Seiteninhalt

Bücherei von A bis Z

Adressen & Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Tag Uhrzeit
Mo. - Fr.
10:00 - 18:00 Uhr
Sa. 10:00 - 15:00 Uhr

 

Öffnungszeiten

Tag Uhrzeit
Mo. - Do.
10:00 - 17:00 Uhr
Fr. 10:00 - 14:00 Uhr
Schulferien 10:00 - 14:00 Uhr
Sommerferien gesonderte Zeiten

 

Tel.: 0841 305-3821
Fax: 0841 305-3826
E-Mail schreiben
oder Kontaktformular
Website besuchen

Öffnungszeiten

Tag Uhrzeit
Mo. - Fr.
siehe Fahrplan
Sommerferien geschlossen
Weihnachts­ferien geschlossen

Anmeldung & Ausleihe

Für die Medienausleihe ist ein eigener, gültiger Leserausweis erforderlich. Er muss bei jeder Ausleihe vorgelegt werden. Der Ausweis ist in der Hauptstelle im Herzogskasten, im Bücherbus und der Zweigstelle Südwest gültig. Die Ausleihe ist durch Selbstverbuchung oder an den Servicetheken bei den Mitarbeitern möglich.

Anmeldung

  • Nach Vorlage des gültigen Personalausweises oder Reisepasses mit Nachweis des Wohnortes erhalten Sie einen kostenlosen Leserausweis an der Information der Stadtbücherei im Herzogskasten (2. OG), in der Stadtteilbücherei Südwest oder im Bücherbus.

  • Sie können den Leserausweis für Erwachsene auch online beantragen. Sobald Ihr Leserausweis ausgestellt ist, erhalten Sie eine E-Mail und können den Ausweis zu den Öffnungszeiten in der Stadtbücherei im Herzogskasten persönlich abholen.

  • Wenn Sie ausschließlich digitale Medien (E-Books, E-Audios, E-Videos, E-Paper) über die Onleihe Ingolstadt downloaden möchten, können Sie Ihre Benutzerkennung auch ohne persönliches Erscheinen erhalten. Klicken Sie dann bitte hier.

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen für die Anmeldung das Anmeldeformular für Kinder und Jugendliche. Aufgrund der notwendigen Unterschrift eines Elternteils kann der Leserausweis nicht online beantragt werden.

 

Kontakt

Tel.: 0841 305-3821
Fax: 0841 305-3826
E-Mail schreiben
oder Kontaktformular
Website besuchen

Ausleihe

  • Die Leihfrist beträgt 28 Tage.
  • Für die Onleihe gelten folgende Sonderregelungen:
    E-Books: 14 Tage, E-Audios: 7 Tage, E-Videos: 3 Tage, E-Paper: 1 Tag bzw. 2 Stunden.
  • Die Ausleihe von Kinder- und Jugendmedien (mit Ausnahme von DVDs und Musik-CDs für Jugendliche) ist kostenlos.
  • Für die Entleihung aller anderen Medien wird eine Ausleihgebühr erhoben.
    Sie beträgt
    • als 3-Monatsgebühr 10 Euro
    • als Jahresgebühr 28 bzw. 17 Euro mit Ermäßigung für Erwachsene 
    • als Jahresgebühr 12 Euro für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren 
    • Familienkarte 40 Euro 
    • Tagesgebühr 4 Euro
  • Eine ermäßigte Jahresgebühr von 17 Euro gilt für:
    • Schüler und Studenten über 18 Jahren 
    • Schwerbehinderte 
    • Arbeitslose und Personen mit Leistungen nach SGB II und XII 
    • Beschäftigte im Bundesfreiwilligendienst sowie im freiwilligen sozialen, ökologischen und kulturellen Jahr
Bitte jeweils Ausweis bzw. Bescheid vorlegen. 
  • Innerhalb des bezahlten Zeitraumes können Sie beliebig oft und beliebig viele Medien entleihen.
  • Eine Verlängerung der Leihfrist ist grundsätzlich zweimal möglich.
    Nicht verlängern kann man:
    • bei Medien, die bereits zweimal verlängert wurden
    • bei Vormerkung durch einen anderen Leser
    • bei abgelaufener Ausleihgebühr bei gesperrtem Leserausweis
Die Verlängerung ist im Internet, telefonisch zu den Öffnungszeiten oder persönlich möglich.
Bei abgelaufener Ausleihgebühr oder vorgemerkten Medien klicken Sie bitte hier, um eine E-Mail zu schicken.

 

Anmeldung online

Online-Antrag auf Ausstellung eines Leserausweises

 


 

Von der Benutzungsatzung und der Gebührensatzung habe ich Kenntnis genommen und erkenne sie an.

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)

Anmeldung von Kindern und Jugendlichen

Bitte fülle das Formular vollständig aus und lasse es von deiner Mutter oder deinem Vater unterschreiben.
Bringe den Ausdruck bei deinem nächsten Büchereibesuch mit und einen gültigen Ausweis (Schülerausweis, Schülerbuskarte oder gültigen Personalausweis eines Elternteils).
Dann bekommst Du sofort einen Leserausweis und kannst Bücher, Zeitschriften, CDs und andere Medien mit nach Hause nehmen.

Kontakt:

Anschaffungsvorschlag


Persönliche Angaben

 

Standortwunsch

 

 

 

Mein Vorschlag

 


 

 

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)

Antolin - Lesespaß für Kinder


Jedes Jahr im Sommer  gibt es eine Leseaktion der Stadtbücherei. Der Zeitpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wer mitmachen und einen der tollen Sachpreise gewinnen will, muss mindestens drei Bücher lesen und Fragen dazu beantworten.
Diese Fragen findet man bei www.antolin.de. Allerdings braucht man dazu einen Benutzernamen und ein Passwort.  
Diese stehen auf einer Karte, die  du in der Stadtbücherei bekommst.

In der Ingolstädter Stadtbücherei und ihren Zweigstellen finden sich viele Bücher für diese Aktion. Sie haben einen Antolin-Aufkleber auf dem Rücken und können auch im Katalog gefunden werden. Natürlich kann man auch eigene Bücher auswerten, soweit sie in die Antolin-Datenbank aufgenommen wurden.
Der Zugang zu Antolin funktioniert bei allen Lesercomputern der Stadtbücherei und auch zu Hause über das Internet.

Am Ende der Aktion musst du zu einem angegebenen Zeitpunkt in der Stadtbücherei vorbei kommen, wo du einen Preis und eine persönliche Urkunde erhältst.

Ausleihe - Selbstverbuchungsstation

Sie können in der Stadtbücherei im Herzogskasten und der Stadtteilbücherei Südwest Ihre Medien an Automaten selbst ausleihen und zurückgeben. Bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung und erklären Ihnen gerne die Benutzung der Geräte.

Und so funktioniert die Ausleihe:

Schritt 1:

Zum Ausleihen tippen Sie auf den Bildschirm unten links auf "Ausleihen".

Schritt 2:

Als nächstes legen Sie Ihren Leserausweis auf die Platte. Das Gerät erkennt automatisch die Nummer des Leserausweises.

Ihre Lesernummer erscheint auf dem Bildschirm. Über die Touch-Tastatur geben Sie nun Ihr Passwort ein. Ihr Passwort ist das Geburtsdatum des Ausweisinhabers in der Form TTMMJJJJ. Wenn Sie beispielsweise am 01.03.1954 geboren sind, lautet ihr Passwort: 01031954

Schritt 3:

Legen Sie nun die Medien, die Sie ausleihen möchten, auf die Platte des Geräts. Wir empfehlen, maximal 5 Medien auf einmal einzulegen, CDs und DVDs bitte einzeln.

Schritt 4:

Am Bildschirm erscheinen nun in grüner Schrift die Titel der eingelegten Medien. Damit sind diese auf Ihr Leserkonto verbucht. Mit "Fertigstellen" unten rechts schließen Sie Ihr Konto.

