Seiteninhalt

Umwelthygiene

 

Trinkwasserspender
Trinkwasser ist unser wertvollstes Lebensmittel und unverzichtbar. Wasser für den menschlichen Gebrauch muss zuverlässig vor jeglicher Verunreinigung geschützt werden, welche die Gesundheit des Menschen nachteilig beeinflussen könnte. Um jederzeit Genusstauglichkeit und die Reinheit des Trinkwassers zu gewährleisten werden Anforderungen an die Betreiber von Trinkwasserversorgungsanlagen in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) und weiterer Gesetze und Verordnungen festgelegt. ... mehr
Steg am Baggersee
Für ein unbeschwertes Badevergnügen in freier Natur stehen im Stadtgebiet Ingolstadt hauptsächlich zwei Seen zur Verfügung, die als EU-Badegewässer ausgewiesen sind: Auwaldsee Baggersee Neben der guten Wasserqualität müssen diese Gewässer verschiedene weitere Anforderungen erfüllen, zum Beispiel freie Zufahrtsmöglichkeiten, ausreichende Infrastruktur mit sanitären Einrichtungen, Parkplätze, Kioske, die Überwachung der Strände durch Rettungsschwimmer und Erste-Hilfe-Stationen. ... mehr
Schwimmbecken mit Rettungsring
Schwimm- und Badebecken, die nicht ausschließlich privat genutzt werden, unterliegen nach § 37 Infektionsschutzgesetz der Überwachung durch das Gesundheitsamt. Gewerblich genutzte und der Öffentlichkeit zugängige Schwimm- und Badebecken sind dem Gesundheitsamt anzuzeigen. Außerdem sind dem Gesundheitsamt mindestens im Vier-Wochen-Rhythmus chemische und bakteriologische Untersuchungsergebnisse vorzulegen. Daneben müssen kontinuierliche Eigenkontrollen (pH-Wert, Redox-Spannung, Gehalt an Desinfektionsmittel) laufen, ... mehr
Wappen der Stadt Ingolstadt
Unter Gesundheitsschädlingen sind Tiere zu verstehen, durch welche Krankheitserreger auf den Menschen übertragen werden können. Hierzu zählen neben Ratten und Mäusen auch Insekten, die es auf den Menschen selbst, auf Nahrungsmittel oder auf das Wohnumfeld abgesehen haben, wie zum Beispiel Flöhe, Wanzen, Schaben, Motten oder bestimmte Käfer. Um der Gefahr der Verbreitung von Krankheitserregern ... mehr
Hygienemittel und -handschuhe
Kaum ein Aufgabengebiet wird so rasch mit dem öffentlichen Gesundheitsdienst und dadurch mit dem örtlichen Gesundheitsamt in Verbindung gebracht wie die Hygieneaufsicht. Die Beachtung von Hygiene-Empfehlungen und -Richtlinien im täglichen Leben, im Bereich der Wasserversorgung, in Gemeinschaftseinrichtungen, Heimen, Krankenhäusern, Praxen oder anderen Tätigkeitsbereichen, in welchen es zum Kontakt mit menschlichen Körperflüssigkeiten kommen kann ist für den Infektionsschutz der ... mehr
Wolkenhimmel
Neben der Erfassung und Begutachtung medizinisch bedeutsamer Umweltbelastungen ist die Information und Beratung zu umweltmedizinischen Fragestellungen Aufgabe des Gesundheitsamtes (Art. 15 GDVG). Die Umweltmedizin gilt als vorbeugende Medizin, die vordringlich darauf abzielt, direkte oder indirekte Beeinträchtigungen des Menschen durch Umweltschadstoffe abzuwenden und die dabei immer ein besonderes Augenmerk auf Risikogruppen wie Kinder und ... mehr