Seiteninhalt

Staatsangehörigkeits­stelle

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eltern- und Familienbildung; Informationen über Familienbildungsprojekte

Beschreibung

Familienstützpunkte

Sie sind Anlauf- und Kontaktstellen, die konkrete Angebote der Eltern- und Familienbildung in einer Kommune vorhalten und mit anderen Einrichtungen gut vernetzt sind. Sie bieten für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Familien je nach Alter des Kindes und der Familiensituation geeignete sowie passgenaue Hilfen an. Familienstützpunkte sind an bestehende Einrichtungen vor Ort, z. B. Mütter- und Väterzentren, Erziehungsberatungsstellen, Familienbildungsstätten, aber auch an Kindertageseinrichtungen angegliedert.

In einem mehrjährigen Modellversuch "Familienstützpunkte" wurden das vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) entwickelte Gesamtkonzept der Eltern- und Familienbildung erprobt. Das erfolgreiche Modellprojekt wurde 2013 in das bayernweite Förderprogramm "Strukturelle Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten" überführt. Mittlerweile bestehen über 170 Familienstützpunkte. Damit können bereits deutlich über 60 % der Geburten eines Jahrgangs in Bayern erreicht werden.

Weitere Informationen: www.stmas.bayern.de/erziehungsberatung/allgemein/index.php#sec2

Hilfe für Eltern mit einem Schreibaby

Schreibabyberatung

Netzwerk Familienpaten in Bayern

Mit dem Projekt sollen bayernweit Familien Unterstützung durch freiwillig engagierte Familienpatinnen und Familienpaten in Anspruch nehmen können und in ihrer Erziehungs- und Alltagskompetenz gestärkt werden. Dies soll verhindern, dass Belastungssituationen zu Krisen eskalieren. Familienpatinnen und Familienpaten verstehen sich als primärpräventives, niedrigschwelliges und unterstützendes Angebot, das Müttern, Vätern und anderen Erziehungsberechtigten helfen soll, ihre Erziehungsverantwortung besser wahrnehmen zu können.

Weitere Informationen: www.familienpaten-bayern.de und www.stmas.bayern.de/erziehungsberatung/familienpaten

Elternbriefe

Die Elternbriefe des Zentrums Bayern Familie und Soziales - Bayerisches Landesjugendamt sollen dazu beitragen, die Erziehungskompetenz (werdender) Eltern zu stärken und über die Entwicklung des Kindes zu informieren. Mit der Print-Version der Elternbriefe erhalten Eltern zeitnah übersichtlich gestaltete und moderne Informationen zum jeweiligen Entwicklungsstand des/r Kindes/r von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr. Die Elternbriefe stehen auch als Online-Version barrierefrei zum Lesen, als Download oder als just-in-time Newsletter-Abonnement zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.elternbriefe.bayern.de und www.stmas.bayern.de/erziehungsberatung/allgemein/index.php#sec5http://www.elternimnetz.de/elternbriefe/

BAER – Bayerischer Erziehungsratgeber

Mit BAER, dem Bayerischen Erziehungsratgeber, präsentiert das Bayerische Landesjugendamt (ZBFS-BLJA) seit dem 12. April 2021 sein neues Angebot der Familienbildung: ein moderner, informativer und niederschwelliger Online-Ratgeber. Das unter www.baer.bayern.de erreichbare Portal unterstützt Familien bei der Wahrnehmung ihrer erzieherischen Verantwortung durch konkrete Hilfestellungen.

BAER versteht sich dabei als kompetenter, seriöser und werbefreier Erziehungsratgeber, der bei der Bewältigung der schönen, aber eben auch schwierigen Aufgabe der Erziehung unterstützt. Die Webseite deckt mit aktuell 350 Fachartikeln alle wichtigen Felder in Fragen der Erziehung ab.

Weitere Informationen: www.baer.bayern.de

INTAKT

auf dieser Internetplattform für Eltern von Kindern mit Behinderung werden kostenlos Fragen beantwortet, die gerade bei Eltern von einem Kind mit Behinderung auftauchen. Sie unterstützt damit diese Eltern in ihrem Alltag.