Schritt 5:

Nun können Sie sich unten links eine Quittung mit dem Fristdatum ausdrucken lassen und die Medien mit nach Hause nehmen.

 

Außenrückgabe am Herzogskasten

Unsere Außenrückgabe befindet sich vor der Stadtbücherei im Herzogskasten neben dem Eingang zur Kinderbücherei und ermöglicht es, auch außerhalb der Öffnungszeiten und vor allem auch während der Schließzeiten der Stadtteilbücherei Südwest und des Bücherbusses, die entliehenen Medien termingerecht zurückzugeben und so Säumnisgebühren zu verhindern.

Säumnisgebühren, die durch verspätete Rückgabe entstehen, werden auf dem Leserkonto vermerkt und können beim nächsten Büchereibesuch bezahlt werden. Bitte beachten Sie zur fristgerechten Abgabe das Rückgabedatum auf Ihrer Ausleihquittung.

Auch Büchereikunden, die nur selten in die Innenstadt kommen, haben so die einfache Möglichkeit, die Leihgaben pünktlich zurückzugeben.

 

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an oder schreiben uns per E-Mail:

Bankverbindung

Wenn Sie Ihre Jahres- oder 3-Monatsgebühr überweisen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Sparkasse Ingolstadt
Kontonummer: 927
Bankleitzahl: 721 500 00
Verwendungszweck: 42/AO2018/2456

oder bei Sepa-Überweisung:
Sparkasse Ingolstadt
IBAN: DE48 7215 0000 0000 0009 27
BIC: BYLADEM1ING
Verwendungszweck: 42/AO2018/2456

Geben Sie bitte auch Ihre Leserausweisnummer und/oder Ihren Namen im Verwendungszweck an!

Möchten Sie andere Gebühren (zum Beispiel Mahn- und Versäumnisgebühren oder Buchersatz) überweisen, setzen Sie sich bitte zuerst mit der Bücherei in Verbindung.

Telefonnummern und E-Mail-Adressen finden Sie >> hier.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die Stadtbücherei ist gemeinsam mit dem städtischen Umweltamt Akteurin bei "Bildung für nachhaltige Entwicklung", dem Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogrammes. Die Stadtbücherei stellt ihre Räumlichkeiten für Ausstellungen und Vorträge zur Verfügung und präsentiert Informationen und Medien zu den Themen nachhaltige Ressourcennutzung, Biodiversität und Naturschutz. Das Umweltamt bereitet mit Unterstützung von Umweltverbänden wechselnde Themen fachlich auf, übernimmt die Organisation und steht als fachlicher Ansprechpartner zur Verfügung.

Brockhaus digital

Die größte deutsche Enzyklopädie, der Brockhaus, erscheint seit 2007 nur noch in digitaler Form. Es gibt keine gebundene Ausgabe mehr. In der Stadtbücherei im Herzogskasten steht noch die letzte Printausgabe von 2006. Die Lücke wurde von vielen Nutzern als schmerzlich empfunden.

Seit Februar gibt es nun den Brockhaus mit kostenlosem Zugriff von zu Hause aus für alle Bürgerinnen und Bürger, die einen Leserausweis der Stadtbücherei Ingolstadt haben. Unkompliziert kann so nach Sachbegriffen oder Namen gesucht werden – als Ergebnis gibt es einen kurzen, sehr verständlichen Text mit den wichtigsten Angaben, die als Einstieg in ein Thema ausreichend sind.

Der Vorteil des Brockhaus liegt darin, dass dessen Suchoberfläche einfach auf der Homepage der Stadtbücherei angeklickt werden kann und kein umständliches, zeitraubendes und verwirrendes Suchen im Internet erfordert. Häufig listet das Netz ja nicht nur eine Seite als Ergebnis der Suchanfrage auf sondern bietet unter Tausenden von Einträgen die Qual der Wahl. Und dann ist immer noch die Frage, wie seriös oder aktuell die Angaben sind.

Auf den Seiten des Brockhaus, mit gesicherter Qualität, aktuell gehalten und in deutscher Sprache wird eine verständliche Antwort gegeben: Nicht nur auf Fragen zum Zeitgeschehen oder der modernen Wissenschaft sondern natürlich auch zu den typischen Fragen, bei denen Sie schon immer zum Brockhaus gegriffen haben.

Den Leserausweis der Stadtbücherei gibt es kostenlos in den Büchereistandorten und im Bücherbus. Im Internetauftritt der Stadtbücherei unter Leserkonto & Mediensuche gelangen Sie zum Brockhaus digital: mit Angabe der Lesernummer und des Geburtsdatums als Passwort ist der Zugang kostenlos möglich.

Den Brockhaus gibt es übrigens nicht nur für Erwachsene, sondern auch als Kinder- und Jugendlexikon.

Bücherbus Ingolstadt – für Sie unterwegs

Der Bücherbus Ingolstadt ist die rollende Zweigstelle der Stadtbücherei Ingolstadt. Er besucht im zweiwöchentlichen Turnus seine derzeit 42 Haltestellen. Der Bücherbus ist besonders beliebt bei Kindern und Eltern, die die wohnortnahe Versorgung schätzen. Leserausweise können vor Ort im Bus erstellt werden.

 

Im Bus stehen für die Leser circa 5.500 Medien zur Auswahl bereit. Das Angebot umfasst Sachliteratur für Freizeit und Bildung, Romane, Kinder- und Jugendbücher, DVDs, MusikCDs, KinderCDs, Hörbücher, NintendoDS-Spiele und Zeitschriften.
Gerne besorgen wir Ihnen Titel aus dem Gesamtbestand der Stadtbücherei oder merken Ihnen entliehene Titel vor.


Außerhalb seines festen Fahrplans besucht der Bücherbus Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in Ingolstadt. Auf Wunsch stellen wir Bücherkisten zu Einzelthemen zusammen und stellen sie den Einrichtungen zur Verfügung. Termine können individuell telefonisch vereinbart werden.

 

Informationen zum Fahrplan:

Der Bücherbus-Fahrplan

Fahrplan in alphabetischer Reihenfolge

Büchereizeit für Kinder

„Büchereizeit“ ist die Veranstaltungsreihe der Stadtbücherei von Oktober bis März. Jeweils mittwochs um 15:00 Uhr beginnt in der Stadtteilbücherei Südwest und donnerstags in der Stadtbücherei im Herzogskasten die Büchereizeit.

Eingeladen sind Kinder ab 4 Jahren, die auch Erwachsene und größere Geschwister mitbringen dürfen.

Kostenlose Eintrittskarten gibt es jeweils eine Woche vor der Veranstaltung in der Stadtteilbücherei Südwest (oder telefonisch unter 0841 305-3823) und in der Stadtbücherei im Herzogskasten (oder telefonisch unter  0841 305-3839).

Ein freiwilliger Unkostenbeitrag ist erwünscht.

Bücherwürmchen

Bei der Aktion „Bücherwürmchen“ geht es um Leseförderung für die Kleinsten von 18 Monaten bis 3 Jahre.

Die Veranstaltung findet jeden Freitag von 10:30 bis 11:00 Uhr in der Kinderbücherei im Herzogskasten statt. Der Eintritt ist frei, Anmeldung an der Infotheke der Bücherei im Herzogskasten oder telefonisch unter 0841 305-3839.

Die Bücherwürmchen treffen sich auch jeden Dienstag von 09:30 bis 10:00 Uhr in der Stadtteilbücherei Südwest.  Der Eintritt ist frei.

Im Zentrum der „Bücherwürmchen“ steht die Sprach- und Sinnesförderung der Kleinsten. Kinder lieben es, Bilder anzusehen und ihren Eltern beim Vorlesen zuzuhören, sie lieben vertraute Stimmen, Sprache und Rhythmus.
Bei den „Bücherwürmchen“ geht es nicht nur um das Vorlesen. Es geht um Sprache, um das Anschauen, Wiedererkennen und Benennen!

