Seiteninhalt
23.03.2020

„Dankeschön für Ihre Disziplin!“

Oberbürgermeister dankt Bevölkerung für Verständnis

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit dem vergangenen Wochenende gilt in Bayern eine weitreichende Ausgangsbeschränkung. Keine Frage: Das ist ein schwerer Einschnitt in unser Alltagsleben. Wir können uns aktuell nicht mehr einfach ins Café setzen und die Sonne genießen. Wir müssen auf den Besuch von Freunden und Bekannten, ja sogar von Teilen der eigenen Familie verzichten. Und nicht zuletzt ist es eine Herausforderung, Kinderbetreuung und Home-Office zuhause zu organisieren.

Ein großes Lob an Sie alle, liebe Ingolstädterinnen und Ingolstädter, die Sie am Wochenende große Disziplin bewiesen haben, vielfach zuhause geblieben sind, sich jedenfalls fast ausnahmslos an die Beschränkungen gehalten haben!

Auch beim Einkaufen, für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft oder auf dem Weg zur Arbeit haben Sie Rücksicht genommen und Abstand zueinander gehalten.

Mein herzliches Dankeschön dafür! Bitte lassen Sie uns so weitermachen! Lassen Sie uns zuhause bleiben, wann immer es geht!

Nur so können wir die rasante Ausbreitung des Corona-Virus dämpfen und die Bevölkerung, unsere Seniorinnen und Senioren und unsere Risikopatienten schützen.

Auch wenn das öffentliche Leben weitgehend zum Erliegen kommt, leisten viele von uns momentan Herausragendes! Mein ganz besonderer Dank gilt allen im Gesundheitsbereich Tätigen, in den Krankenhäusern und den Pflegeheimen, im Rettungsdienst, besonders allen ehrenamtlich Engagierten. Aber auch in der öffentlichen Verwaltung, bei Behörden und Sicherheitskräften wird hart gearbeitet, die Krise in den Griff zu bekommen.

Vielen Dank für viele tolle Hilfsangebote aus der Bürgerschaft. Ein herzliches Dankeschön auch an alle, die jetzt unsere Grundbedürfnisse sichern: in Lebensmittelgeschäften, in der Grundversorgung, kurz allen, die daran arbeiten, dass es gut weitergeht.

Ein Dankeschön auch an die vielen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die in einem Kraftakt die Durchführung der Stichwahl als reine Briefwahl gewährleisten!

Über einhunderttausend Briefwahlunterlagen müssen dazu vorbereitet, versandt und später ausgezählt werden.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und wünsche Ihnen: Bleiben Sie gesund!

Ihr Dr. Christian Lösel
Oberbürgermeister Stadt Ingolstadt