Seiteninhalt

Das Ingolstädter Volksfest – Frühjahr

Vom 18. bis 27. Mai 2018

Jedes Jahr gibt es in Ingolstadt zwei große Volksfeste – im Frühjahr und im Herbst.

Das erste moderne Volksfest, wie wir es heute kennen, wurde nur ein Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, im Juli 1946, abgehalten. Bis heute ist der damalige Standort vor dem Taschenturm – zwischen Eisstadion, Hallen- und Freibad – bei vielen Ingolstädtern noch als der „alte Volksfestplatz“ bekannt. 1972 wurde das Volksfest auf den 40.000 großen Platz an der Dreizehnerstraße im Norden der Altstadt verlegt.

Zwei Bierzelte an Pfingsten, ein großer Warenmarkt und zahlreiche, immer wieder wechselnde Fahrgeschäfte locken die Besucher. Besondere Anziehungskraft haben das große Brillantfeuerwerk am ersten und letzten Freitag sowie der Seniorennachmittag am Dienstag und der Kindernachmittag am Mittwoch, an denen die Schausteller, Marktkaufleute und Wirte mit vergünstigten Preisen werben und damit das Volksfest wirklich zu einem Fest für Jung und Alt machen.

Festumzug:

Das Fest beginnt am Freitag um circa 18:00 Uhr mit dem Anstich des Oberbürgermeisters, danach kann das zehntägige Vergnügen seinen Lauf nehmen. Zum Volksfest an Pfingsten gibt es einen „kleinen Einzug“ der Festwirte. Dieser beginnt traditionell am Freitag mit einem Standkonzert der beteiligten Festkapellen um 16:30 Uhr auf dem Rathausplatz. Von dort startet der Umzug um 17:00 Uhr.
Streckenverlauf: Rathausplatz - Moritzstraße - Harderstraße - Festplatz - Eröffnungszelt

Weitere Informationen: