Seiteninhalt
28.06.2018

20 Jahre Internationaler Frauentreff Café Luna

Einladung zum Sommerfestfrühstück am 28. Juni im Stadtteiltreff im Piusviertel

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Frauentreffs Café Luna wird es – bei hoffentlich schönem Wetter – am Donnerstag, 28. Juni, um 10:00 Uhr, ein gemeinsames Frühstück der Café Luna-Frauen und der Frauen geben, die sich im Rahmen des Familiencafés treffen. Dabei sollen Erinnerungen ausgetauscht und Einblicke in kulturelle Besonderheiten gegeben werden. Dazu ist noch viel Raum für den Austausch zwischen Frauen aller Kulturen und Altersgruppen.

Alle interessierten Frauen sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung im Stadtteiltreff im Piusviertel teilzunehmen.

Die Anmeldung erfolgt über die Gleichstellungsstelle der Stadt Ingolstadt per Telefon 0841 305-1166 oder per Mail an gleichstellungsstelle@ingolstadt.de. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wäre es schön, wenn jede Frau etwas – möglichst landestypisches – zum Frühstück mitbringt.


1998 gab es in Ingolstadt keine Treffen nur für Frauen – so gründeten damals die Gleichstellungsstelle und der Ausländerbeirat das Café Luna. Im Wechsel wurde damals von den unterschiedlichen Nationen ein Café organisiert. Hier gab es landestypische Gerichte, Landeskunde mit Film und Musik und viele Gespräche. Diese Treffen wurden vor allem von Migrantinnen gern angenommen, die hier einen Rahmen fanden, in dem sie ohne Hemmungen Deutsch sprechen konnten. Es ging darum Informationen auszutauschen über Schule, Arbeit, Wohnung, Hobbies und Kinder.

Im Laufe der vergangenen zwanzig Jahre wechselte immer mal wieder der Ort, in dem das Café Luna stattfand. So trafen sich die Frauen zuerst im Kettelerhaus, in der La Fattoria im Piusviertel, im Ratskeller des Alten Rathauses und zuletzt im Bürgerhaus im Neuburger Kasten.

Heute findet hier meist an jedem dritten Donnerstag des Monats um 14:00 Uhr das Treffen statt, bei dem die Frauen zusammen spielen, basteln, sich von Lesungen faszinieren lassen oder sich einfach über den Austausch bei einer Tasse Kaffee und den Spezialitäten freuen, die die Frauen mitbringen.

Die Frauen gehen außerdem gerne ins Museum, kochen zusammen oder lernen andere Gruppen in Ingolstadt kennen. So gibt es mittlerweile regelmäßig Veranstaltungen und Treffen an anderen Orten und manchmal auch zu anderen Zeiten und der Fokus liegt darauf gemeinsam schöne Dinge zu erleben, die von der Gleichstellungsstelle der Stadt Ingolstadt organisiert werden.

Die Frauen aus dem Café Luna freuen sich, wenn sie Frauen, die neu in der Stadt sind, mit ihrem Wissen weiterhelfen können, erzählen von ihren Erfahrungen von früher als sie selbst neu in der Stadt waren und hören gerne, wie es Frauen heute geht. Manche gebürtige Ingolstädterin ist auch mit dabei, hört zu und hilft weiter. Viele Freundschaften sind in den vergangenen Jahren entstanden und trotzdem blieben die Frauen immer offen für neue Frauen, die sich der Gruppe anschließen möchten.

Normalerweise sind bei dem Treffen nur Frauen – nur zu besonderen Anlässen, dürfen auch mal Männer mitgebracht werden. Für 2018 stehen z.B. noch ein Bastelnachmittag, ein türkischer Koch- und Backkurs und die traditionelle Weihnachtsfeier auf dem Programm. Bereits jetzt sammeln die Frauen Ideen für 2019 – und jede Frau ist herzlich eingeladen die Café-Nachmittage zu besuchen oder diese mit der Gleichstellungsbeauftragten Anja Assenbaum und den anderen Frauen zu planen und sich einzubringen.