Seiteninhalt

Behördenwegweiser

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Jagdrecht; Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten

Jägerinnen und Jäger müssen eine Vielzahl von gesetzlichen Regelungen beachten. Das Jagdrecht enthält sowohl Straftatbestände wie zahlreiche Ordnungswidrigkeiten.

Beschreibung

Im Bereich des Jagdrechts existieren insbesondere

  • Strafvorschriften in § 38 Bundesjagdgesetz (BJagdG) und
  • Bußgeldvorschriften in § 39 BJagdG, Art. 56 Bayerisches Jagdgesetz (BayJG) und § 33 Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Jagdgesetzes (AVBayJG).
Zuständig für die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten sind die Kreisverwaltungsbehörden als untere Jagdbehörden.

Jagdschein

Jagdschein

Die Erteilung eines Jagdscheines ist vom Bestehen einer Jägerprüfung abhängig. Zulassungsvoraussetzung zur Jägerprüfung ist u.a. insbesondere die Teilnahme an einem anerkannten jagdlichen Ausbildungslehrgang.

  • Erforderliche Unterlagen für die Jagdscheinerteilung:
    •  Für Neuerteilung (nach bestandener Jägerprüfung):
      • Ausweis
      • Prüfungszeugnis
      • Nachweis über eine ausreichende Haftpflichtversicherung
      • 1 aktuelles Passbild
      • Personalausweis oder Reisepass
    • Zur Verlängerung:
      • Ausweis
      • Jagdschein
      • Nachweis über eine ausreichende Haftpflichtversicherung
    • Neuerteilung und Verlängerung können nur bei vorliegen einer aktuellen Zuverlässigkeitsüberprüfung sofort erteilt werden
  • Gebühren:
    • Drei-Jahres-Jagdschein 150,00 Euro
    • Jahres-Jagdschein 60,00 Euro
    • Tages-Jagdschein 15,00 Euro
    • Jugend-Jagdschein 37,50 Euro

Rechtsgrundlagen

Rechtsbehelf

Verwandte Themen

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (siehe BayernPortal)
Stand: 25.06.2020