Seiteninhalt

Wissenswertes von A bis Z


Adresse

Fechtgasse 1,   85049 Ingolstadt
Tel.: 0841/305-46 200
Fax: 0841/305-46 291
E-Mail: heiliggeistspital@ingolstadt.de
Internet: www.ingolstadt.de/heiliggeistspital

Angebot

Das Heilig-Geist-Spital bietet

  • Tages- und Kurzzeitpflege
  • vollstationäre Wohnheimplätze für Rüstige
  • vollstationäre Pflegeplätze für Bewohner/innen mit Pflegestufe
  • offene, vollstationäre Dementenbetreuung
  • Mittagessen für Anwohner im direkten Umkreis 

Anmeldung

ist gebührenfrei und unverbindlich. Die Formulare erhalten Sie in der Verwaltung. 

Ansprechpartner

Frau Blaschke, Heimleiterin

Frau Virtanu, Pflegedienstleitung 

Aufnahme

erfolgt in der Regel ausschließlich für Ingolstädter Bürger, Ausnahmen sind je nach Belegungssituation möglich. 

Apotheke

Das Heilig-Geist-Spital arbeitet halbjährlich wechselnd mit mehreren Ingolstädter Apotheken zusammen und organisiert einen Bringdienst für die ärztlich verordneter Medikamente. Selbstverständlich hat jede/r Bewohner/in freie Apothekenwahl und kann den Bezug der Medikamente individuell mit seiner Wunschapotheke regeln. 

Ärztl. Versorgung

Das Heilig-Geist-Spital arbeitet mit allen niedergelassenen Ärzten zusammen, jede/r Bewohner/in hat freie Arztwahl. 

Besuch

ist jederzeit möglich. Es gibt keine festen Besuchszeiten. 

Briefkasten

im Haus vorhanden - tägliche Leerung. 

Cafeteria

befindet sich im Bürgerhaus in nächster Nachbarschaft. 

Dienstleistungen

Einkaufen, Begleitung zu Arztbesuchen wird im Rahmen der Möglichkeiten angeboten. 

Fernsehen

Jedes Zimmer verfügt über Kabelanschluß. 

Friseur

kommt nach Vereinbarung ins Haus – Terminvereinbarung über die Pforte möglich. 

Fußpflegerin

kommt nach Vereinbarung ins Haus – Terminvereinbarung über das Stationspersonal möglich. 

Getränkeautomat

steht auf jedem Stockwerk zur Verfügung. 

Gottesdienste

finden in der Hauskapelle statt:

  • katholischer Gottesdienst Samstag 15:30 Uhr und Dienstag 09:30 Uhr
  • evangelischer Gottesdienst monatlich

Haftpflicht

Jede/r Bewohner/in haftet für die Schäden, die er/sie verursacht. Wir empfehlen den Abschluß einer Haftpflichtversicherung. 

Hausmeister

erledigen Reparaturen an hauseigenem Inventar. 

Hausordnung

ist Bestandteil des Heimvertrages.

Haustiere

sind grundsätzlich gestattet, näheres dazu im Heimvertrag

Heimbeirat

ist die gewählte Vertretung aller Heimbewohner/-innen, gerne nennt Ihnen die Verwaltung die Ansprechpartner.

Heimzeitung

erscheint monatlich und wird kostenlos an alle Bewohner/innen verteilt. 

Kosten

Die Entgelte werden mit den Pflegekassen und Sozialhilfeträgern vereinbart. Eine aktuelle Aufstellung der Entgelte erhalten Sie in der Verwaltung. 

Näharbeiten

Eine Schneiderin wird über die Hauswirtschaftsleitung vermittelt. 

Pforte

ist tagsüber besetzt, abends Einlass durch die Nachtschwestern. 

Post

wird auf die Zimmer verteilt. 

Rundfunkgebühren

Radio- und Fernsehgeräte im Bewohnerzimmer sind beim Rundfunkbeitrag (früher "GEZ") anzumelden, es besteht die Möglichkeit der Gebührenbefreiung (www.rundfunkbeitrag.de).

Rufanlage

In jedem Zimmer befindet sich eine Schwesternrufanlage. 

Speiseangebot

  • Frühstücksbuffet
  • Mittagessen (Normal-, Schon-, Diabetikerkost)
  • Nachmittagskaffee / Mineralwasser
  • Abendessen (Normal-, Schon-, Diabetikerkost)
  • Zwischenmahlzeit (bei Diabetikern)
  • täglich stehen drei (am Wochenende zwei) Gerichte zur Auswahl. Das Essen kann auf Wunsch im Zimmer oder in den Speisesälen eingenommen werden. 

Sozialdienst

Betreuung und Beratung von Heimbewohner/innen und deren Angehörigen durch Pflegemanagerin, Ergotherapeutin und geronto-psychiatrische Fachkräfte im Haus. 

Telefon

Anmeldung bei externen Anbietern. 

Veranstaltungen

Gemütliche Nachmittage mit Kaffee und Kuchen, Feste, Ausflüge, Dia-Vorträge, Gymnastik, Gedächtnistraining und vieles mehr. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Wäsche

Die Reinigung erfolgt durch eine Großwäscherei (die Wäsche muss eingemerkt sein). Einmerkungen werden von den hauswirtschaftlichen Kräften der jeweiligen Station vorgenommen. 

Wartezeiten

Der aktuelle Stand kann über den Heimleiter abgefragt werden. 

Zimmer

Die Zimmer werden grundsätzlich von den Bewohner/innen mit eigenen Möbeln eingerichtet.
Für Pflegeheimbewohner/innen wird ein Pflegebett und ein Nachtkästchen bereitgestellt. Ist die Möglichkeit einer Eigenmöblierung nicht gegeben, so kann das Heim bei der Einrichtung behilflich sein.

Zimmer-Reinigung

erfolgt wöchentlich beziehungsweise bei Bedarf.