Seiteninhalt
08.06.2020

Wiedereröffnung des Ingolstädter Freibads

Schwimmen in Schichten

Endlich ist es so weit – das Freibad Ingolstadt öffnet am Montag, 8. Juni, wieder seine Pforten für alle Badenixen und Bahnenzieher, die sich nach kühlem Nass im Ingolstädter Sommer sehnen.

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie erfolgt dies allerdings unter strengen Abstands- und Hygienemaßnahmen eines eigens erar-beiteten Hygienekonzeptes, um den bestmöglichen Schutz aller Badegäste und Mitarbeiter/-innen zu gewährleisten.

Es sind derzeit das Sportschwimmbecken, das Nichtschwimmerbecken, das Sprungbecken und das Rutschenbecken in Betrieb; das Planschbecken folgt demnächst. Die Wasser-Attraktionen wie Rutschen, Sprudelliegen, Massagedüsen etc. können vorerst nicht genutzt werden. Ein beschränkter Betrieb am Sprungturm ist möglich. Auch der Kiosk im Pavillon hat ein Hygienekonzept erarbeitet und öffnet gerne für die Besucher – für das leibliche Wohl ist also gesorgt. Bezüglich der Öffnung der Umkleiden und Duschen stehen wir mit dem Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt in engem Kontakt. Im Moment gehen wir davon aus, dass beides nicht zur Verfügung gestellt werden darf.

Um die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können, werden vorerst maximal 400 Besucher zeitgleich das Freibad nutzen können. Um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit zur Abkühlung zu geben, sind die regulären Öffnungszeiten nun täglich in drei Zeitfenster unterteilt:

1. Frühschwimmen:
Dienstag und Donnerstag von 6.30 bis 10 Uhr
Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 8 bis 10 Uhr

2. Schwimmen:
Montag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr

3. After-Work-Schwimmen:
Montag bis Sonntag von 17 bis 20 Uhr

Die einstündige Pause zwischen den Zeitfenstern wird zum Räumen des Bades und anschließender umfangreicher Desinfektion benötigt.

Um die Bildung von langen Warteschlangen vor dem Freibad zu vermeiden und die Einhaltung der neuen Maximalkapazität zu überwachen, müssen sich Besucher/-innen des Freibades Ingolstadt ab sofort vor dem Besuch online unter https://sw-i.de/freizeit/online-reservierung/ registrieren. Das Buchungssystem steht ab Samstag, 6. Juni, zur Verfügung. Bei der Buchung eines Zeitfensters sind der vollständige Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse anzugeben. So kann eine möglichst schnelle und lückenlose Kontaktrückverfolgung im Falle einer COVID-19-Infektion erfolgen. Ihre Daten werden selbstverständlich entsprechend der geltenden Datenschutzverordnung gesichert aufbewahrt und nur für eine eventuell notwendige Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verwendet. Die ergänzenden Datenschutzhinweise können Sie vor Abschluss der Onlinebuchung einsehen.

Die Buchungen über das System werden immer für den laufenden und die kommenden beiden Tage möglich sein. Das heißt beispielsweise, dass frühestens am Samstag für den darauffolgenden Montag gebucht werden kann. Nur mit der ausgedruckten oder digitalen Reservierungsbestätigung aus dem Onlinesystem erhalten die Badegäste an der Kasse, nach Erwerb einer regulären Eintrittskarte gemäß gültigem Preisblatt, Zugang zum Freibad. Die Zugangsberechtigung gilt nur für den gebuchten Zeitraum. Dieses Vorgehen gilt auch für Halbjahreskartenbesitzer und Geldwertkarteninhaber.

Die Gültigkeit der Halbjahreskarten wird um die durch Corona bedingt Schließdauer verlängert. Die Verlängerung der Halbjahreskarten ist ab dem 8. Juni an der Freibadkasse möglich.

