Seiteninhalt

Neue Tourismuschefin für Ingolstadt

Alexandra Kröner folgt auf Jürgen Amann

Neues ausprobieren und den Tourismus weiter optimieren, das möchte Alexandra Kröner, die neue Chefin der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH (ITK). Zum 1. Oktober tritt die 42-Jährige die Nachfolge des bisherigen Leiters, Jürgen Amann, an.
Kröner ist seit 2012 als Projektmanagerin in der Wirtschaftsförderung Ingolstadt (IFG) tätig und hat in dieser Zeit zahlreiche Aufgabenfelder betreut. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren die Beschäftigungsförderung, das Handwerk sowie die Kultur- und Kreativwirtschaft. Darüber hinaus hat sie als stellvertretende Vorsitzende von Pro Beschäftigung e.V. den Verein maßgeblich weiterentwickelt. Ihr touristisches Rüstzeug erhielt die Handelsfachwirtin und Marketingfachkauffrau vor ihrem Wechsel zur IFG während einer achtjährigen Tätigkeit beim Münchner Reiseveranstalter FTI Touristik GmbH.
„Ich bin eine Macherin und möchte unseren Besuchern zeigen, dass Ingolstadt mehr ist als nur Autostadt“, so Kröner.
IFG-Geschäftsführer Norbert Forster ist sich sicher, dass Alexandra Kröner die Richtige an der Spitze der ITK ist: „Mit Frau Kröner besetzen wir die Stelle mit einer im Tourismus erfahrenen und mit den örtlichen Gegebenheiten vertrauten Mitarbeiterin. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr. Gleichzeitig danke ich Herrn Dr. Amann für seinen Einsatz und wünsche ihm in der sächsischen Landeshauptstadt viel Erfolg.“

Mit Alexandra Kröner arbeiten fünfzehn Mitarbeiter/-innen bei der ITK bzw. in den Tourist Informationen in der Innenstadt, am Hauptbahnhof und im Ingolstadt Village und sind dort Ansprechpartner für Besucher und Bürger.