Seiteninhalt

Bildungskoordination

Bildung und Qualifizierung sind Schlüsselelemente einer gelingenden gesellschaftlichen und beruflichen Integration. Wir unterstützen Sie dabei in Ihrer neuen Heimat Ingolstadt und helfen Ihnen, die passenden Beratungs- und Kursangebote zu finden.
Darüber hinaus können Sie sich bei uns einen Überblick über relevante Anlaufstellen verschaffen, die im Bereich "Integration durch Bildung" eine Rolle spielen.

Neben einer Übersicht zu Bildungsangeboten auf unserem “Bildungsportal Integration“ (befindet sich im Aufbau) finden Sie im Folgenden weitere Informationen zu einer Vielzahl wichtiger Themen.

Newsletter "Bildung für Neuzugewanderte"

Der Newsletter „Bildung für Neuzugewanderte“ erscheint im monatlichen Rhythmus und versorgt Sie mit aktuellen Informationen zu Angeboten und Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft sowie mit Hinweisen auf relevante Veranstaltungen und weiteren interessanten Angeboten. Die letzten drei Ausgaben finden Sie hier:

Die zugehörigen Anhänge zum jeweiligen Newsletter erhalten Sie auf Nachfrage unter bildungskoordination@ingolstadt.de.

Sie können sich für den regelmäßigen Erhalt des Newsletters „Bildung für Neuzugewanderte“ hier anmelden.

Hintergrundinformationen zur Bildungskoordination

In Ingolstadt wird seit Herbst 2016 die „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist Teil der »Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement«. Als Trägerin des Qualitätssiegels „Bildungsregion in Bayern“ will die Stadt Ingolstadt allen Neuzugewanderten beste Bedingungen bieten, damit eine „Integration durch Bildung“ gelingen kann.

Ziele der Bildungskoordination

Ziel ist es, im Rahmen eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements die lokalen Kräfte zu bündeln und das gemeinschaftliche Zusammenwirken aller Akteure zu stärken. Dabei sollen die vor Ort tätigen Bildungsanbieter, aktive zivilgesellschaftliche Akteure, Sozialpartner, Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie Kammern im Sinne einer Verantwortungsgemeinschaft gemeinsam an den Themen Bildung und Integration arbeiten. Die Bildungskoordination soll als zentrale Anlaufstelle Wissen rund um die Themen Bildung und Integration bündeln.

Aufgaben der Bildungskoordination

  • Aufbau kommunaler Koordinierungsstrukturen und -gremien bei Nutzung und Erweiterung gegebenenfalls bestehender Strukturen
  • Identifizierung und Einbindung der relevanten Bildungsakteure innerhalb und außerhalb der Kommunalverwaltung
  • Herstellung von Transparenz über vor Ort tätige Bildungsakteure sowie vorhandene Bildungsangebote
  • Beratung von Entscheidungsinstanzen der Kommune

Die Bildungskoordination soll alle Angebote der Ingolstädter Bildungslandschaft, die sich an Neuzugewanderte richten, zusammentragen und transparent machen. Dabei sollen gewinnbringende Kooperationen der Anbieter von informellen, non-formalen und formalen Bildungsangeboten gestärkt werden, um Doppelstrukturen zu vermeiden und Synergieeffekte optimal zu nutzen. Bildung wird dabei ganzheitlich verstanden und nimmt alle Angebote aus der frühkindlichen, schulischen und beruflichen Bildung sowie der Erwachsenen- und Weiterbildung in den Blick.

Mehrwert durch Bildungskoordination

Die Begleitung durch die Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement ermöglicht es das Bildungssystem auf kommunaler Ebene weiterzuentwickeln. Dabei werden vorhandene Strukturen aus- und neue Strukturen aufgebaut, so dass Bildung als ressort- und ämterübergreifende Querschnittsaufgabe der Kommunalverwaltung und deren Partnern umgesetzt werden kann. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure kann dann zielgerichtet, lösungsorientiert und ressourcenbewusst erfolgen.