem gaben die Referenten/-innen den Erziehenden praktische Tipps an die Hand, um das eigene Smartphone-Nutzerverhalten zu überprüfen. Eltern seien in hier Vorbild für ihre Kinder. Ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kindern sei wichtig, um den Herausforderungen der digitalen Welt begegnen zu können.

Die Veranstaltungen wurden gut besucht. Zur Auftaktveranstaltung am 10. November in der Montessorischule kamen ca. 80 Besucher. Der Abschlussvortrag von Cem Karakaya am 29. Januar in der August-Horch-Schule lockte etwa 75 Eltern, Interessierte und Kinder an. Dies zeigt, wie sehr dieses Thema „Aufwachsen mit Smartphone und Co. (wie) – geht das?“ Eltern bewegt. Eine solche Vortragsreihe wird nach diesem Erfolg wieder eine Fortsetzung finden.