Logo der Stadt Ingolstadt
Banner mit Motiveindrücken aus Opole

Opole (Polen)

Partnerstadt seit 4.11.2005

Freundschaftliche Beziehungen verbinden Ingolstadt seit 1999 auch mit Opole, die durch die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages im November 2005 öffentlichen Ausdruck und Bestätigung gefunden haben.

Opole liegt zu beiden Seiten der Oder um die Insel Pasieka und befand sich schon immer an der Kreuzung wichtiger Handels- und Verkehrswege. Sie ist die Hauptstadt des gleichnamigen Verwaltungsbezirks. Der Bezirk bzw. die Woiwodschaft Opole (polnisch Województwo opolskie) im Südwesten Polens ist in elf Landkreise und die kreisfreie Stadt Opole unterteilt.

Nicht erst seit der Ansiedlung von Baustoff-, Möbel- und Textilindustrie sowie der regionalen Administration ist die Stadt mit ihren ca. 120.000 Einwohnern ein bedeutendes kulturelles und wissenschaftliches Zentrum. Sie ist Erzbischofssitz und beheimatet eine Universität (mit der ersten katholischen Fakultät Polens), eine technische Universität, eine Kunst- und Musikhochschule sowie wissenschaftliche Institute.

Die Innenstadt ist geprägt von den Fassaden der Altbauten, die – mehrmals durch Brände und Kriege zerstört – renoviert und wieder aufgebaut wurden. Sehenswert sind auch die Kirchen und Kapellen unweit des Marktplatzes mit ihrer kunstreichen und wertvollen Inneneinrichtung. Altes und Neues fügt sich in Opole zu einer harmonischen Einheit.

www.opole.pl