Seiteninhalt

Brandmeisteranwärter/-in (m/w/d)

Beamtenanwärter /-innen (m/w/d) für die zweite Qualifikationsebene, Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik

Ausbildungsziele

Die jungen Brandmeisteranwärter/innen werden einem Team zugeteilt und versehen dort ihren routinemäßigen 24-Stunden-Dienst.

Einstellungsvoraussetzung

In den zwölfmonatigen Vorbereitungsdienst kann eingestellt werden, wer

  • die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis erfüllt,
  • zum Einstellungszeitpunkt möglichst das 29. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
  • möglichst mindestens 165 cm groß ist,
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt,
  • feuerwehrdiensttauglich (G 26-3) ist,
  • mindestens den erfolgreichen Hauptschulabschluss oder einen vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus als gleichwertig anerkannten Bildungsstand hat,
  • eine abgeschlossene, für den feuerwehrtechnischen Dienst förderliche Berufsausbildung (z. B. technische Ausbildung oder Notfallsanitäter/in bzw. Rettungsassistent/in) nachweist,
  • das Deutsche Sportabzeichen und das Deutsche Schwimmabzeichen - Bronze - erworben hat oder gleichwertige Leistungen nachweist,
  • bereit ist, zusätzlich eine weitere Ausbildung als Taucher/in oder Höhenretter/in zu absolvieren und
  • erfolgreich die theoretische, praktische und sportliche Eignungsprüfung (gemäß § 17 FachV-Fw) absolviert.

Bewerbungsverfahren

  • Bewerbungsfrist: ca. Juli/August des Vorjahres
  • Bewerbungsform: Online-Bewerbung; Der Link zum Online-Bewerberportal wird im Bewerbungszeitraum auf dieser Internetseite veröffentlicht.

Auswahlverfahren

  • Bewerbungsunterlagen
  • Sportlicher Eignungstest
  • Praktischer + schriftlicher Eignungstest
  • Vorstellungsgespräch im Rahmen eines Strukturierten Interviews

Ablauf der Ausbildung

Beginn: 1. April
Dauer: 1 Jahr
Praxis: Amt für Brand- und Katastrophenschutz - Berufsfeuerwehr Ingolstadt

Bezahlung

Sie erhalten während der einjährigen Ausbildung Anwärterbezüge in Höhe von 1.209,93 Euro brutto monatlich.

Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Die Berufsfeuerwehr bietet eine Reihe beruflicher Weiterentwicklungsmöglichkeiten. So besteht die Möglichkeit der Spezialisierung, z. B. als Taucher/in, Höhenretter/in oder Disponent/in in der integrierten Leitstelle.