Seiteninhalt

„Ja, ich will!“

Heiraten in Ingolstadt ist vielseitig

658 Eheschließungen gab es im Jahr 2018 in Ingolstadt – das ist der höchste Wert seit dem Jahr 2000. In den letzten 28 Jahren gab es sogar nur fünfmal einen höheren Wert bei den Hochzeiten im Ingolstädter Standesamt. Seit letztem Jahr können auch die gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften vor dem Standesamt als Ehen geschlossen werden. Die Zahl der gleichgeschlechtlichen Ehen fließt künftig also mit bei den Eheschließungen ein. Wer „Ja“ sagen möchte, hat beim Ingolstädter Standesamt die Wahl aus vier Örtlichkeiten, einer Kerzenscheintrauung sowie mehreren Sonderterminen.

Wer in Ingolstadt standesamtlich heiraten möchte, hat derzeit vier Trauungsorte zur Auswahl, die zu unterschiedlichen Terminen verfügbar sind. Dabei hat jede Location einen ganz eigenen Reiz und bietet unterschiedlich vielen Personen Platz. Die meisten Ehen werden im Trauungszimmer im Alten Rathaus geschlossen. Daneben gibt es die Möglichkeit, sich im Historischen Sitzungssaal das Jawort zu geben. Romantischer ist hingegen der Barocksaal im Stadtmuseum, hier steht sogar ein Flügel für die passende musikalische Untermalung bereit. Ein besonderer Ort zum Heiraten ist der Anatomiegarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums. Im November, Dezember, Februar und März gibt es zudem das besondere Angebot der „Kerzenscheintrauung“. Diese wird in der dunklen Jahreszeit an ausgewählten Terminen im Trauungszimmer im Alten Rathaus vorgenommen. Die spätabendlichen Termine sind ein besonderes Ereignis in romantischer Stimmung, da auf elektrisches Licht verzichtet wird und das Trauungszimmer nur durch Kerzenlicht beleuchtet wird.

Trauungen führt das Standesamt von Montag bis Freitag jeweils vormittags durch. Daneben gibt es aber auch eine ganze Reihe von Sonderterminen (mit Aufpreisen). So sind am dritten Freitag im Monat jeweils nachmittags sowie an einigen Samstagen Eheschließungen möglich. Zusammen mit den oben genannten besonderen Örtlichkeiten, bietet die Stadt Ingolstadt in diesem Jahr rund 40 Sondertermine an. Im Arzneipflanzengarten finden die Trauungen stündlich statt, an den anderen Orten im Halbstunden-Takt.

Heiratswillige können ihren Trauungstermin frühestens ein halbes Jahr im Voraus mit dem Standesamt vereinbaren. Eine verbindliche Reservierung eines Termins zur Eheschließung kann aus rechtlichen und organisatorischen Gründen erst erfolgen, wenn alle erforderlichen Unterlagen im Rahmen der Anmeldung zur Eheschließung vorgelegt wurden. Dazu müssen beide Partner persönlich beim Standesamt vorsprechen. Alle Informationen zu den benötigten Unterlagen, den gesetzlichen Rahmenbedingungen und natürlich den kompletten Trauungskalender für 2019 sind online unter www.ingolstadt.de/heiraten-in-ingolstadt zu finden. Per E-Mail ist das Standesamt unter heiraten@ingolstadt.de erreichbar.