Seiteninhalt

Stadtplanungsamt Ingolstadt

Das Stadtplanungsamt ist innerhalb der Stadtverwaltung der Stadt Ingolstadt dem Referat VII "Stadtentwicklung und Baurecht" zugeordnet. Das Amt befindet sich im Technischen Rathaus in der Spitalstraße 3. 

Das Amt deckt verschiedene wichtige Themenbereiche ab. Jeder Themenbereich ist für sich ein wichtiger Baustein der Stadtentwicklung und Stadtplanung in Ingolstadt:

Stadtentwicklungs- & Flächennutzungsplanung

Hier werden die Grundlagen für die gesamtstädtische Entwicklung von Ingolstadt konzipiert. Wesentliche Projekte sind der „Stadtentwicklungsplan Ingolstadt – Lebenswert 2025 Grundkonzept Wohnen“, der Leitlinien für die künftige Wohnbauflächenentwicklung darstellt sowie die Erarbeitung städtebaulicher Voruntersuchungen und Rahmenpläne zur Innenentwicklung.

Die Ergebnisse finden unter anderem Eingang in den Flächennutzungsplan, der für das ganze Stadtgebiet die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung nach den voraussehbaren Bedürfnissen der Kommune darstellt. 

Altstadtentwicklung & -gestaltung

Ein weiteres wichtiges Thema ist die bauliche Entwicklung der Altstadt. Ziel ist es, das historische Flair des denkmalgeschützten Ensembles „Altstadt“ zu bewahren und im Sinne einer lebendigen, zukunftsfähigen Innenstadt weiterzuentwickeln. Das Aufgabenspektrum umfasst hier städtebauliche Untersuchungen, die Begleitung von Einzelmaßnahmen – meist in Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalschutzbehörde –, die Gestaltung und Nutzung des öffentlichen Raumes sowie die städtebauliche Bewertung planungsrechtlicher und allgemeiner städtebaulicher Themen im Altstadtbereich.

Förderprogramm "Soziale Stadt"

Ziel des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ ist es, neben der städtebaulichen Aufwertung der Gebiete der Sozialen Stadt alle Lebensbereiche der Bewohner zu verbessern. Im Rahmen dieses Förderprogrammes ist das Stadtplanungsamt zuständig für die Betreuung der städtebaulichen Belange. Hier erfolgt die Beratung und technische Begleitung von investiven, geförderten Baumaßnahmen in den Soziale Stadt-Gebieten.

Verbindliche Bauleitplanung

Das Sachgebiet gliedert sich in die Bereiche „Technik“ und „Verwaltung“ und erstellt für das Stadtgebiet die erforderlichen Bebauungspläne, die die Aufgabe haben, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke im Umgriff eines Bebauungsplanes durch verbindliche Festsetzungen so zu bestimmen, dass die angestrebte städtebauliche Ordnung erreicht wird.

Weitere Aufgaben der verbindlichen Bauleitplanung:

  • Baulandumlegung
  • Vorkaufsrechte
  • Gutachterausschuss und Grundstücksbewertung
  • Auskünfte zu Bebauungsplänen

Denkmalschutz, Stadtsanierung und Wohnungsbauförderung

Neben der Unteren Denkmalschutzbehörde, welche Ansprechpartner für sämtliche Belange des Denkmalschutzes im Stadtgebiet ist, befindet sich hier auch die Sanierungs- und Wohnberatungsstelle der Stadt Ingolstadt. Es erfolgen insbesondere die Beratung zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Denkmalpflege, der Städtebauförderung und des Wohnungsbaus sowie die Bearbeitung der entsprechenden Förderanträge.

Bereits seit 2007 besteht das kostenlose Angebot der Wohnberatungsstelle der Stadt Ingolstadt, älteren und behinderten Menschen bei der Umsetzung von alten- bzw. behindertengerechten Anpassungsmaßnahmen innerhalb der eigenen vier Wände beratend zur Seite zu stehen.

Sonderaufgaben im Stadtplanungsamt

Daneben werden im Stadtplanungsamt weitere planerische Sonderaufgaben und Modellprojekte bearbeitet. Hierzu zählen z.B. die Durchführung von Wettbewerben, die Erarbeitung von Strukturkonzepten, stadträumliche Entwurfsplanungen für die Altstadt und die Stadt- und Ortsteile von Ingolstadt.