Die Veranstaltung gibt Anregung zur Förderung der Lesefreude – von klein auf. Es werden Lieder und Singspiele, Kniereiter- und Fingerspiele vermittelt. Auch erste gemeinsame Bilderbuchbetrachtungen sind im Programm. Es gibt Tipps und Buchempfehlungen für zu Hause, um die Liebe zu Sprache und Büchern bei den Kleinen zu wecken. Altersgemäßes, pädagogisch wertvolles Spielmaterial, ein Kinderwageneingang und ein Wickeltisch im WC stehen zur Verfügung.

 

Datenbanken

Kostenlos mit einem Leserausweis der Stadtbücherei Ingolstadt sind die Datenbanksysteme der Stadtbücherei benutzbar. Auch kostenlose Leserausweise sind für die Nutzung der Datenbanken ausreichend.

Alle Datenbanken sind über die untenstehenden Links direkt aufrufbar oder über die Leitseite des OPACs. Wählen Sie die Bibliothek aus (Stadtbücherei Ingolstadt) und geben Sie die vollständige Lesernummer vom Leserausweis ein sowie als Passwort das Geburtsdatum des Ausweisinhabers TTMMJJJ.

Die Datenbanken der Stadtbücherei bieten aktuelle, geprüfte Qualität für Schulreferate oder Weiterbildung. Hierbei bietet der Brockhaus den einfachen Einstieg in viele Begriffe. Die Munzinger-Datenbanken geben umfassende, zitierfähige Informationen zum Zeitgeschehen mit weiterführenden Links und in der Musikdatenbank Naxos können Sie klassische Musik und Jazz streamen und viele weitere Informationen abrufen.

„Deutsch als Fremdsprache" – auch für Asylbewerber

Für Asylbewerber und andere Menschen, die Deutsch als Fremdsprache lernen, bietet die Stadtbücherei unter anderem die kostenlose Ausleihe von Sprachkursen und Büchern in Leichter Sprache an. Außerdem werden Arbeitstische mit WLAN der Bücherei zur Verfügung gestellt.

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Flyer, den Sie hier in verschiedenen Sprachen lesen können:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Büchereiteam.

Gerne bieten wir für Gruppen auch eine Büchereiführung auf Deutsch oder Englisch an.

E-Mail-Adresse

Die Angabe der E-Mail-Adresse in der Stadtbücherei ist eine freiwillige Auskunft, die Sie entweder bei der Neuanmeldung oder nachträglich mitteilen.

Mit der E-Mail-Adresse benachrichtigt die Bücherei

  • bei Vormerkungen und Leserwünschen, wenn die Medien abholbereit auf Sie warten
  • bei der 1. Mahnung, wenn entliehene Medien bereits überfällig sind und dringend verlängert werden müssen (4 Euro Gebühr laut Gebührensatzung)
  • bei der Erinnerung 3 Tage vor Ablauf der Leihfrist
  • bei den Newslettern der Bücherei

Für die Richtigkeit und Aktualisierung der hinterlegten E-Mail-Adresse trägt jeder Leser selber die Verantwortung.

Sie können Ihre gespeicherte E-Mail-Adresse einsehen unter opac.ingolstadt.de (persönliche Daten), sich zum Erinnerungsservice und/oder E-Mail-Mahnung anmelden (Info-Service) oder der Stadtbücherei eine E-Mail schreiben mit Ihren Wünschen.

Ferienzeit ist Lesezeit

Aktion für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6

Seit 2012 ist diese "aufsuchende" Bibliotheksarbeit im Angebot der Stadtbücherei. Im Juli bis zu Ferienbeginn können die Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe aller Schultypen Bibliothekare der Bücherei in ihre Klassenzimmer einladen, um Lesetipps für die Sommerferien zu erhalten. Spannende Titel werden den Schülerinnen und Schüler vorgestellt und daraus vorgelesen. Die Dauer der Buchvorstellung ist eine Schulstunde, auf Anfrage gerne auch zwei. 

Individuelle Terminvereinbarung:
Telefonisch unter 0841 305-3839 oder per E-Mail: stadtbuecherei@ingolstadt.de 

Mit einer Auswahl von Büchern wird den Schülern vor den Ferien altersgerechte Leseanregungen gegeben. Die Bandbreite der Titel auf dem Buchmarkt ist groß. Die Schüler können neue Lieblingsbücher entdecken.
Angebote der Stadtbücherei für die Jahrgangsstufen 5 und 6

 

Antolin Ferienleseaktion

Außerdem werden die Schüler über die Antolin-Ferienleseaktion der Stadtbücherei informiert. Für fleißige Leser und Punktesammler steht wieder eine Auswahl an schönen Preisen bereit. Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren.

Natürlich können Sie auch jederzeit einen Termin für eine kostenfreie Klassenführung in der Stadtbücherei Ingolstadt vereinbaren. 
  
  

Jugendbücherei im Herzogskasten 

Seit 2009 ist das Untergeschoss der Stadtbücherei neu gestaltet. Hier finden Jugendliche ab 12 Jahren Medien, die für sie interessant sind.

 

Fernleihe

Über die Fernleihe können Sie Bücher bestellen, die nicht in der Stadtbücherei vorhanden sind. Pro Fernleihbestellung entstehen Kosten von 2 Euro pro Titel.

Bitte beachten Sie die Bedingungen für Fernleihbestellungen.

Willkommen beim Fernleihe Assistenten der Stadtbücherei Ingolstadt

Hier können Sie online Ihre Buchwünsche oder Anfragen nach Aufsatzkopien an uns richten. Alle Angaben auf den folgenden Seiten sind freiwillig. Ausgenommen sind Angaben, die mit * gekennzeichnet sind. Ermäßigung bei W-Seminar nur bei eigenem gültigen Leserausweis des Schülers möglich.

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen.

Ihre Eingaben waren unvollständig

Was möchten Sie bestellen?

Nähere Angaben zum Buch

(Die Erledigungsfrist muss mindestens 14 Tage in der Zukunft liegen. Eine Fristangabe bewirkt jedoch keine schnellere Lieferung.)

Abholung

Persönliche Angaben

Führungen

Führungen werden nach Terminvereinbarung in der Bücherei im Herzogskasten, Schul- und Stadtteilbücherei Südwest und dem Bücherbus für Schulklassen und Gruppen kostenlos durchgeführt.

Wahlweise können inhaltliche Schwerpunkte vorher angegeben werden (z. B. nur Kinder- und Jugendbücherei, Schwerpunkt Musikbücherei...).

 

Gebühren & Satzungen

(die in den Amtlichen Mitteilungen veröffentlichte Fassung ist bindend)

Geschichte des Herzogskastens

Die Mauern, in denen die Hauptstelle der Stadtbücherei Ingolstadt untergebracht ist, gehören dem ältesten Profanbau der Stadt und blicken auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück.

Um 1250: Herzog Ludwig II., genannt "der Strenge", ließ das Gebäude als Teil der Burganlage in der Südostecke der Stadt errichten. Seine Bewohner konnten sich damit mühelos gegen Feinde von außerhalb wie auch gegen aufständische Bürger innerhalb der Stadt verteidigen.
Die Grundform des im gotische Stil errichteten Gebäudes war rechteckig (Länge 31,15 Meter, Breite 16,32 Meter). Es besaß ein kleines Kellertor im östlichen Drittel und ein Haupttor. Die Mauern waren 1,58 Meter stark und verjüngten sich nach oben. Die heutigen Außenwände gehen fast vollständig auf diesen ersten Baukörper zurück. Ebenfalls noch erhalten ist die gewölbte Kelleranlage im östlichen Teil. Das Gebäude verfügte ursprünglich über drei Geschosse, mit Sicherheit gewölbte Räume im Erdgeschoss, ein hohes erstes Obergeschoss für die Repräsentation mit Wohnräumen und Saal sowie ein niedrigeres zweites Obergeschoss mit Schlafräumen und Ähnlichem.
Das Areal der Burg dürfte ursprünglich von Mauern umgeben gewesen sein, wie dies im Sandtner-Modell aus dem Jahre 1572/73 dargestellt ist. Der Rundturm im Osten stammt ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert und war Teil der damaligen Stadtmauer.

