Seiteninhalt

1516 – Fest zum Reinen Bier vom 27. bis 29. April 2018

Anlässlich des im Jahr 1516 erlassenen Reinheitsgebots des Bieres veranstaltet die Stadt Ingolstadt jährlich am letzten Aprilwochenende die Veranstaltung „1516 – Fest zum Reinen Bier“. Die vom Bayernherzog Wilhelm IV. offiziell am Georgitag Ende April in Ingolstadt unterzeichnete Landesordnung gilt als das älteste, heute noch aktuelle Lebensmittelgesetz der Welt und besagt, dass bayerisches Bier nur Hopfen, Wasser und Gerste enthalten darf.

Die Veranstaltung feierte in seiner jetzigen Konzeption 2014 erfolgreich Premiere. Das historisch angehauchte Fest im Bereich der Dollstraße sowie der Hohe-Schul-Straße betont besonders die Vielfalt und variable Einsatzmöglichkeit von Bier. 

Unterschiedliche Gaukler- und Musikgruppen sorgen für Unterhaltung und historisches Flair. Eine temporäre Ausstellung zum Thema Bier im Freskensaal der Hohen Schule bietet zudem Hintergrundinformationen rund um das Thema Bier.
Als besonderes Highlight während des Festes gilt die Öffnung der Fasshalle des Georgianums. Nach mehrjährigem Leerstand wird die Fasshalle während des Festes durch ein abwechslungsreiches Programm wieder zum Leben erweckt.

Auch für die jüngeren Besucher des Festes wird ein spannendes Programm geboten. Von Märchenerzählungen, Kinderschminken, Wissensralley bis zum Mittelalterturnier ist sicherlich für jeden etwas dabei.