Seiteninhalt

Tausendfach ausgehändigt

Vergünstigungen mit dem IngolstadtPass in vielen Einrichtungen

Seit Mitte Dezember gibt es für ca. zehntausend Ingolstädterinnen und Ingolstädter die Möglichkeit mit dem IngolstadtPass in unterschiedlichen Einrichtungen der Stadt und ihrer Tochtergesellschaften Vergünstigungen zu erhalten.

Der IngolstadtPass wird erfreulicherweise auch immer reger nachgefragt – von den verschiedenen Ämtern wurden bereits mehr als tausend Karten ausgehändigt.
Antragsberechtigt für die Karte bzw. die damit verbundenen Leistungen sind Einwohner der Stadt Ingolstadt, die Leistungen des Jobcenters, des Amtes für Soziales, Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten oder die von Kindergartengebühren befreit sind.

Für die Beantragung wenden sich Interessenten ganz einfach an die städtische Dienststelle, die auch ihre entsprechende Sozialleistung erbringt (Jobcenter, Amt für Soziales, Wohnungsamt oder das Amt für Kinderbetreuung und vorschulische Bildung). Kinderzuschlagsberechtigte wenden sich zur Beantragung des IngolstadtPasses an das Bildungs- und Teilhabeteam im Jobcenter.
Der jetzt ausgegebene IngolstadtPass ist zunächst bis Ende 2020 gültig und kann – dies ist neu hinzugekommen – auch für Vergünstigungen bei der Ingolstädter Landesgartenschau 2020 genutzt werden.

Der IngolstadtPass steht natürlich für weitere Angebote offen. Einrichtungen, die Vergünstigungen anbieten wollen, wenden sich per Telefon: 0841 305-45130, E-Mail: ingolstadtpass@ingolstadt.de oder online www.ingolstadt.de/ingolstadtpass ans Jobcenter, um sich beraten zu lassen.