Logo der Stadt Ingolstadt
Banner von links nach Rechts: Zeitungsstapel, Ingolstadt von oben, Gartenansicht Deutsches Medizinhistorisches Museum, Altes Rathaus

Ingolstädter Bierfest in Grasse

Vom 1. bis 4. Oktober steht Ingolstadts südfranzösische Partnerstadt Grasse ganz im Zeichen des Bieres. Auf dem Place du Cours Honoré Cresp, im Herzen der Stadt, können mit Blick auf das 20 Kilometer entfernte Mittelmeer Schanzer Bier und bayerische Lebensart genossen werden.

 

Collage zum ersten Bierfest in Grasse

Foto: Stadt Ingolstadt

Plakat zum Bierfest in Grasse

Fotograf: Gert Schmidbauer

Vom 1. bis 4. Oktober steht Ingolstadts südfranzösische Partnerstadt Grasse ganz im Zeichen des Bieres. Auf dem Place du Cours Honoré Cresp, im Herzen der Stadt, können mit Blick auf das 20 Kilometer entfernte Mittelmeer Schanzer Bier und bayerische Lebensart genossen werden. 

Grasse, auf einem Hochplateau zwischen den Seealpen und der Côte d’Azur gelegen, wird „Balkon zum Mittelmeer“ genannt. Die auch als Welthauptstadt des Parfüms bekannte Stadt ist seit 1963 mit der Bierstadt Ingolstadt freundschaftlich verbunden, der Stadt, in der 1516 das Reinheitsgebot für Bier erlassen wurde. 

Ein erstes Bierfest in Grasse fand im Oktober 1983 statt, um 20 Jahre Partnerschaft zwischen Ingolstadt und Grasse zu feiern. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums wurde 1988 in Grasse ein Bier-, Rosen- und Jasminfest gefeiert. Nun findet, im 52. Jahr der Städtefreundschaft und nach zweijährigen Bemühungen von Seiten der Ingolstädter Brauerei Herrnbräu und des Kulturamts, wieder ein Ingolstädter Bierfest bei den französischen Freunden statt. Franz Katzenbogen, Geschäftsführer der Brauerei, wird vor Ort mit seinem Team den Ablauf organisieren. „Ozapft is“ heißt es, wenn Oberbürgermeister Christian Lösel mit seinem Kollegen, Bürgermeister Jérôme Viaud, das Fest am Donnerstag, 1. Oktober, um 19 Uhr, mit dem Anstich eröffnet. Begleitet wird er von seiner Gattin und Kulturreferent Gabriel Engert.  

Neben den Bierspezialitäten von Herrnbräu stehen die kulinarischen Spezialitäten im Mittelpunkt. Die Besucher sollen sich mit deftigen bayerischen Spezialitäten wie Schweinshaxen, Spanferkel und Obatzdn stärken oder Würstel, Emmentaler Käse und Apfelstrudel probieren. Als kleine Erinnerung können Lebkuchenherzen mit der Aufschrift „Ingolstadt – Grasse“ mit nach Hause genommen werden. 

Für die passende musikalische Umrahmung sorgen der Ingolstädter Charly Kornprobst und seine Gruppe. Mit Hackbrett, steirischer Harmonika, Gitarre und Kontrabass werden die Musikantinnen und Musikanten bayerische Klänge nach Südfrankreich bringen und die Harmonie und Stimmung im Festzelt garantieren.  

Das Ingolstädter Bierfest soll einen Beitrag zur lebendigen und herzlichen Freundschaft zwischen den beiden Städten leisten.