Seiteninhalt
07.11.2018

Dritter Ingolstädter Männertag

Männer leben oft riskanter als Frauen, Sport und Bewegung bekommen im Alltag weniger Raum und sie haben häufiger Übergewicht. Männer nutzen seltener Präventionsangebote wie Vorsorgeuntersuchungen und konsultieren bei Krankheitsanzeichen später als Frauen einen Arzt. Dies spiegelt sich auch bei der Betrachtung von Krankheitsbildern wieder. Die häufigsten Krankheitsbilder bei Männern sind Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Herzinfarkt oder Bluthochdruck, Erkrankungen der Prostata, Diabetes und psychische Erkrankungen wie Burnout.

Der internationale Tag des Mannes hat das Thema Männergesundheit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die Hervorhebung von männlichen Vorbildern zum Inhalt.

In Ingolstadt wurde dieser Tag zum dritten Mal begangen und erneut der Fokus auf dem Thema Gesundheit gerichtet. Es bestand die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Workshop unter dem Titel „Den Bogen spannen, um loszulassen“.