Nach der Landesteilung 1392 stieg Ingolstadt zur herzoglichen Residenzstadt auf. Ludwig der Gebartete begann 1418 mit dem Bau eines neuen Schlosses. Nach dem Tod seines Sohnes und seinem eigenen Tod starb die Ingolstädter Linie aus.
Das alte Schloss, auch "Alte Veste" genannt, beherbergte ab 1445 die Stadtpfleger und diente auch als Reisestation für Ritter. So hielt etwa 1504 hier der Markgraf von Brandenburg mit 600 Begleitern Hof.
Ab 1516 übte der "Churfürstliche Rat" dort die Gerichtsbarkeit aus, siedelte aber 1565 in das "Neue Schloss" über.

Nach 1565 wurde das Gebäude als Speicher genutzt. Der Umbau in "Getreideböden", d. h. in ein Lagerhaus für Getreide und Mehl, kann jedoch erst nach 1572/73 erfolgt sein, da das Sandtner-Modell noch den ursprünglichen Bauzustand zeigt. Die vier Ecktürmchen wurden im Zuge der Nutzungsänderung abgetragen, der Burggraben aufgefüllt und große Teile der Stallungen und Wohnungen für Burgleute abgerissen. Der massive Ostturm wurde bis auf einen Stumpf abgetragen. Im Inneren entstanden vier neue Etagen in Holzkonstruktion.
"Kastner", Aufseher über die Speicher, sorgten dafür, dass genug Getreide für die Bevölkerung vorhanden war. Aus dieser Zeit stammt der noch heute gebräuchliche Name "Herzogskasten". Das Nebengebäude, in dem heute die Büchereiverwaltung und die Kinderbücherei untergebracht sind, wird im 18. Jahrhundert als Sitz der "kurfürstlichen Hallverwaltung" bezeichnet.

1854 erwarb das Militär den Herzogskasten; die vier Etagen wurden mit gusseisernen Stützpfeilern gesichert. 1918 wird die Festung Ingolstadt geschleift und die Garnison dezimiert, der Herzogskasten blieb "Staatsärar" (d. h. Eigentum der Finanzbehörde). 1926 wurde dort die bayerische Warenvermittlung untergebracht. Außerdem wurde das Gebäude als Lagerhaus für Einzelhändler und als Geschäftsstelle für landwirtschaftliche Genossenschaften genutzt.

Im Zweiten Weltkrieg blieb das Alte Schloss weitgehend von Bomben verschont, während die Gebäude ringsum getroffen wurden. Bis Mitte der 50er Jahre diente es wieder als Lagerhaus. 1955 kaufte die Bäcker-Innung Oberbayern Nord das mittlerweile unter Denkmalschutz stehende Haus. Im Erdgeschoss und im ersten Stock wurden Büros und Lagerräume eingerichtet, im zweiten Stock zog die Bäckerfachschule ein, im dritten Stock die Innungskrankenkasse.

1976 kaufte die Stadt Ingolstadt die beiden Gebäude Hallstraße 2 und 4. Nach Ausschreibung und Planung begannen 1978 die Arbeiten für den kompletten Umbau und die Neugestaltung als Bücherei.
Die Kellergewölbe erhielten Zugang vom Theatervorplatz, blieben aber im ursprünglichen Zustand. Die historische Fassade des Herzogskastens wurde wiederhergestellt. Im Inneren wurde das Hauptgebäude komplett entkernt, die Statik erneuert, der Boden unter dem Gebäude verfestigt, Kanalanschlüsse verlegt. Unter anderem im westlichen Teil, der sogenannten "Kapelle", wurden Wandmalereien freigelegt. Die Außenanlagen wurden gepflastert und mit Bäumen und Sträuchern gestaltet. Die Gesamtkosten beliefen sich damals auf knapp 6 Millionen DM.

1981 war der Umbau des Herzogskastens abgeschlossen, am 27. November wurde die neue Stadtbücherei eröffnet.
In Anlehnung an den Gebäudenamen und zu Ehren von Ingolstadts berühmtester Schriftstellerin heißt sie seither "Marieluise-Fleißer-Bücherei im Herzogskasten".

Im Untergeschoss wurden eine Musikbücherei und das sogenannte "Studio" eingerichtet, welches vom Theater bis heute als Spielstätte genutzt wird.
1983 dann wurde mit der Sanierung des Nebengebäudes begonnen, in dem bis dahin die Kriminalpolizei untergebracht war. Im Erdgeschoss wurde unter Einbeziehung der Überreste des Ostturms die Kinderbücherei eingerichtet. Im ersten und zweiten Stock wurden die Verwaltungsräume untergebracht, im Obergeschoss entstand eine Wohnung für den damaligen Hausmeister der Volkshochschule und der Stadtbücherei. Heute wird der 3. Stock ebenfalls für die Büchereiverwaltung genutzt.

Die letzte Neuerung im Haus ist die 2009 eröffnete Jugendbücherei, die im neu gestalteten Kellergewölbe ihren Platz fand. Die Musikbücherei zog um ins Dachgeschoss, wo sich unter dem teilweise erhaltenen Dachstuhl aus dem 16. Jahrhundert außerdem noch ein stimmungsvoller Veranstaltungsraum befindet.

  • Altes Schloss - Herzogskasten
  • Herzogskasten im Jahr 1945 © Stadt Ingolstadt / Stadtarchiv
  • Herzogskasten im Jahr 1945 © Stadt Ingolstadt / Stadtarchiv
  • Herzogskasten im Jahr 1958 © Stadt Ingolstadt / Stadtarchiv
  • Herzogskasten im Winter
  • Herzogskasten in den 60er Jahren © Stadt Ingolstadt / Stadtarchiv
  • Illumination Herzogskasten
  • Innenaufnahme Herzogskasten
  • Jugendbücherei

 

Internetplätze & Fotokopiermöglichkeit

Sowohl in der Bücherei im Herzogskasten als auch in der Schul- und Stadtteilbücherei Südwest stehen mehrere PCs für Leser zur Verfügung mit

  • Internetanschluss
  • Drucker (Farbe – nur in der Hauptstelle im Herzogskasten) – und Schwarz/Weiß in DIN A4
  • Textverarbeitungssoftware
  • Kalkulationssoftware
  • Präsentationssoftware
  • Kein USB-Anschluss
  • Kein Scanner

Die Gebühr beträgt:

  • ½ Stunde 0,50 Euro
  • 1 Stunde 1,00 Euro

Ausdrucke sind kostenpflichtig: S/W 0,10 Euro, farbig 0,50 Euro

Voraussetzung zur Nutzung ist ein Leserausweis der Stadtbücherei. 

Grundkenntnisse in der Bedienung von PC und Office-Programmen werden vorausgesetzt.

Ein Fotokopierer steht in der Hauptstelle im Herzogskasten und in der Stadtteilbücherei Südwest zur Verfügung: DIN A4 0,10 Euro und DIN A3 0,20 Euro, keine Farbkopien.

Kontakt:

Jugendbücherei im Herzogskasten

Im Untergeschoss des Herzogskastens befindet sich die Jugendbücherei. Hier finden Jugendliche ab 12 Jahre Bücher, Zeitschriften, Lernhilfen, Hörbücher, DVDs, Musik-CDs, aber auch Brett-, Konsolen- und Computerspiele. 

 


Medienangebot der Jugendbücherei im Herzogskasten

  • Bücher (zum Beispiel Spannung, Fantasy, Lifestyle, Geschichte u.v.m.)        
  • Lernhilfen ab der 7. Klasse (Deutsch, Mathematik, Latein u.v.m.)        
  • Zeitschriften (Bravo, Neon, InStyle u.v.m.)        
  • Hörbücher        
  • DVDs (Ausweis mit Leihgebühr)         
  • Musik-CDs (Ausweis mit Leihgebühr)        
  • Konsolen- und Computerspiele (Wii, Wii U, PS2, PS3, PS4, Xbox 360, Xbox ONE, Nintendo DS / 3DS u.v.m.)
  • Brettspiele

Wie kann ich ausleihen? Wie bekomme ich einen Leserausweis?

