Seiteninhalt

Nachhaltigkeit im Fokus

Neues Quartalsprogramm im Bürgerhaus

Die gesellschaftlichen Veränderungen und insbesondere Fragen der Nachhaltigkeit sind aktuell eine große Herausforderung. Das Ingolstädter Bürgerhaus hat sich deshalb genau diese Themen zum Schwerpunkt des aktuellen Quartalsprogramms gesetzt. Inzwischen finden sich im Bürgerhaus viele Angebote, die sich mit gesellschaftlichen Veränderungen beschäftigen und Interessierten die Möglichkeit geben, sich damit auseinanderzusetzen. Der erste „Ingolstädter Tag der Nachhaltigkeit“ in 2017 und auch die Folgeveranstaltung 2018 waren jeweils ein großer Erfolg. Nun folgt die dritte Auflage – mit einem besonders spannenden Programm.
Heuer wird sich das Bürgerhaus am Samstag, 2. November mit dem Nachhaltigkeitstag an der in der gesamten Region erstmals stattfindenden Nachhaltigkeitswoche des Projektes „Mensch in Bewegung“ beider Ingolstädter Hochschulen beteiligen. Der Beitrag des Bürgerhauses steht dabei unter dem Themenschwerpunkt „Familie“. Zu Gast ist dabei ab 10 Uhr Familie Kießling, die inzwischen auch als „Zero Waste Familie“ bekannt geworden ist. Aus dem anfänglichen Versuch, ein Jahr lang so gut wie keinen Müll zu produzieren wurde bei der fünfköpfigen Familie ein neuer Lebensstil. Im Anschluss an diese moderierte Talkrunde laden verschiedene Infostände und Mitmachworkshops die Besucher herzlich ein, sich mit einem nachhaltigeren Lebensstil zu beschäftigen. Hierbei wirken unter anderem der „nurInPur“-, der „Selinatur“- und der Weltladen, die Albert Schweitzer Stiftung, „Foodsharing“, Sirplus, Amnesty International und Greenpeace sowie „IngolSTADT im WANDEL“ mit dem Reparaturcafé mit. Auch eine Ausstellung zum Thema „Nachhaltige Ernährung“ ist geplant. Bereits seit vielen Jahren tragen Initiativgruppen, die sich mit gesellschaftlichen Fragen beschäftigen, zum vielseitigen Programm im Bürgerhaus bei. Neben den meisten der bereits genannten sind zusätzlich aufzuführen bspw. die Initiativgruppe Demokratische Schule, die Vegan- oder die Mediationsgruppe.
Natürlich bietet das aktuelle Quartalsprogramm des Bürgerhauses aber noch deutlich mehr. Zwischen Oktober und Dezember wartet wieder ein reichhaltiges Angebot für Jung und Alt. Ein vielfältiges Programm gibt es dabei in den Bereichen Beratung & Soziales, Eltern & Kind, Gesellschaft, Gesundheit & Fitness, Kreativ & Freizeit, Kultur, Selbsthilfe sowie Senioren. Rund 250 Initiativgruppen, Projekte, Vereine und Einzelpersonen tragen im Rahmen des Bürgerschaftlichen Engagements zum bunten Programm des Bürgerhauses bei, das sich auch künftig bedarfsgerecht weiterentwickeln und verändern wird. Das Bürgerhaus sieht sich nicht zuletzt als Plattform und Unterstützer für jene Initiativgruppen und Einzelpersonen, die aktiv und engagiert diese Entwicklungen mitgestalten möchten.