Seiteninhalt

Archäologen am Kavalier Dalwigk

Neue Ausgabe der „Ingolstadt informiert“

Es tut sich was rund um das Kavalier Dalwigk auf dem Gießereigelände. Im Mai wurde mit dem Aushub für den aus mehreren Teilen bestehenden Anbau begonnen. Von Anfang an mit dabei: Archäologen der Grabungsspezialisten von Pro Arch sowie die Experten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege. Etwa zwölf Mitarbeiter legen dort die Überreste der jahrhundertealten Geschichte des Areals frei und dokumentieren die Funde – hauptsächlich Mauerwerk aus der Festung des 19. Jahrhunderts, aber auch einzelne Funde aus der Renaissancefestung sowie dem Spätmittelalter. Mehr darüber lesen Sie in der neuesten Ausgabe der „Ingolstadt informiert“.

Weitere Themen in dieser Woche sind die Freigabe der Fußgängerzone, neue Professorenstellen für die Technische Hochschule, die Unterstützung der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt für das Jugendförderkonzept „beweg‘ dich“, Tipps der COM-IN zur Kabelverlegung bei Renovierung oder Hausbau sowie zu ihren Fritz!Box-Modellen und die neue Abteilung für Schmerzmedizin am Klinikum Ingolstadt.

Neben der gedruckten Beilage, die kostenfrei an die Haushalte verteilt wird, gibt es auch eine digitale Version, die als PDF-Datei verfügbar ist. Abzurufen unter www.issuu.com/ingolstadt.de oder unter www.ingolstadt.de/Ingolstadt_informiert.