Und so bekommst Du einen eigenen Leserausweis:

Wenn Du unter 18 bist, musst du zur Anmeldung nur die Einverständniserklärung von den Eltern unterschreiben lassen.
Bringe bitte Deinen Kinder- bzw. Personalausweis mit und Du bekommst dann Deinen Leserausweis im 2. Obergeschoss an der Information.

Du kannst sofort ausleihen.

 

Wo finde ich was? Unser Online-Katalog

Gaming in der Jugendbücherei im Herzogskasten

Du kannst Spiele mit der Xbox, Xbox ONE, Wii und mit der Playstation 3 spielen. Auch ein Nintendo DS steht in der Jugendbücherei zur Verfügung.

 

Und so wird’s gemacht:

Du brauchst einen Leserausweis, dann

► Spiel aussuchen ► an der Jugendtheke anmelden (Spielzeit 60 Minuten) ► und los geht’s  

Was fehlt? Wünsch' dir was

Bei einem Anschaffungswunsch Karte ausfüllen und in die Box werfen oder folgenden Link anklicken:

 

Hier kannst du online deinen Leserwunsch an uns übermitteln.

Jugendbuchclub Papyrus

Papyrus ist der Jugendbuchclub der Stadtbücherei Ingolstadt und wurde 2013 gegründet. Mitglied werden kann jeder buchinteressierte Jugendliche ab 12 Jahren und es ist kostenlos.

Bei Papyrus geht es aber nicht nur um das Lesen, es geht allgemein um Medien, Freizeitgestaltung und gemeinsame Aktivitäten. Wir lesen Bücher, diskutieren über diese und geben Empfehlungen für andere Jugendliche. Neben normalen Treffen und Diskussionen über Gelesenes sind auch Kinobesuche, Picknick im Freien und Lesenächte geplant. Wenn ihr noch weitere Ideen und Wünsche habt – immer her damit!

Einmal im Monat werden eure Buchempfehlungen in der Jugendbücherei veröffentlicht.

Die Treffen finden zweiwöchentlich samstags, jeweils um 11:00 Uhr, statt.

Die Termine 2018 in Übersicht:

17.03.2018
14. und 28.04.2018
12.05.2018
09. und 23.06.2018
07.und 21.07.2018

Kinderbücherei im Herzogskasten

Die Kinderbücherei befindet sich im Erdgeschoss (Nebengebäude) der Stadtbücherei im Herzogskasten.

Sie bietet circa 15.000 Medien:

  • Bilderbücher
  • Kinderromane
  • Comics und Mangas
  • Kindersachbücher
  • Kinderhörspiele und Musik-CDs
  • Gesellschaftsspiele
  • Ting- und Tiptoistifte mit dazugehörigen Büchern und Spielen
  • CD-ROMs
  • Zeitschriften
  • Lernhilfen (1. - 6. Klasse)

Weitere Angebote:

Zur Ausleihe der Medien ist ein gültiger Leserausweis erforderlich. Die Ausleihe der Medien in der Kinderbücherei ist kostenlos. Nur für Kinder-DVDs ist ein Ausweis mit Gebühr erforderlich.

Wir danken für die Unterstützung

 

Kindergarten- & Schulaktionen

Ferienzeit ist Lesezeit

Aktion für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6

Seit 2012 ist diese "aufsuchende" Bibliotheksarbeit im Angebot der Stadtbücherei. Im Juli bis zu Ferienbeginn können die Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe aller Schultypen Bibliothekare der Bücherei in ihre Klassenzimmer einladen, um Lesetipps für die Sommerferien zu erhalten. Spannende Titel werden den Schülerinnen und Schüler vorgestellt und daraus vorgelesen. Die Dauer der Buchvorstellung ist eine Schulstunde, auf Anfrage gerne auch zwei. 

Individuelle Terminvereinbarung:
Telefonisch unter 0841 305-3839 oder per E-Mail: stadtbuecherei@ingolstadt.de 

Mit einer Auswahl von Büchern wird den Schülern vor den Ferien altersgerechte Leseanregungen gegeben. Die Bandbreite der Titel auf dem Buchmarkt ist groß. Die Schüler können neue Lieblingsbücher entdecken.
Angebote der Stadtbücherei für die Jahrgangsstufen 5 und 6

 

Antolin Ferienleseaktion

Außerdem werden die Schüler über die Antolin-Ferienleseaktion der Stadtbücherei informiert. Für fleißige Leser und Punktesammler steht wieder eine Auswahl an schönen Preisen bereit. Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren.

Natürlich können Sie auch jederzeit einen Termin für eine kostenfreie Klassenführung in der Stadtbücherei Ingolstadt vereinbaren. 
  
  

Jugendbücherei im Herzogskasten 

Seit 2009 ist das Untergeschoss der Stadtbücherei neu gestaltet. Hier finden Jugendliche ab 12 Jahren Medien, die für sie interessant sind.

 

Lesezeichen für Lesefreunde der 2. Klasse

Seit 2011 besucht eine „Bürgerarbeiterin“ der Stadtbücherei jedes Jahr alle Grundschulklassen der Jahrgangsstufe 2 in Ingolstadt und stellt die Stadtbücherei vor, lädt zur Klassenführung ein und macht ein Leserätsel.

Jedes Kind erhält ein Lesezeichen und ein Informationsblatt für die Eltern. 

Vorlesewettbewerb

Die Stadtbücherei organisiert seit 1997 den Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs, der jedes Jahr im Herzogskasten ausgetragen wird. Die 6. Klassen der Ingolstädter Schulen schicken ihre besten Vorleser, um je einen Sieger für die Mittelschulen, die Realschulen und die Gymnasien sowie einen Gesamtsieger zu ermitteln. Gelesen wird jeweils ein geübter Wahltext sowie ein unbekannter Pflichttext. Der Gesamtsieger des Stadtentscheids kann dann auf Bezirks- und Landesebene bis zum Bundesentscheid weiterkommen, der im Juni in Berlin stattfindet.

Die bundesweit durchgeführte Leseförderaktion wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandles organisiert und hunderttausende lesebegeisterte Schüler beteiligen sich jedes Jahr daran.

Kindergarten- und Klassenführungen

Die Stadtbücherei bietet an allen Standorten kostenlose Klassen- und Kindergartenführungen an.

Das Spektrum reicht vom Kindergarten bis zur Oberstufe. Für die W-Seminare der gymnasialen Oberstufe werden in der Stadtteilbücherei Südwest Unterrichtskurse in Absprache mit den Lehrkräften des Apian-Gymnasiums durchgeführt, der Herzogskasten bietet themenbezogene Führungen – in der Regel außerhalb der Öffnungszeiten vor 10:00 Uhr – an.

Außerdem gibt es an allen Büchereistandorten eine Vielzahl von Einzelaktionen (u.a. Lehrerfortbildungen, Teilnahme an Stadtteilfesten und themenbezogene Kooperationen mit Vereinen).

Die Führungen sind altersgerecht gestaltet. Sie zeigen das vielfältige Medienangebot der Stadtbücherei, geben Tipps wie man am einfachsten etwas findet und machen mit den Spielregeln, die es in einer Bücherei gibt, vertraut.

Weitere Angebote für Lehrkräfte und Erzieher bietet die Schulmedienzentrale.

Telefonische Anmeldung unter

Herzogskasten: 0841 305-3839
Südwest: 0841 305-3823

Angebote der Ingolstädter Bibliotheken für Schüler

Leichte Sprache

Leichte Sprache ist eine vereinfachte deutsche Sprache, die ohne Fremdwörter und mit kurzen Sätzen in großer, deutlicher Schrift geschrieben wird. Sie ist für Menschen mit Lese- oder Schreibschwierigkeiten oder Menschen, die Deutsch lernen, besonders leicht verständlich.