Weitere Informationen:  www.intakt.info und www.stmas.bayern.de/erziehungsberatung/behinderung

Stark durch Bindung - Tipps zur elterlichen Feinfühligkeit in den ersten Lebensjahren

Der Elternratgeber wurde auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse aus der Bindungsforschung zusammen mit dem Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) erstellt. Neben wissenschaftlich fundierten Hilfestellungen bietet der Ratgeber auch Tipps, Erfahrungsberichte anderer Eltern und weiterführende Hilfsangebote.

Die Broschüre "Stark durch Bindung" kann unter www.bestellen.bayern.de kostenfrei angefordert werden. Das zur Broschüre gehörende Leporello mit leicht verständlichen Tipps und Links kann dort zudem in 18 verschiedenen Sprachen kostenfrei bestellt oder als Download-Version bezogen werden.

Weitere Informationen: www.stmas.bayern.de/erziehungsberatung/allgemein/index.php#sec6

Stark durch Erziehung

Mit dieser Kampagne sollen Eltern in ihren Erziehungskompetenzen gestärkt werden. Die im Rahmen der Kampagne veröffentlichte Broschüre "Stark durch Erziehung" enthält acht Botschaften, die zu einer gelingenden Erziehung beitragen.

Die Broschüre erscheint neben der deutschen Ausgabe auch in 16 Fremdsprachen (darunter z. B. Persisch und Arabisch). Auch in Leichter Sprache kann sie unter www.bestellen.bayern.de kostenfrei bestellt werden. Sämtliche Ausgaben stehen dort auch als Download-Version zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.stark-durch-erziehung.de

Freiheit in Grenzen

Dies ist ein Konzept zur Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz. Durch die Broschüre "Freiheit in Grenzen" erhalten Eltern mit Kindern im Vorschulalter nicht nur wichtige Hinweise über eine entwicklungsfördernde Erziehungshaltung und grundlegende Fragen der Erziehung, sondern auch die Schilderung typischer Problemsituationen im Erziehungsalltag. Eltern können ihr Erziehungsverhalten hinterfragen, korrigieren und einüben. Die Broschüre kann unter www.bestellen.bayern.de  kostenfrei bestellt werden.

Weitere Informationen: www.familienbildung.bayern.de

Gelungene Kommunikation... damit die Liebe bleibt

Das Kommunikationsangebot www.damit-die-liebe-bleibt.de soll helfen, die Paarkommunikation zu verbessern und die Beziehung zu vertiefen. Ergänzt wird diese Reihe durch die neue App „Paaradies, die abwechslungsreiche Anregungen für mehr wertvolle Zeit zu zweit bietet. Die App kann kostenlos im App-Store von Apple oder im Google Play Store heruntergeladen werden.

Daneben bietet die Website www.damit-die-liebe-bleibt.de umfangreiche Informationen zu Partnerschaft, Liebe und Kommunikation. Ein Corona-Survival-Guide für Paare soll beispielsweise dazu beitragen, diese herausfordernde Zeit als Paar besser zu bewältigen.

Weitere Informationen: www.familienland.bayern.de/blog/46107 und www.damit-die-liebe-bleibt.de

Ehe- und Familienberatung für gehörlose und schwer hörgeschädigte Menschen

Das Projekt ist ein niedrigschwelliges Beratungskonzept, das Gehörlose, Hörgeschädigte und Ertaubte durch professionelle Beratung bei Ehe- und Partnerschaftsproblemen, Familienkrisen oder in schwierigen Lebenssituationen unterstützt. Die beratenden Fachkräfte verfügen über hohe Kompetenzen in Paar- und Familienberatung, Gebärdensprache und über Erfahrungen in der Arbeit mit gehörlosen, hochgradig schwerhörigen und ertaubten Menschen.

In Nordbayern wird das Beratungskonzept an der Ehe- und Familienberatungsstelle des Erzbistums Bamberg am Standort Nürnberg mit Außenstelle in Würzburg angeboten.

In Südbayern bietet das Evangelische Beratungszentrum München e. V. Ehe- und Familienberatung für Gehörlose, Hörgeschädigte und Ertaubte an.

