Seiteninhalt

Aktivitäten für Jugendliche

Fit für die Zukunft - Lernprojekt

Kinder und Jugendliche aus dem Augustinviertel werden durch Wissensvermittler in schwierigen Schulfächern gezielt gefördert. Das Lernprojekt soll die Teamfähigkeit, Kommunikation und das Durchhaltevermögen der Beteiligten verbessern und die Schüler beim Lernen unterstützen. Die Kurse finden, ausgenommen der Ferien, bis Juni 2020 statt. Der Einstieg ist, soweit noch Plätze frei sind, jederzeit möglich.

Wann: dienstags von 16:30 bis 18:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 11:30 Uhr
Wo: im Stadtteiltreff Augustinviertel
Kosten: 20 Euro pro Monat

Anmeldung und Informationen im Stadtteilbüro Augustinviertel.

Jugendtheaterprojekt im Jugendkultursommer

Beim Jugendtheaterprojekt geht es um Inklusion von Jugendlichen mit Handikap (Förderzentrum Caritas St. Vinzenz) und um Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund aus den drei Soziale-Stadt-Quartieren Ingolstadts und unterschiedlichen Schularten (Mittelschulen, Realschule und Gymnasium) sowie Auszubildende in der Einstiegsqualifizierung (EQ) der Audi AG und um minderjährige Flüchtlinge (Asylbewerber).

Das sind Jungen und Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren. Man will sie an ihnen bislang unbekannte Kulturformen heranführen sowie das Selbstbewusstsein und die Selbstorganisation stärken. Darüber hinaus wird Integration und Inklusion gelebt. In der Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern werden Schlüsselqualifikationen erworben. Es gibt Szenenentwicklung, Proben und Vorstellungen für ein Theaterstück, zwei- und eintägige Workshops mit Theaterprofis, Aktionen in Stadtteilen und Gemeinschaftstage.

Veranstalter sind die Stiftung Jugend fragt e. V. und die Stadt Ingolstadt - Soziale Stadt und Kulturamt.

Interessierte Jugendliche wenden sich an ihre Lehrer in der Sir-William-Herschel-Mittelschule bzw. im Sonderpädagogischen Förderzentrum.

Infos dazu gibt es unter Jugendkultursommer und auch im Stadteilbüro Piusviertel.

Jugend Willkommen im Quartier

Das ESF-Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ wird in Ingolstadt mit JuWill in den Stadtteilen Konradviertel, Augustinviertel und Piusviertel eingesetzt. Mit diesem neuen Programm werden junge Menschen im Alter von zwölf bis einschließlich 26 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund unterstützt, die zum Ausgleich ihrer sozialen Benachteiligungen und/oder individuellen Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf sozialpädagogische Unterstützung angewiesen sind. Dies wird durch sozialpädagogische Betreuung und zahlreiche praktische Mikroprojekte geschehen. Die Mikroprojekte dienen der Aktivierung, Kompetenz- und Persönlichkeitsstärkung der jungen Menschen mit dem Ziel, ihnen einen leichteren Einstieg in berufsvorbereitende Maßnahmen, Ausbildung und Arbeit zu ermöglichen.
Bei den Mikroprojekten geht es insbesondere um soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation. Zudem ermöglichen sie Austausch mit und Beratung durch junge(n) Menschen in ähnlichen Lebens- und Problemlagen. Zugleich soll durch die Mikroprojekte ein Mehrwert für die Stadtteile geschaffen werden.

Für Mikroprojekte suchen wir immer wieder AnleiterInnen für handwerkliche, künstlerische und pädagogische Angebote. Bitte melden. 

     
     
     
     

Weitere Infos gibt es auch auf Facebook unter „Jugend stärken Ingolstadt“

Komm einfach vorbei!

Weitere Informationen im Stadtteilbüro