Die Stadtbücherei bietet circa 150 Bücher in Leichter Sprache in der Bücherei im Herzogskasten an. Sie sind ohne Ausleihgebühr ausleihbar.

Lesecafé, das Inselcafé im Herzogskasten

Das Lesecafé im Erdgeschoss des Herzogskasten ist verpachtet. In gemütlicher Atmosphäre können kalte und warme Getränke sowie kleine Speisen, Kaffee und Kuchen genossen werden.

Zeitungen und Zeitschriften laden zum Lesen ein. Ein Leserausweis ist nicht notwendig.

Das Café ist geöffnet von Montag bis Freitag von 11:00 bis 16:00 Uhr.

 

Mehr Informationen sowie aktuelle Speisepläne finden Sie auf der Homepage des Insel-Vereins. 

Mahnungen

Mahnschreiben werden von der Stadtbücherei Ingolstadt per Briefpost oder auf Wunsch per E-Mail verschickt, in der Regel in der 2. Überschreitungswoche.

Für jedes Mahnschreiben/E-Mail werden laut Gebührensatzung der Stadtbücherei 4 Euro berechnet. Die Gebühr wird mit Verschicken der Mahnung fällig, unabhängig davon, ob sich das Schreiben/E-Mail mit der Rückgabe der Medien überkreuzt.

Für die aktuellen Kontaktinformationen (Briefadresse und E-Mail-Adresse) trägt jeder Leser selber die Verantwortung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter >> Satzungen der Stadtbücherei.

Kontakt:

Medienkompetenz erlernen

Kinder und Jugendliche wachsen in einem sich ständig ändernden Medienumfeld auf. Dinge wie Tablet, Smartphone und Co. sind aus den heutigen Kinderzimmern kaum mehr wegzudenken. Der Umgang damit erscheint den Kindern selbstverständlich, birgt aber auch viele Gefahren. Oft ist es gerade für Eltern und Großeltern nicht einfach, Heranwachsende im Dschungel der Digitalen Medien zu begleiten.

Die Stadtbücherei Ingolstadt möchte Familien hier besonders unterstützen. Wir legen Wert auf einen altersgerechten Medieneinsatz und bieten viele Angebote zur Förderung der Medienkompetenz.

Als PDF-Datei finden Sie hier eine Liste unserer Angebote zur Förderung der Medienkompetenz, außerdem eine Literaturliste zum Thema mit Büchern der Stadtbücherei

Munzinger Datenbanksysteme

Biographien, Länderinformationen, Literatur, Filmkritiken, Gedenktage...

>> hier gelangen Sie zur Munzinger Datenbank

Musikbücherei & Veranstaltungsraum

Die Musikbücherei befindet sich im 4. Obergeschoss der Stadtbücherei im Herzogskasten.

Sie umfasst:

  • Noten aus allen Sparten
  • Musik-CDs aus allen Sparten
  • Bücher
  • Zeitschriften

Außerdem:  DVDs und Blu-ray-Discs
Eine Abhörstation für CDs ist ebenfalls vorhanden.

Zum Anhören von klassischer Musik und Jazz können Sie auf den Streaming Dienst Naxos zugreifen. Kostenlos mit Leserausweis.
Für weitere Informationen zum Streaming Dienst Naxos klicken Sie hier.

Newsletter der Stadtbücherei

Seit April 2015 gibt es einen Newsletter für Leserinnen und Leser der Stadtbücherei Ingolstadt. In E-Mail-Form möchten wir Sie viermal im Jahr über Aktuelles informieren, Ihnen Bekanntes näherbringen und Neues vorstellen. Der Newsletter wird im Januar, April, Juli und Oktober verschickt.

Inhalte sind unter anderem kommende Veranstaltungen und Neuerungen in der Stadtbücherei und die Vorstellung von Büchereiangeboten. Ergänzt wird der Newsletter durch aktuelle Buch- und Spieletipps des Büchereiteams.

    Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren und sich von uns informieren lassen.

    Um den Newsletter zu erhalten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter abonnieren“ an newsletter.stadtbuecherei@ingolstadt.de.

    Möchten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter abbestellen“ an newsletter.stadtbuecherei@ingolstadt.de und wir entfernen Sie automatisch aus dem Newsletter-Verteiler der Stadtbücherei.

    Onleihe – Anmeldung, Nutzung & Verlängerung

    Anmeldung & Nutzung der Onleihe

    Wenn Sie ausschließlich die Onleihe Ingolstadt nutzen möchten, können Sie sich ohne persönliches Erscheinen wie folgt anmelden:

    1. Drucken Sie das Anmeldeformular aus, füllen Sie es vollständig aus und unterschreiben Sie es.
      Bei Kinder: Drucken Sie das Anmeldeformular für Kinder und Jugendliche aus, füllen Sie es vollständig aus und unterschreiben Sie es.

    2. Fügen Sie eine Kopie Ihres gültigen Personalausweises (Vorder- und Rückseite) bei.

    3. Überweisen Sie die 3-Monatsgebühr (10 Euro) oder die Jahresgebühr (28 Euro) für Erwachsene, ermäßigt 17 Euro, bei Kinder 12 Euro an die:
      Sparkasse Ingolstadt
      Kontonummer: 927 / Bankleitzahl: 721 500 00
      Verwendungszweck: 42/AO2018/2456

      oder bei Sepa-Überweisung:
      Sparkasse Ingolstadt
      IBAN: DE48 7215 0000 0000 0009 27 / BIC: BYLADEM1ING
      Verwendungszweck: 42/AO2018/2456

      Bitte informieren Sie uns kurz per E-Mail, wenn Sie die Gebühr überweisen.

    4. Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular und die Ausweiskopie und gegebenenfalls den Ermäßigungsnachweis per Brief an die Stadtbücherei Ingolstadt, Hallstraße 2-4, 85049 Ingolstadt. Alternativ können Sie uns die Unterlagen auch faxen (0841 305-3849) oder per E-Mail an onleihe.stadtbuecherei@ingolstadt.de senden.
      Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass beim Versand einer E-Mail grundsätzlich ein gewisses Sicherheitsrisiko für Ihre Daten durch Dritte besteht.

    5. Nach Eingang der Unterlagen und Überprüfung des Zahlungseinganges senden wir Ihnen Ihre Benutzernummer und Ihr Passwort per E-Mail zu.

    Bitte beachten Sie, dass diese Anmeldung nur zum Download von E-Medien in der Onleihe berechtigt.

    Onleihe-Verlängerung

    Möchten Sie einen bestehenden Leserausweis verlängern, überweisen Sie die 3-Monatsgebühr (10 Euro) oder die Jahresgebühr (28 Euro, ermäßigt 17 Euro), bei Kinder 12 Euro an die obengenannte Kontoverbindung.
    Bitte geben Sie in diesem Fall auch Ihre Leserausweisnummer und/oder Ihren Namen im Verwendungszweck an.

    Informieren Sie uns auch bei der Verlängerung kurz per E-Mail, wenn Sie die Gebühr überweisen.

    Bitte beachten Sie, dass der Ausweis erst bei Eingang der Zahlung wieder für die Nutzung freigeschaltet wird (nach § 2 der Gebührensatzung). Dies kann etwa eine Woche dauern.

     

    Tel.: 0841 305-3821
    Fax: 0841 305-3826
    E-Mail schreiben
    oder Kontaktformular
    Website besuchen

    Onleihe – E-Books einfach downloaden

    Rückgabe - Selbstverbuchungsstation

    Sie können im Herzogskasten Ihre Medien an Automaten selbst ausleihen und zurückgeben. Bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Erdgeschoss selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung und erklären Ihnen gerne die Benutzung der Geräte.

    Und so funktioniert die Rückgabe:

    Schritt 1:

    Zum Zurückgeben tippen Sie unten links auf "Rückgabe".