Weitere Informationen: www.stmas.bayern.de/eheberatung/index.php#sec3, www.eheberatung-nuernberg.de und www.ebz-muenchen.de/hug

Netzwerk „Junge Eltern/Familien – Ernährung und Bewegung“

Netzwerke "Junge Eltern/Familien - Ernährung und Bewegung" bestehen an allen 47 Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern. Die Bildungsangebote dieser Netzwerke richten sich an Eltern/Familien/Großeltern oder andere Betreuungspersonen von Säuglingen und Kindern bis zu drei Jahren. Sie haben zum Ziel, einen gesunden Lebensstil bereits in den ersten Lebensmonaten einzuüben. Dies beginnt am Esstisch und endet bei Räumen, die zur Bewegung anregen. Die Angebote greifen aktuelle Ernährungstrends auf und zeigen praktische Beispiele für Bewegung drinnen und draußen in allen Entwicklungsstufen bis zum Dreijährigen.

Die aktuellen Informationen zu den Veranstaltungen in der Region, einschließlich der Möglichkeit der Onlinebuchung, finden sich unter www.weiterbildung.bayern.de.

Gesund und fit im Kinder-Alltag-Sechs Wege zur kindgerechten Ernährung und Bewegung

Das Bildungsangebot mit sechs Modulen zur ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung richtet sich an Familien mit Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren. Es findet in den Kindertageseinrichtungen statt. Ziel ist es, aufbauend auf das Kleinkindalter, bei Familien und Kindern einen gesundheitsförderlichen Lebensstil mit altersgerechter Ernährung und Bewegung zu verankern. Ansprechpartner vor Ort sind die 47 Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (www.stmelf.bayern.de/aemter).

Informationen zu beiden Angeboten unter:
www.stmelf.bayern.de/ernaehrung/bildung

Jugendämter, Zentrum Bayern Familie und Soziales – Bayerisches Landesjugendamt, Familienbildungsstätten, Bildungswerke sowie Eltern-, Familien- und Mütterzentren, Familienferienstätten, Kindertagesstätten, Erziehungsberatungsstellen, Familienberatungsstellen

www.familienbildung.bayern.de

www.familienpaten-bayern.de

www.familienstützpunkte.bayern.de

www.elternbriefe.bayern.de

www.baer.bayern.de

www.institutkom.de

www.intakt.info

www.dfv-bayern.de

www.stmelf.bayern.de/ernaehrung/bildung

www.stmas.bayern.de/jugend/erzberat

www.lag-bayern.de

www.bestellen.bayern.de

Koordinierungsstelle Familienbildung

Koordinierungsstelle Familienbildung

Familienbildung informiert, unterstützt und stärkt Eltern und Familien in Fragen der Erziehung und in ihrem Familienanalltag


Familienbildung mit ihren Angeboten umfasst Eltern-Kind-Gruppen, Familiencafés, (Online)Infoveranstaltungen, Kurse und Workshops sowie Beratung zu Fragen der Erziehung. Die vielfältigen Themenbereiche familienbildender Angebote reichen von Schwangerschaft und Geburt, Gesundheit, Pubertät und bis zu neuen Medien.

Die Aufgabe der Koordinierungsstelle Familienbildung besteht darin

  • die große Vielfalt der Angebote der Eltern- und Familienbildung in der Stadt Ingolstadt aufeinander abzustimmen und bedarfsgerecht weiter zu entwickeln
  • die Qualitätssicherung und fachliche Unterstützung der Familienstützpunkte in Ingolstadt
  • die Netzwerkarbeit im Bereich der Familienbildung zu leisten
  • die Öffentlichkeit über Familienbildung, deren Angebote und Ziele zu informieren

  • die Planung und Durchführung von familienbildenden Veranstaltungen, wie der große Ingolstädter Familientag, Vortragsreihen und der Familienbildungstag

Die Koordinierungsstelle Familienbildung wird gefördert durch:







Zum Webauftritt der Koordinierungsstelle Familienbildung

>> Weitere Informationen zur Eltern- und Familienbildung bzw. zu Familienbildungsprojekten im Behördenwegweiser

Kontakt                                                                                                                                                                                                                                                                                                            

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Verwandte Themen