Für das Zeitfenster „Frühschwimmen“ kann eine begrenzte Anzahl Restkarten ohne Online-Reservierung direkt an der Freibadkasse erworben werden. Hiermit soll Besuchern ohne Internetzugang ein Freibadbesuch ermöglicht werden. Grundsätzlich ist es allerdings empfehlenswert, beispielsweise von Nachbarn, Freunden, Familienangehörigen, Betreuern etc. die Onlinereservierung vornehmen zu lassen, um sicher ein Ticket zu bekommen.

Eine Einzelkarte ermäßigt (Kind/Jugendlicher) kostet 2,90 Euro und die Einzelkarte für Erwachsene 4,40 Euro. Ab 17 Uhr gibt es wie jedes Jahr den ermäßigten Abendschwimmtarif von 2,90 Euro für alle Besucher. Familienkarten können weiterhin erworben werden. Wir bitten um Verständnis, dass die bekannten Eintrittspreise laut Preisblatt auch für den zeitlich beschränkten Besuch des Freibades gleichbleiben.

Nach derzeitigem Wissensstand werden die COVID-19-Viren nicht über das Beckenwasser übertragen. Daher besteht in den Schwimmbecken voraussichtlich kein erhöhtes Infektionsrisiko. Wir möchten trotzdem darauf hinweisen, dass wir nicht ausschließen können, dass eine Infektion mit dem COVID-19-Virus bei einem Aufenthalt im Freibad erfolgen kann.

Wir werden alle in unserem Einflussbereich stehenden Vorkehrungen treffen, um das Risiko einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es allerdings auch zwingend erforderlich, dass die Besucherinnen und Besucher ihrer Eigenverantwortung gerecht werden und sich an die ergänzenden Maßnahmen halten, um sich selbst und andere Gäste bestmöglich zu schützen. Bitte informieren Sie sich bereits bei Ihrer Onlinebuchung ausführlich über die Ergänzungen unserer ABBs und Hygieneregeln, die sie auf unserer Homepage finden und verhalten Sie sich bei Ihrem Aufenthalt im Freibad auch ohne Anweisung oder Ermahnung des Personals dementsprechend. Die Maßnahmen orientieren sich an den Vorgaben für andere öffentliche Gebäude und öffentliche Flächen.

Für den Aufenthalt im Freibad gelten ab sofort folgende Hinweise / Regelungen:

  • Die allgemein gültigen Abstandsregeln des Freistaates Bayern finden auch im Freibad Anwendung.
  • Personen mit Fieber, Symptomen einer Atemwegserkrankung, einer bekannten/nachgewiesenen Corona-Infektion oder einem Verdacht darauf wird der Zutritt zum Freibad verwehrt.
  • Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr müssen von einer geeigneten Begleitperson begleitet werden.
  • Es herrscht Maskenpflicht während des gesamten Aufenthaltes (z.B. Warteschlange vor dem Freibad, Wege zum und vom ausgewählten Liegeplatz, Kiosk, etc.). Von der Maskenpflicht ausgeschlossen sind der Aufenthalt am eigenen Liegeplatz und der Aufenthalt im Schwimmbecken.
  • Bitte desinfizieren Sie sich vor Betreten des Bades die Hände an den bereitgestellten Desinfektionsmittelspendern.
  • Halten Sie jederzeit und in allen Bereichen 1,5 Meter Abstand. Dies gilt auch in den Becken. Beachten Sie hier bitte die entsprechenden Beschilderungen.
  • Verlassen Sie bitte nach dem Schwimmen möglichst zügig das direkte Umfeld der Wasserflächen.
  • Vermeiden Sie unbedingt Menschenansammlungen bzw. Gruppenbildungen.
  • Vermeiden Sie enge Begegnungen und nutzen Sie Ausweichmöglichkeiten.

Wir bedanken uns bereits im Voraus herzlichst für die Unterstützung und das Verständnis aller Besucherinnen und Besucher für diese außergewöhnlichen Maßnahmen! Wir hoffen, dass es uns trotz der Maßnahmen gelingt, unserem Motto „Auf ins Vergnügen!“ gerecht zu werden und den Gästen eine schöne Auszeit vom Alltag im Freibad zu ermöglichen. Die Abläufe werden regelmäßig überprüft und bei Änderungsbedarf angepasst.