    Schritt 2:

    Legen Sie nun die Medien, die Sie zurückgeben möchten, auf die Platte des Geräts. Wir empfehlen, maximal 5 Medien auf einmal einzulegen, CDs und DVDs bitte einzeln. Am Bildschirm erscheinen nun in grüner Schrift die Titel der eingelegten Medien. Damit sind diese von Ihrem Leserkonto zurückgebucht.

    Schritt 3:

    Mit "Fertigstellen" unten rechts schließen Sie Ihr Konto. Nun können Sie sich unten links eine Rückgabequittung ausdrucken lassen.

    Schritt 4:

    Die zurückgegebenen Medien werfen Sie anschließend direkt neben dem Automat in unsere Rückgabekästen ein. Dafür stehen insgesamt zwei Kästen für Bücher und einer für CDs und DVDs bereit.

    Rückgaberegal

    Das Rückgaberegal in der Kinderbücherei und der Stadtteilbücherei Südwest bucht Ihre Bücher, CDs, DVDs und Spiele vollautomatisch zurück. Bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung und erklären Ihnen gerne die Benutzung der Geräte.

    Und so funktioniert es:

    Schritt 1:

    Stellen Sie einfach Ihre Medien in das Regal (Bücher und Spiele in die großen Fächer und CDs, DVDs in die kleinen Fächer). Auf dem Display erscheint nun in grün, ob und wie viele Medien zurückgebucht worden sind.

    Schritt 2:

    Nun müssen Sie nur noch kontrollieren, ob alle von Ihnen eingestellten Medien zurückgebucht worden sind.
    Wir empfehlen Ihnen, immer Stapel von 5 Büchern/CDs/DVDs einzulegen, da dies bei großen Mengen am besten zu zählen ist.

    Eine Rückgabequittung bekommen Sie an diesem Gerät nicht. Wenn Sie eine Rückgabequittung wünschen, nutzen Sie bitte die Rückgabeautomaten im Eingangsbereich (im Herzogskasten) oder fragen die Mitarbeiter.

    Säumnisgebühren - nie wieder bezahlen?

    Ab sofort können sich Leser, die eine E-Mail-Adresse in der Stadtbücherei bekanntgeben, für den kostenlosen Erinnerungsservice eintragen (lassen).
    Die Erinnerungs-E-Mail wird von der Stadtbücherei automatisch geschickt, wenn herkömmliche Medien, die aus der Bücherei entliehen wurden,sich kurz vor dem Rückgabedatum befinden und eine Rückgabe oder Verlängerung nötig ist.
    Herkömmliche Medien sind Bücher, CDs, DVDs, Spiele, Zeitschriftenhefte u.a. aus den Standorten Herzogskasten, Bücherbus und Stadtteilbücherei Südwest.

    Die Erinnerungs-E-Mail wird 3 Tage vor Fälligkeitstermin verschickt. Im Idealfall erfolgt eine Reaktion des Lesers rechtzeitig, so dass keine Säumnisgebühren fällig werden.
    Es findet keine automatische Verlängerung des Leihgutes statt, jeder Leser muss sich also immer noch eigenverantwortlich um die Verlängerung oder Rückgabe innerhalb von 3 Tagen kümmern. Hierbei kann die 24-Stunden-Rückgabemöglichkeit am Herzogskasten gute Dienste leisten oder die Internetverlängerung, die ebenfalls ständig verfügbar ist.

    Also gute Voraussetzungen für alle Leser, künftige keine ärgerlichen Säumnis- und Mahngebühren mehr zu bezahlen.

    Und so melde ich mich für den Erinnerungsservice an:

    1. Die E-Mail-Adresse entweder persönlich oder per E-Mail der Bücherei bekanntgeben (stadtbuecherei@ingolstadt.de) mit Angabe der Lesernummer und dem Stichwort „Erinnerungsservice“. Jeder Leser kann die E-Mailadresse auch selber im Internet bei seinen gespeicherten Leserdaten ergänzen: unter opac.ingolstadt.de/opax/de/login, dann Lesernummer und Passwort eingeben und auf „Info-Service/Anmelden“ klicken
    2. Wenn die E-Mailadresse bereits in der Stadtbücherei hinterlegt ist, ebenfalls die Leserdaten aufrufen (siehe oben) und unter „Benachrichtigen per E-Mail“ klicken und den gewünschten Service Vormerkungen, 1. Mahnung oder Erinnerungsservice anklicken und speichern.
    3. Die eingetragene E-Mail-Adresse kann unter „Persönliche Daten“ überprüft werden.

    Der Erinnerungsservice wird ausschließlich per E-Mail verschickt, Nachrichten per SMS oder Briefpost sind nicht möglich. Eine Änderung der E-Mail-Adresse muss entweder vom Leser selber vorgenommen werden oder der Stadtbücherei angezeigt werden.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter >> Satzungen der Stadtbücherei bzw. unter Mahnungen.

    Schulmedienzentrale

    Die Schulmedienzentrale ist eine Zweigstelle der Stadtbücherei, die die Ingolstädter
    Schulen mit Unterrichtsmedien wie Büchern, Filmen, Tablets etc. versorgt. Die Ausleihe
    ist für Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen städtischer Institutionen kostenlos. Darüber
    hinaus bieten die Mitarbeiter Beratung und Unterstützung für die Schulbibliotheken sowie
    Lehrerfortbildungen zum Medieneinsatz an.

    Stadtteilbücherei Südwest

    Die Stadtteilbücherei Südwest ist die Zweigstelle der Stadtbücherei Ingolstadt im Schulzentrum Südwest, Maximilianstraße 25.

    Die Büchereizweigstelle ist eine familienorientierte öffentliche Bücherei sowie gleichzeitig Schulbibliothek für die drei Schulen des Schulzentrums.
    Schüler des Schulzentrums entleihen kostenfrei. Es gelten die Ausleihbedingungen der Stadtbücherei Ingolstadt.

    Die Medienrückgabe ist rund um die Uhr über den Medienrückgabekasten (rechteckige Box am Tor vor der Bücherei) möglich. Der Kasten wird an Öffnungstagen täglich geleert. Die Stadtbücherei übernimmt bis zur Entleerung keine Gewähr für die Medien, Abgabefristen müssen wie sonst auch eingehalten werden. 

     

    Die Stadtteilbücherei Südwest bietet

    • Romane, Sachbücher
    • Zeitschriften und Zeitungen
    • Kinder- und Jugendbücher
    • schulrelevante Literatur für die Klassen 1 bis 12
    • Hörbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    • Musik-CDs, DVDs für Kinder und Erwachsene
    • Nintento DS - Spiele
    • Arbeitsplätze zur Einzel- und Gruppenarbeit
    • Internetzugang an Leser-PCs der Bücherei (gebührenpflichtig) und WLAN
    • Bearbeitung von Fernleihbestellungen
    • Recherchemöglichkeit im OPAC der Stadtbücherei. Medien der Stadtteilbücherei sind hier mit dem Standortvermerk "Südwest" nachgewiesen.
    • Kostenfreie Nutzung verschiedener Datenbanken (z. B. Munzinger Archiv

    Ausleihe & Rückgabe in der Stadtteilbücherei Südwest

    Sie können in der Stadtteilbücherei Ihre Medien an Automaten selbst ausleihen und zurückgeben.

    Bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung und erklären Ihnen gerne die Benutzung der neuen Geräte.

    Und so funktioniert es:

    Ausleihe - Selbstverbuchungsstation

    Sie können in der Stadtbücherei im Herzogskasten und der Stadtteilbücherei Südwest Ihre Medien an Automaten selbst ausleihen und zurückgeben. Bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung und erklären Ihnen gerne die Benutzung der Geräte.

    Und so funktioniert die Ausleihe:

    Schritt 1:

    Zum Ausleihen tippen Sie auf den Bildschirm unten links auf "Ausleihen".

    Schritt 2:

    Als nächstes legen Sie Ihren Leserausweis auf die Platte. Das Gerät erkennt automatisch die Nummer des Leserausweises.

