Nacht der Museen

7./8. September 2019 in Ingolstadt

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Museumsfreunde,

bei der Nacht der Museen am 7. September öffnen zahlreiche Ingolstädter Museen und Galerien wieder die Türen für nächtliche Entdeckungstouren.

Die Kultureinrichtungen laden die Besucher mit abwechslungsreichen Programmpunkten zum Erleben, Schauen, Staunen und nicht zu Letzt auch zum Mitmachen ein. Der Kunst-Werk im Klenzepark e. V. bietet die Möglichkeit, die Kunstformen Buchbinderei, Kalligrafie und Papierkunst auszuprobieren. In der Harderbastei legen die Künstler eine „Nachtschicht“ ein und lassen sich dabei über die Schulter blicken. Musikalische Highlights gibt es im MKK und im Audi museum mobile. Im Lechner Museum erwartet die Besucher eine atemberaubende Breakdance Show. Das Programm richtet sich auch in diesem Jahr wieder an die ganze Familie. So wird das Stadtmuseum zu einem „Mittelalterlichen Spectaculum“ für Groß und Klein. Im Heinrich-Stiefel-Schulmuseum darf bei einem Tanzworkshop jeder selbst aktiv werden. Führungen durch die Ausstellungen und gastronomische Angebote runden das Programm ab.

Das Einlassband ist an der Abendkasse für 12 Euro und im Vorverkauf für 9,50 Euro erhältlich. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren haben freien Eintritt! Neben dem Zugang zu allen Häusern berechtigt das Einlassband auch zur Fahrt mit den historischen Shuttle-Bussen sowie zur Nutzung der Busse der INVG im Stadtgebiet.

Wie gewohnt lädt das Bauerngerätemuseum die Nachtschwärmer am Sonntagvormittag ein, um die Nacht der Museen beim traditionellen Frühschoppen ausklingen zu lassen.

Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern spannende Einblicke in die Ingolstädter Museumslandschaft!

Porträt des Kulturreferenten Gabriel Engert
Gabriel Engert, Kulturreferent