Seiteninhalt

Baumaßnahmen und Wohnumfeldverbesserungen

Goethestraße 140 – 142

GWG Sanierung Dörfler Straße

GWG weitere Sanierungen

St. Gundekar-Werk Sanierungen

Spielplatz an der Feldkirchner Straße

    Multifunktionsfeld im Nordpark

    Das heute als „Nordpark“ bekannte Areal im Nordosten Ingolstadts, mit der Ausstattung von Bolzplatz mit Streetballkorb, Spielplatz für Kinder von 3-16 Jahren, Spielplatz für Jugendliche, Picknickplatz, Brotzeitplatz, Spielwiese und Jugendtreff.
    Der Park ist ein Erholungsraum für alle Altersgruppen. Seit 2010 hat der Park zwei wesentliche Änderungen bzw. Ergänzungen erfahren. Im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“ wurde im Park nahe der Hebbelstraße ein Multifunktionsspielfeld einschließlich eines zusätzlichen Streetballkorbes errichtet. Der bisher dort gelegene Kleinkinderspielplatz wurde etwas nach Westen verlegt und mit neuen Geräten verbessert. Ein zentraler Spielplatz mit Kletterwänden, Kombinationsspielgerät, und einer Bocciabahn runden das Angebot im Nordpark ab.

      Naherholungsgebiet „Donaustrand“

      Ein 4,5 Hektar großes Freigelände wurde südlich des ehemaligen Viehmarktgeländes für rund 170.000 Euro neu angelegt, nicht nur für die Bewohner des Konradviertels, sondern auch für Erholung Suchende aus anderen Teilen der Stadt. Das Förderprogramm „Soziale Stadt“ von Bund und Land machte den Ausbau des Uferbereichs und dessen Nutzung für die Naherholung durch eine 60 prozentige finanzielle Beteiligung möglich. Mit dem Geld sollen neue Wege gebaut und Bolzplätze angelegt werden auch an Beachvolleyball und einen leichteren Zugang zur Donau mit Liegewiese und Badestrand ist gedacht

        Neugestaltung Goetheplatz

        Durch das Förderprogramm „Soziale Stadt“ wurden seit 2007 die Flächen zu beiden Seiten des Goetheplatzes neu gestaltet. Es entstand eine Litfaßsäule mit Stadtplan, die auf die einzelnen Stationen des Kunstprojektes von Thomas Neumaier hinweist.
        Gegenstand dieses Projektes sind alte Fotoaufnahmen aus dem Konradviertel, die an den ursprünglichen Aufnahmeorten platziert wurden.

          Neugestaltung des Platzes vor dem Stadtteiltreff

          Die Wiese vor dem Stadtteiltreff Konradviertel wird vielfältig genutzt und gilt als Quartiersmitte. Um die Attraktivität und Aufenthaltsqualität weiter zu erhöhen, wurden 3 verschiedene Entwürfe zur Umgestaltung des Platzes entwickelt und gemeinsam mit den Bürgern des Stadtteils diskutiert. Den größten Zuspruch und somit auch die Umsetzung fand die Idee, Sitzstämme aufzustellen. Zwischen den Stämmen sprudelt ein kleiner Natursteinbrunnen und ist nicht nur für Kinder Anziehungspunkt. Weiterhin wurden eine Hecken als räumliche und optische Abgrenzung zur Goethestraße gepflanzt.