    Ihre Lesernummer erscheint auf dem Bildschirm. Über die Touch-Tastatur geben Sie nun Ihr Passwort ein. Ihr Passwort ist das Geburtsdatum des Ausweisinhabers in der Form TTMMJJJJ. Wenn Sie beispielsweise am 01.03.1954 geboren sind, lautet ihr Passwort: 01031954

    Schritt 3:

    Legen Sie nun die Medien, die Sie ausleihen möchten, auf die Platte des Geräts. Wir empfehlen, maximal 5 Medien auf einmal einzulegen, CDs und DVDs bitte einzeln.

    Schritt 4:

    Am Bildschirm erscheinen nun in grüner Schrift die Titel der eingelegten Medien. Damit sind diese auf Ihr Leserkonto verbucht. Mit "Fertigstellen" unten rechts schließen Sie Ihr Konto.

    Schritt 5:

    Nun können Sie sich unten links eine Quittung mit dem Fristdatum ausdrucken lassen und die Medien mit nach Hause nehmen.

     

    Rückgaberegal

    Das Rückgaberegal in der Kinderbücherei und der Stadtteilbücherei Südwest bucht Ihre Bücher, CDs, DVDs und Spiele vollautomatisch zurück. Bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung und erklären Ihnen gerne die Benutzung der Geräte.

    Und so funktioniert es:

    Schritt 1:

    Stellen Sie einfach Ihre Medien in das Regal (Bücher und Spiele in die großen Fächer und CDs, DVDs in die kleinen Fächer). Auf dem Display erscheint nun in grün, ob und wie viele Medien zurückgebucht worden sind.

    Schritt 2:

    Nun müssen Sie nur noch kontrollieren, ob alle von Ihnen eingestellten Medien zurückgebucht worden sind.
    Wir empfehlen Ihnen, immer Stapel von 5 Büchern/CDs/DVDs einzulegen, da dies bei großen Mengen am besten zu zählen ist.

    Eine Rückgabequittung bekommen Sie an diesem Gerät nicht. Wenn Sie eine Rückgabequittung wünschen, nutzen Sie bitte die Rückgabeautomaten im Eingangsbereich (im Herzogskasten) oder fragen die Mitarbeiter.

    Veranstaltungen in der Stadtteilbücherei

    Bücherwürmchen

    Leseförderung für die Kleinsten bis 3 Jahre.
    Der Einstieg ist nach telefonischer Anmeldung jederzeit möglich.

    Weitere Informationen finden Sie >> hier.

     

     

    Büchereizeit

    Bilderbuchkino, Kreatives und Theater für Kinder ab 4 Jahre.

    Wöchentliche Aktionen von Oktober bis März.
    Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem >> Veranstaltungsprogramm.

    Verlängerung entliehener Medien

    Eine Verlängerung der Ausleihfrist ist grundsätzlich zwei Mal möglich.

    Nicht verlängern kann man:

    • bei Medien, die bereits 2 Mal verlängert wurden
    • bei Vormerkung durch einen anderen Leser
    • bei abgelaufener Ausleihgebühr
    • bei gesperrtem Leserausweis

    Die Verlängerung ist im Internet möglich, telefonisch zu den Öffnungszeiten oder persönlich.

    Zur Verlängerung im Internet klicken Sie bitte hier. Bei abgelaufener Jahresgebühr oder vorgemerkten Medien klicken Sie bitte hier, um eine E-Mail zu schicken. 

    Kontakt

     

    Vormerkungen


    Die Vormerkung eines entliehenen Mediums ist möglich, auch über Internet. Sie kostet einen Euro pro Vormerkung.
    Die Gebühr ist bei Abholung des vorbestellten Mediums fällig.
    Die Benachrichtigung über eingetroffene Reservierung erfolgt per Post oder auf Wunsch per E-Mail.
    Bitte beachten Sie, dass man nur Medien der Hauptstelle und der Stadtteilbücherei Südwest vormerken kann.

    Vormerken können Sie die gewünschten Medien diekt in unserem OPAC/Online-Katalog.

     

    Kontakt:

    W-Seminar

    Hier finden Sie Informationen für das W-Seminar:

    WLAN in der Stadtbücherei

    In der Stadtbücherei im Herzogskasten sowie der Stadtteilbücherei Südwest können Sie mit Ihrem eigenen mobilen Gerät (wie zum Beispiel Laptop, Smartphone, Tablet) über WLAN im Internet surfen. Das WLAN ist kostenlos für alle, ein Leserausweis ist nicht erforderlich.

    Wie funktioniert die WLAN-Nutzung?

    Zum Einloggen ins Internet verbinden Sie Ihr Gerät mit dem @ Bayern WLAN. Ein Passwort ist nicht erforderlich.

    Benutzungsregelungen des WLAN in der Stadtbücherei

    Mit der Nutzung des WLAN erkennen die Benutzerinnen und Benutzer ausdrücklich alle Regelungen der Satzung über die Benutzung der Stadtbücherei sowie der Hausordnung der Stadtbücherei und auch diese Benutzungsregelungen an. Das WLAN der Stadtbücherei darf nicht gewerblich oder kommerziell genutzt werden. Es dürfen keine rechts- oder sittenwidrigen, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Inhalte aus dem Internet aufgerufen, genutzt, herunter geladen oder verbreitet werden.

    Die Nutzung des WLAN darf nicht gegen rechtliche Vorschriften verstoßen, besonders sind alle strafrechtlichen, datenschutzrechtlichen und urheberrechtlichen Bestimmungen strikt einzuhalten. Ein Verstoß gegen eine rechtliche Vorgabe kann den Ausschluss von der WLAN-Nutzung, sowie der Nutzung der Stadtbücherei und Hausverbot zur Folge haben. Bei jeglichen finanziellen Auswirkungen eines Missbrauchs der WLAN-Nutzung behält sich die Stadtbücherei Regressforderungen und weitere rechtliche Schritte vor.

    Die Stadtbücherei haftet nicht für Datenverlust, Schäden an Endgeräten, unbefugten Zugriff auf Endgeräte oder finanzielle Verluste, die durch die WLAN-Nutzung bedingt sind.

    Die WLAN-Nutzer sind selbst für die Sicherheitskonfiguration ihrer Software verantwortlich.

    Naxos Streaming Dienst

    Die Stadtbücherei Ingolstadt bietet Ihren Lesern ab sofort den kostenfreien Zugriff auf die Angebote von NAXOS Music Library (NML). Sie ist die weltweit größte Online-Bibliothek der klassischen Musik und bietet eine Kombination aus Musikstreaming-Service und Musikdatenbank. Außerdem ermöglicht die Stadtbücherei die kostenfreie Nutzung der NAXOS Music Library Jazz (NMLJ).

    Was bieten die NAXOS Music Library und NML Jazz?

    • Zugriff auf über 136.000 CDs in der NML
    • Zugriff auf über 15.000 CDs in der NML Jazz
    • laufend Erweiterung des Repertoires mit Neuheiten und Back-Katalog-Erschließungen. Derzeit ca. monatlicher Zuwachs von 800 CDs
    • Zusatzinformationen wie digitale Booklets, Cover, Biographien, Librettos…
    • ortsunabhängiger und werbefreier Zugriff rund um die Uhr – auch per iPhone oder Android-Smartphone

    Wie kann ich als Leser der Stadtbücherei die NML nutzen?

    Der Zugriff ist über die Rechercheangebote der Stadtbücherei möglich. Bei der Nutzung in den Räumen der Stadtbücherei ist keine persönliche Registrierung notwendig.
    Mit einem gültigen Leserausweis der Stadtbücherei können Sie die Datenbanken auch zu Hause kostenfrei nutzen.
    Bei einer Nutzung von zu Hause aus wählen Sie den Zugang über OPAx Ingolstadt, melden sich als Nutzer mit Bibliotheksausweis „Ingolstadt, Stadtbücherei“ an und loggen sich mit Ihrer Lesernummer und Ihrem Geburtsdatum ein.

    Hier gelangen Sie zur Eingabemaske der NAXO Music Library