Seiteninhalt
18.03.2018

Parkhaus Hauptbahnhof West wird saniert

Stets über 300 Parkplätze nutzbar

Die Sanierungsarbeiten im Parkhaus Hauptbahnhof West starteten am Montag, 19. März. Sie sind in zwei Abschnitte gegliedert. Damit ist es möglich, dass während der Sanierungsarbeiten stets über 300 Parkplätze nutzbar sind.

Der erste Sanierungsabschnitt dauert voraussichtlich bis 21. September. In diesem Zeitraum werden die Ebenen fünf bis acht generalsaniert. Die Ebenen eins bis vier stehen den Autofahrern während des ersten Bauabschnitts komplett zur Verfügung. Lediglich eine der beiden Einfahrtspuren fällt weg. Zudem wird südlich des Parkhauses Hauptbahnhof West eine Rampe errichtet.
Der zweite Sanierungsabschnitt ist für nächstes Jahr geplant. Er beginnt am 18. März und endet im September 2019. Dabei stehen die Ebenen eins bis vier auf dem Plan. Die Autofahrer gelangen dann über die Rampe in die Ebenen fünf bis acht, die während des zweiten Bauabschnitts vollständig genutzt werden können.

Das Parkhaus Hauptbahnhof West bietet über 800 Parkplätze. Die Teilung der Sanierung in zwei Bauabschnitte ermöglicht es, dass in dieser Parkeinrichtung trotz der Sanierung stets über 300 Parkplätze zur Verfügung stehen. Zusätzlich gibt es Parkmöglichkeiten in der Martin-Hemm-Straße: das Parkhaus Hauptbahnhof Ost mit über 200 Parkplätzen und weitere über 300 Stellplätze auf Freiflächen.
Das Parkhaus Hauptbahnhof West wurde im Jahr 2000 errichtet. Diese Parkeinrichtung wird sehr stark genutzt und so sind im Laufe der Zeit Schäden entstanden. Doch nicht nur das Gebäude an sich wird saniert. Des Weiteren wird die Elektrotechnik auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem wird die Brandmeldeanlage den heute gültigen gesetzlichen Anforderungen angepasst. Ganz neu werden Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet. Damit wird dem Thema „Elektromobilität“ bei der Sanierung des Parkhauses Hauptbahnhof West Rechnung getragen. Die geplanten Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 5,3 Millionen Euro netto.

Zeitgleich mit der Sanierung des Parkhauses Hauptbahnhof West beginnen die vorbereitenden Maßnahmen der Ingolstädter Kommunalbetriebe (INKB) für die Kanalsanierung. Der zu sanierende Kanal verläuft unter der Bahnschiene von der Elisabethstraße zur Martin-Hemm-Straße. Die beiden Stadttöchter INKB und IFG stimmen sich bei den Maßnahmen eng ab, damit Beeinträchtigungen für Anwohner möglichst gering gehalten werden können.