Logo Kurt Scheuerer, Ingolstadt Wissensspeicher zur Geschichte von Ingolstadt  
Museumspädagogik im Stadtmuseum
Anregungen für Rollenspiele im Museum

 
Grafik: Antonia Fleckinger
Grafik: Antonia Fleckinger

Viele der ausgestellten Objekte entlang der Zeitlinie des Stadtmuseums Ingolstadt regen zum Vortrag von Erzählungen, Mythen, Sagen oder Gedichten an. Begleitet von ergänzenden Bildern oder Zusatzobjekten können vielfältige Rundgänge oder kurze Vorträge direkt am Ausstellungsort angeboten werden. Denkbar ist auch eine musikalische Begleitung vor dem ausgestellten Objekt. An mehreren Stellen sind auch Rollenspiele für Kinder oder Familien möglich.
Im Folgenden sind hier Anregungen aufgeführt und zum Teil auch beschrieben.

  • Nadel und Schwert - Niederlegungen in der Bronzezeit
  • Wir gestalten eine vorgeschichtliche Grablege
  • Wir legen uns das Bernsteinkollier um
  • Vom Tauschhandel zum Geldverkehr
  • Bernstein, Kupfer, Zinn - Fernhandel in alter Zeit (Link)
  • Bernstein, Weihrauch, Pfeffer - Fernhandel in römischer Zeit
  • Kleopatra flieht vor den Römern
  • Der Weltenbrand - Phaëthon und die Heliaden
  • Das Homerische Gelächter - Mars und Venus (Link)
  • Ui! Mei Hamma is weg! - Thrym und Thor (Link)
  • Die Völkerwanderer
  • Die Moritat vom Ritter mit zwei Frauen (Link)
  • Die minnigliche Maid
  • Wir treideln über den Karlsgraben
  • Wir spielen "Wikingerfahrt nach Grönland"

Kurt Scheuerer


Siehe auch:

Impressum - - - Nachricht an den Gestalter der Seiten: Kurt Scheuerer
Zur Auswahl Stadtmuseum Ingolstadt - - - Zur Hauptauswahl Wissensspeicher Ingolstadt