Seiteninhalt

Mundschutz selber nähen

Viele Menschen fragen sich, ob das Tragen eines Mundschutzes sinnvoll ist. Experten sind sich einig, dass einfache Atemschutzmasken keinen wirksamen Schutz vor Infektionen darstellen und für medizinische Zwecke ungeeignet sind. Jedoch kann ich mit einem Mundschutz durchaus andere schützen. So hält dieser meine Tröpfchen, die beim Sprechen häufig verteilt werden, auf. Gerade beim Kontakt mit potentiellen Risikopatienten kann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes durchaus Sinn machen und ist etwa Angehörigen, die Senioren pflegen müssen, zu empfehlen.

Weil Mund- bzw. Atemschutzmasken zurzeit nur sehr schwer zu bekommen sind, gibt es im Internet Anleitungen, wie Masken selbst hergestellt werden können. So stellt zum Beispiel die Stadt Essen eine solche Anleitung bereit: https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html

Ein selbstgenähter Mundschutz kann eine sinnvolle Alternative sein, wenn herkömmliche Schutzmasken nicht mehr erworben werden können. Sie haben auch den Vorteil, dass dieser waschbar ist und wiederverwendet werden kann. Selbstverständlich sind selbstangefertigte Schutzmasken aber weder geprüft noch zertifiziert, sie eigenen sich auch nicht für medizinische Einsatzbereiche.

Gerne können Sie Ihre selbstgenähten Masken auch spenden. Nähere Informationen dazu finden Sie >> hier

Wichtig: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt, dass das Tragen einer Maske ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen könne, sodass etwa eine gute Händehygiene vernachlässigt werde. Die richtige und gründliche Handhygiene und Abstandhalten sind nach wie vor das A und O, um sich und andere am effektivsten zu schützen.

Im Zusammenhang mit der aktuellen Situation werden in unterschiedlichen Zusammenhängen verschiedene Typen von Masken zur Bedeckung von Mund und Nase genutzt. Da sich diese Masken grundsätzlich in ihrem Zweck - und damit auch in ihren Schutz- und sonstigen Leistungsmerkmalen - unterscheiden, erläutert das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte  >> Hinweise des BfArM zur Verwendung von z.B. selbsthergestellten Masken (sog. «Community-Masken«).

>> Aufruf des Oberbürgermeisters: Bürger sollten Mundschutzmasken tragen und sie selber nähen

>> RKI: Tragen eines Mundschutzes kann Risiko einer Corona-Virus-Übertragung verringern - OB bekräftigt seinen Appell

Weitere Informationen und Videobeiträge zu diesem Thema:

Videos der Stadt Ingolstadt auf Youtube zum Thema Mundschutz und Coronavirus

Robert-Koch-Institut: Ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Allgemeinbevölkerung zum Schutz vor akuten respiratorischen Infektionen sinnvoll?

Merkblatt »Atemschutz« Landesamt für Gesundheit

Beitrag BR Wissen: »Mundschutz: Ist das Selbermachen sinnvoll?«

Videoanleitung ZEIT online “So nähen Sie sich Ihren eigenen Mundschutz“

24.03.2020, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 09.04.2020, 10:40 Uhr