Seiteninhalt

Elementare Musikpädagogik (EMP)

Die Unterrichtsangebote der Grundausbildung der Musikschule sind für unsere Kleinsten gedacht. Hier steht die spielerische Begegnung mit den elementaren musikalischen Erlebnis- und Ausdrucksweisen im Mittelpunkt: die Erfahrung von Rhythmus als Musik und Bewegung, der Umgang mit der Stimme und das Singen, die Schulung des Hörens, erstes Spiel mit einfachen Instrumenten, Grundkenntnisse der Musiklehre und das Kennenlernen verschiedener Instrumente.

"Gemeinsam musizieren für Groß und Klein" - Eltern-Kind-Gruppen - Baby-Musizieren

Baby-Kurs: Für Babys von 6 bis 18 Monaten

Der Musikgarten lädt Babys (von sechs bis 18 Monaten) und deren Eltern zum musikalischen Spiel ein. Gemeinsames Musizieren und Musikhören in dieser frühen Phase ist für das Kind Nahrung für Körper, Seele und Gehirn. Mit Tönen und Geräuschen können Sie Ihr Baby zum Lachen bringen - mit einem Lied wieder beruhigen. Babys erkunden mit Hingabe Stimme und Körper. Sie untersuchen alles in der näheren Umgebung, was rasselt und knistert, leuchtet und klappert. Genau die richtige Zeit um Rasseln, Klanghölzer und bunte Tücher im Musikgarten zu erobern.

"Gemeinsam musizieren für Groß und Klein" - Eltern-Kind-Gruppen

1. Jahr: Für Kleinkinder von 18 Monaten bis 3 Jahre
2. Jahr: Für Kita-Kinder von 3 bis 4 Jahren

Der Kurs "Gemeinsam musizieren für Groß und Klein" ist in zwei Teile (Kursdauer: jeweils ein Schuljahr) gegliedert:
Den Kurs des ersten Jahres können Kinder ab 18 Monaten bis drei Jahre besuchen, der Kurs des 2. Jahres  ist für Kinder von drei Jahre bis Anfang vier Jahre sinnvoll.
Gemeinsam mit ihren Eltern erleben im die Kinder Klänge und Musik, staunen über Bewegungen, Echospiele und Instrumentalspiel und werden zum Imitieren und Mitmachen angeregt. "Gemeinsam musizieren für Groß und Klein" fördert so das Sprech- und Hörverhalten. Im 2. Jahr lösen sich die Kinder allmählich vom sicheren Schoß der Eltern und erproben ihre Unabhängigkeit. Das Gruppenerlebnis rückt in den Mittelpunkt. Das Konzept des Unterrichts reagiert mit rhythmischen und sprachlichen Echospielen, mit Tänzen und gezieltem Einsatz von Instrumenten.

Musikalische Früherziehung

Für Kinder von 4 bis 6 Jahren 

Die musikalische Früherziehung der Vier- bis Sechsjährigen ist eine altersgemäße Einführung in die Elemente der Musik.
Mit Singen, Musikhören, Tanz, mit Instrumentalspiel auf Orffinstrumenten, mit dem Kennenlernen der Musikinstrumente und dem Bau eigener Instrumente und mit dem Erlernen erster Elementen der Musiklehre dient die musikalische Früherziehung der Vorbereitung zum Instrumentalunterricht.
Zur individuellen Förderung Ihres Kindes bieten wir verschiedene Unterrichtskonzepte an. Alle Konzepte und Unterrichtsmaterialien orientieren sich am Lehrplan des Verbandes Deutscher Musikschulen.

Musikalische Grundausbildung

Für Kinder von 5 bis 7 Jahren 

 Die Musikalische Grundausbildung  ist ein Unterrichtsangebot für Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung oder im ersten Grundschuljahr. Hier können zum einen Kinder, die zuvor noch keine Musikalische Früherziehung besuchten, grundlegende musikalische Erfahrungen machen und eine Orientierungshilfe für einen weiteren Weg mit Musik finden. Aber auch als Fortsetzung zur Musikalischen Früherziehung können Kinder die Musikalische Grundausbildung besuchen.
Die Lerninhalte sind  beim Singen und Sprechen, dem elementaren Instrumentalspiel und in den Bereichen Bewegung und Tanz denen der musikalischen Früherziehung ähnlich, jedoch auf ein Jahr verdichtet und den Bedürfnissen der Altersgruppe angepasst.