Seiteninhalt

Isolation & Quarantäne: Das sind die aktuellen Regeln

Nachdem der Bund die Quarantäne- und Isolationsregeln verkürzt und neu gefasst hat, wurden diese vom Freistaat Bayern im Rahmen der Allgemeinverfügung Isolation umgesetzt. Damit gelten seit 13.04.2022 neue Regelungen für mit Corona infizierte Personen sowie deren Kontaktpersonen.

Hinweis: Bei Infizierten spricht man von Isolation, bei Kontaktpersonen von Quarantäne. In beiden Fällen ist die Absonderung und die Vermeidung von Kontakten zu anderen Menschen gemeint.

Bei Infizierten: Isolation

Wer ein positives PCR- oder Antigenschnellergebnis erhält (jeweils durch medizinisches oder geschultes Personal), muss sich unverzüglich in Isolation begeben. Dies gilt automatisch als behördlich angeordnet, ohne dass es einer individuellen Mitteilung des Gesundheitsamtes bedarf. (AV Isolation des Freistaats Bayern).

Infizierte sollten nach Vorliegen ihres positiven PCR-Testergebnisses ihre engen Kontaktpersonen selbst informieren.

Dauer der Isolation für Infizierte

Die Isolation beträgt für alle Virusvarianten fünf Tage (ab dem Tag des positiven Testergebnisses).
Die Beendigung der Isolation erfolgt automatisch nach Tag 5, sofern man 48 Stunden symptomfrei ist. Ansonsten beträgt die Gesamtdauer der Isolation 10 Tage.
Es ist nicht mehr nötig, einen negativen Abschlusstest an das Gesundheitsamt zu schicken.

Enge Kontaktpersonen

Für enge Kontaktpersonen gilt keine Quarantäne mehr.

Beschäftigte in vulnerablen Einrichtungen

Beschäftige in vulnerablen Einrichtungen (bspw. Krankenhaus, Pflegeheim) dürfen die Isolation nur durch ein negatives Testergebnis beenden (negativer Antigentest oder ein PCR-Test mit einem CT-Wert von mehr als 30).

Infizierte sollten nach Vorliegen ihres positiven PCR-Testergebnisses ihre engen Kontaktpersonen selbst informieren. Bei Personen, für die keine Ausnahme besteht, ist auch Eigenverantwortung gefragt. Diese sollten vorsorglich weitere Kontakte vermeiden, auf Krankheitssymptome achten und sich regelmäßig mit Selbst- oder Schnelltest testen lassen.

Enge Kontaktpersonen sollen sich nach Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) trotzdem testen (Selbst- oder Schnelltest), die eigenen Kontakte reduzieren, auf Krankheitssymptome achten und konsequent FFP2-Maske tragen. Entwickelt eine von der Quarantäne ausgenommene Kontaktperson innerhalb von 15 Tagen seit dem letzten Kontakt zur infizierten Person selbst Symptome wird eine freiwillige Quarantäne sowie ein PCR-Test dringend empfohlen.