Seiteninhalt

Unterbringung von Asylbewerbern

Alle in der Bundesrepublik Deutschland ankommenden Asylbewerber werden nach einem festen Schlüssel auf die Bundesländer aufgeteilt und in sogenannten Gemeinschaftsunterkünfte untergebracht.

Da die Plätze in den diesen Unterkünften momentan nicht ausreichen, sind die Landkreise und kreisfreien Städte verpflichtet Asylbewerber in dezentralen Unterkünften aufzunehmen. Auch diese Verteilung bezieht sich auf eine gesetzlich festgelegte Quote. Die Stadt Ingolstadt hat zu diesem Zweck mehrere Unterkünfte angemietet und kümmert sich um deren Ausstattung und Verwaltung.

Rechtsgrundlagen

Kontakt

Telefon:  0841 305-1624
Fax: 0841 305-1989
E-Mail: unterbringung-asyl@ingolstadt.de
Sie finden uns im Gebäude Hohe-Schul-Straße 3, Raum 103, 1. Stock